- Anzeige -

Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon VGLogg » 07.12.2013, 00:06

Hallo,

ein bekannter und ich sind Unitymedia Kunden und haben jetzt unabhängig von einander fast den selben Fall erlebt.

Er:

Bei Skype hat ihn jemand geaddet er hat angenommen und das Mädel wollte die Cam starten. Er hat sich nichts bei gedacht hat angeommen und seine zu gehalten. Nach neuem Versuch( Sie war nie zu sehen) hieß es, das man nach Ihm gesucht hätte da er die Mädels wohl nie bezahlen würde( war der aussage nach ne Cam Strip Seite). Er das abgestritten und daraufhin das "Mädchen" das die Ip gelogt wurde durch die Datenverbindung.

Kurz darauf wieder eine Kontaktanfrage. Da er auf jemand bestimmtes gewartet hat und nich wusste wie Sie heisst hat er angeommen. Bevor er was schreiben konnte, kam direkt das die Firma blabla durch die zustande gekommene Datenverbindung Ihm nun 39,90 über die geloggte IP adresse abbuchen würde.

Ich:

Ich habe ne Email erhalten wo drinnen stand, das ich einen Dienst auf einer Seite in anspruch genommen hätte (Seite noch nie gehört, Dienst nie benutzt) und meine IP dabei geloggt wurde. Über die IP wird mir nur die Nutzung in Rechnung gestellt. Die mitgelieferte ID entsprach meiner.

Nun zur Frage. Geht das? Dürfen die erstens überhaupt einfach so ne IP loggen und zweiten darüber abbuchen? Wenn das so wäre würde ich mich in den Starbucks setzten und darüber dann diese Dienste nutzen. Gibt Unitymedia da überhaupt was raus?

Was mich wundert ist das die IP stimmt und bei Ihm eben das ja wirklich eine Verbindung zu stande kam aber eben nur von ein paar Sekunden.

Muss ich jetzt mit ner Rechnung und nem Aufwand vor Gericht rechnen?

Hoffe Ihr könnt mir da was Licht ins Dunkel bringen.

LG VGLogg

PS: Hoffe das Thema ist hier richtig.
VGLogg
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2013, 23:56

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon Dinniz » 07.12.2013, 02:42

Deine IP etc zu loggen ist das einfachste der Welt.
Unitymedia selbst hat damit nichts zu tun.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon VGLogg » 07.12.2013, 09:35

Hallo, erstmal danke für die Antwort.

Das das logen der ip leicht ist weiß ich, aber neu ist mir das man darüber Leuten irgendwas in Rechnung stellen kann.
VGLogg
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2013, 23:56

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon Knifte » 07.12.2013, 10:16

Wie soll sowas gehen? Und wenn mir jemand was berechnet, dann kann der mir normalerweise den Grund dafür nachweisen.

Und das können die sicher nicht.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon hajodele » 07.12.2013, 10:18

VGLogg hat geschrieben:Hallo, erstmal danke für die Antwort.

Das das logen der ip leicht ist weiß ich, aber neu ist mir das man darüber Leuten irgendwas in Rechnung stellen kann.


Zu einer Rechnung gehört immer eine Ladungsfähige Adresse (deine Adresse). Woher hat der Rechnungssteller diese?
Weder der Email-Provider noch der Internetprovider darf diese ohne Gerichtsurteil herausgeben.
Der Rechnungssteller muss im Zweifelsfall nachweisen, dass er dich über die Kosten vorher informiert hat.
Bei Webseiten ist das inzwischen noch klarer geregelt: Der Button, ab wann es kostet, und die anfallenden Kosten müssen klar als solche erkennbar sein.
Bei illegalen Tätigkeiten (z.B. illegelen Musik-Downloads) bekommen die Verwerter das über diese Gerichtsurteile. Hier musst du ggf. nachweisen, dass du den Download nicht gemacht hast.
hajodele
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3946
Registriert: 10.04.2013, 14:19
Wohnort: Kabelbw-Land

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon VGLogg » 07.12.2013, 10:39

Hallo, vielen Dank für die antworten.

Also sollte ich und mein Bekannter keine Gedanken darüber machen?
Nein geladen wurde nix. Ging nur um die ip.

Gut ich geb das so weiter :-) vielen dank für die Hilfe.

LG Vglogg
VGLogg
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2013, 23:56

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon Wasserbanane » 07.12.2013, 13:31

Das sind doch die altbekannten Abofallen-Abzocker nur in neuem Gewand.

Die Verbraucherzentrale rät, einfach ignorieren. Erst wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid kommt, diesem auf jeden Fall widersprechen.
Das deutsche Fernsehprogramm ist das beste der Welt. Gäbe es sonst die vielen Wiederholungen? Jürgen von der Lippe

Unitymedia 3-Play 150.000 Digital-Allstars + HD, Horizon HD-Recorder
Wasserbanane
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1312
Registriert: 08.12.2012, 17:09
Wohnort: Wiesbaden, Hessen

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon kalle62 » 07.12.2013, 14:06

hallo

Auch nicht von der Androhung einer Kontopfändung-Gerichtvollzieher oder Inkasso beeindrucken lassen.
Es zählt nur ein Mahnbescheid (Titel-20 Jahre gültig) vom Gericht und der muss Bezahlt werden von dem Antragsteller.
Also der bei dem du die angeblichen Schulden hast.
Auch ein Besuch des Gerichtvollzieher muss immer der andere Vorlegen (Vorkasse).

gruss kalle
2Play 25 und UM Modul mit HD Option+Allstar HD.
AX Triplex-- Formuler F1--Xpeedlx Class C mit HDF VU+solo se V2 Kabel mit HDF
Icord HD--LX1 und LX2--2xET9200--Coolstream Neo2--Unibox Eco+
1xHD+
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4316
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon neqwbie49 » 07.12.2013, 15:31

hajodele hat geschrieben:Bei illegalen Tätigkeiten (z.B. illegelen Musik-Downloads) bekommen die Verwerter das über diese Gerichtsurteile. Hier musst du ggf. nachweisen, dass du den Download nicht gemacht hast.


Hallo, hajodele,
wenn ich in den entsprechenden Foren richtig gelesen habe, besitze ich keine feste IP-Adresse, bzw. ich teile mir eine solche mit einer unbekannten Anzahl anderer Surfer (DSlight).
Wie kann ich dann im Ernstfall einen solchen Nachweis erbringen? Umgekehrt, da Nachweis der Schuld vorliegen muss, wie kann mir bewiesen werden, dass ich illegale Aktivitäten ausgeübt habe. Dieselbe IP-Adresse haben ja noch möglicherweise einig hundert andere User?

Grüße
neqwbie49
neqwbie49
Kabelneuling
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.12.2013, 11:39

Re: Neuer Betrug der vielleicht sogar was bringt?

Beitragvon VGLogg » 07.12.2013, 18:27

Hallo vielen Dank für die Hinweise!

Ja kenne viele Fälle von Betrug aber die war mir neu und da ich mal gelesen habe das die in Österreich bezahlen per IP einführen wollen, war ich etwas verwirrt.

Zu dem Post vor mir, du hast keine Statische IP aber eine Dynamsiche, das bedeutet diese ändert sich zwar, aber du hast diese als einziger. Den einzigen fall wo man jetzt einen IP teilt ist in einem VPN.

LG VGLogg
VGLogg
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2013, 23:56

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste