- Anzeige -

Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon F-orced-customer » 18.02.2014, 21:36

So, nach einer Woche war "die Buchhaltung" jetzt in der Lage die Überweisung im System zu finden laut Mail von Heute.

Lag vermutlich daran, dass die Buchhaltung meine Kundennummer xxxxxx11 in Rechnungen als Verwendungzweck für Überweisungen vorgibt,

der Kundenservice in Mail aber xxxxxxx1,

und dafür soll ich jetzt der Postbank auch noch vom BGH schon 2004 verbotene Rücklastschriftentgelte für die Rückbuchung wegen Doppelzahlung für Januar zahlen :traurig:

Na schön um des lieben Friedens willen, weitere 5 Mails deswegen sind für mich unwirtschaftlicher,

die Überweisung mit der Referenz des Kundenservice dürfte die Buchhaltung aber wieder nicht finden... :D

...

Ach und wer am Lastschriftverfahren teilnehmen will braucht dafür jetzt nen Drucker, Briefkuvert und Briefmarke und muss extra für UPC zur Post laufen, weil das CMS wohl immer noch nicht SEPA- fähig ist, auch sehr kundenfreundlich :confused:
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon Knifte » 19.02.2014, 09:15

Also das mit den Rücjklastschriftgebühren und einem ausgedruckten SEPA-Mandat hat ja nun nix mit UM zu tun und kannst du denen auch schlecht vorwerfen.

Die RLS-Gebühren erhebt deine Bank.

Und bei einem Zahler, wo es offenbar zu solchen Schwierigkeiten kommt, wie bei dir, würde ich zumindest auch auf ein unterschriebens SEPA-Mandat bestehen. Sonst behauptest du nachher noch, dass du deine Zustimmung zu SEPA nie gegeben hättest.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon F-orced-customer » 25.02.2014, 05:11

Knifte hat geschrieben:Also das mit den Rücjklastschriftgebühren und einem ausgedruckten SEPA-Mandat hat ja nun nix mit UM zu tun und kannst du denen auch schlecht vorwerfen.
Die RLS-Gebühren erhebt deine Bank.
Und bei einem Zahler, wo es offenbar zu solchen Schwierigkeiten kommt, wie bei dir, würde ich zumindest auch auf ein unterschriebens SEPA-Mandat bestehen. Sonst behauptest du nachher noch, dass du deine Zustimmung zu SEPA nie gegeben hättest.


:confused:

1. Die Mandatsreferenz beginnt mit "UMKBW", gehört zur UPC, Liberty, das Qualitätsfeedback ist also korrekt adressiert :super:

2. "RLS-" Gebühren erhebt meine Bank laut AGB und Preisaushang von LS- ZAHLERN nicht, sonst würden die auch meinem Konto anbelastet
und hat "UMKBW" in diesem Fall selbst zu tragen, weil ich ja längst vor der verspäteten Lastschrift beZAHLT hatte, SEPA- Überweisungen haben eine garantierte Laufzeit, siehe EPC- Informationen, trotzdem habe ich die geZAHLT um weitere nervige und unwirtschaftliche Geschäftsprozessabstürze in diesem Pforzheimer Callcenter und e-Mailfluten oder gar Mahnbriefe mit der Folge dann falscher Scoringdaten bei Wirtschaftsauskunfteien zu vermeiden,
und das Recht zum begründeten Lastschriftwiderspruch (hier der Fall) besteht ja auch bei Mandat in Papierform, das steht ja sogar auf dem Vordruck, und die EZE besteht ja schon seit Jahren und wurde von meinen fähigeren Anbietern einfach automatisch auf SEPA umgestellt ohne so einen Zirkus, also was... :confused:

Was macht das jetzt für einen Sinn, einem Callcenter Papierbriefe zu schicken, das wird doch wieder nix weil Callcenter dafür i.d.R. nicht primär ausgerüstet sind, sondern fürs Telefonieren, und dieses selbst für die Korrespondenz per e-Mail x Versuche gebraucht hat? Der Fresszettel landet doch bei der Putzfrau im Sack wenn er nicht schon vom Papiereinzug des Massenscanners zerfetzt wird, und ich habe immer noch 2 Kundennummern :kratz:

3. ALSO nach all dem Ärger für Kunden im ganzen Forum hier die Bonität von Kunde hier öffentlich in Frage zu stellen und Kunde generell Betrugsvorsatz bei EZE zu unterstellen, obwohl der Kundenservice/"Buchhaltung" nachweislich tagelang korrekt deklarierte und ausgeführte SEPA- Überweisung nicht finden kann... :D
...und meiner "Zustimmung zu SEPA" bedarf es auch nicht, das ist geltendes Recht :streber:
Wozu brauchst Du eigentlich noch ISDN? :zwinker:


...
"UMKBW" hat gegen die ausdrückliche Ankündigung in der aktuellen Rechnung

Den Rechnungsbetrag in Höhe von xxxx € ziehen wir als SEPA-Lastschrift zum 21.02.2014 zu Ihrer persönlichen
Mandatsreferenz UMKBWxxxx und unserer Gläubiger-ID xxxx von Ihrem Konto IBAN
DExxxxxxxXXXXX bei der xxxxx BIC xxxXXX ein.

bisher wieder nicht abgebucht. :traurig:

Auch das Lastschriftmandat wurde mir wiederholt vom CMS rechtsgültig elektronisch bestätigt, Textform mit und sogar ohne Mailping ist dafür längst Gewohnheitsrecht im eCommerce.

Wer auf das Widerrufsrecht Wert legt, sollte auch lieber bei anderen Anbietern bestellen, wird vom Kundenservice selbst in elektronisch signierter Internet Mail ignoriert obwohl Textform zulässig.

Naja, wenn man Millionen Mieter als Zwangs- "ZAHLER" melken darf, dann ist man gesetzliche Widerrufsrechte eben nicht so gewohnt wie Anbieter im freien Wettbewerb, und kann man sich so einen "Kundenservice" anscheinend leisten, jedenfalls solange bis der Wettbewerb diesen EU- rechtswidrigen Zustand endlich beim EuGH wegklagt, sowas wird hoffentlich gleich das erste sein, was die anderen Amerikaner und ihre Staranwälte sofort beim Inkrafttreten des Freihandelsabkommens mit der EU abschaffen lassen werden, da freue ich mich drauf! :hammer:
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon conscience » 25.02.2014, 10:06

Das ist schon echt lustig hier - weil ein Außenstehender nicht mehr durchsteigt.

Es wäre angebracht, dass man alles wie: wenn, hätte, falls und das ausgreifen auf mögliche zukünftige Rechtsnormen verzichtet - der Übersichtlichkeit halber.

:kafffee:
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon Stiff » 25.02.2014, 21:25

F-orced-customer hat geschrieben:...jedenfalls solange bis der Wettbewerb diesen EU- rechtswidrigen Zustand endlich beim EuGH wegklagt, sowas wird hoffentlich gleich das erste sein, was die anderen Amerikaner und ihre Staranwälte sofort beim Inkrafttreten des Freihandelsabkommens mit der EU abschaffen lassen werden, da freue ich mich drauf! :hammer:


Jau, die Amis, unsere Helden, Herr schmeiss Hirn vom Himmel :wand:
Stiff
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 917
Registriert: 11.01.2013, 15:49

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon F-orced-customer » 06.03.2014, 14:49

conscience hat geschrieben:Das ist schon echt lustig hier - weil ein Außenstehender nicht mehr durchsteigt.


Da kann ich helfen, einfach 1-2 Seiten vorblättern oder meine Beitragshistorie im Profil abrufen.

Also weiter im Bericht meiner Umstellung CI32 -> I50:

1. Als Antwort auf mein doch noch aus good will zur Post getragenem SEPA- Lastschriftformular kam die briefliche Bestätigung ...
einer herkömmlichen Einzugsermächtigung, und es wurde auch herkömmlich abgebucht :D

2. Nach Wochen kam nun auch -per e-Mail- die Auftragsbestätigung der Umstellung...
mit SEPA- Lastschriftmandatsbestätigung :D

Vorläufige Zusammenfassung: Ein haufen Zirkus mit einem überforderten Callcenter, jetzt Teurer, Downspeed OK, Upspeed nicht immer ganz, aber dafür keine Telefonleitung mehr, die Postfächer einfach gelöscht(?) und (Zeitweise?) kein SASL-Zugang zu den Mailrelays mehr(?), muss ich noch nachguggen...

...
Was denn, Freihandelsabkommen immer gut, mehr Wettbewerb, dann gibts T- Bone- Steaks für 15EUR/Kilo,
mit den Russen auch noch eins, das erledigt das Theater in der Ukraine auch gleich mit :super:
F-orced-customer
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 531
Registriert: 11.09.2012, 12:54

Re: Vertragsumstellung - ist Unitymedia bescheuert?

Beitragvon boarder-winterman » 08.03.2014, 04:26

Leere politische Floskeln haben hier nichts zu suchen und wenig mit dem Thema zu tun.
Ich schließe mal, um eine Eskalation zu verhindern :winken:
PN Support ist maximal eingeschränkt möglich, daher bitte ich darum die entsprechenden Anfragen in die richtigen Foren zu stellen!

Sollten euch Beiträge wie Spam oder gänzlich Offtopic vorkommen, scheut nicht die Benutzung des Melden-Buttons über dem Beitrag!

Bild
Benutzeravatar
boarder-winterman
Moderator
 
Beiträge: 1191
Registriert: 04.05.2008, 12:43
Wohnort: Dinslaken

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 29 Gäste