- Anzeige -

Aufforderung zum Freilegen eines komplett verbauten HÜPs

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Aufforderung zum Freilegen eines komplett verbauten HÜPs

Beitragvon hansheiser » 26.10.2013, 17:58

Hallo,

wir haben in den 1980ern ein Reihenhaus gebaut.
Damals wollte die Post Kabelanschlüsse verlegen. Ein paar Nachbarn haben das machen lassen, wir haben explizit gesagt, dass wir keinen Anschluss wollen. Nun hatten sie doch in jedes Haus einen Anschluss gelegt, wovon wir am Anfang nichts mitbekommen haben (man ist ja nicht 24 Stunden auf der Baustelle). Jedenfalls haben wir weder was bezahlt noch was unterschrieben.

Den Anschluss haben wir nie genutzt, da wir erst terrestrisches Antennenfernsehen und später Sat genutzt haben.

Strom, Gas und Wasser gehen in den rechten Kellerraum, Telefon und Kabel-TV haben sie leider links an der Eingangstreppe in den linken Kellerraum gelegt. Den Telefonanschluss haben wir vor einigen Jahren bei Gartenbauarbeiten selbst in den anderen Kellerraum umgelegt, da dort sowieso alle Kabel verteilt werden. Dazu haben wir in der Erde mit einer Muffe ein paar Meter Kabel angestückelt und im anderen Keller einenen neuen Anschlusskasten gesetzt.
Bei Kabel-TV haben wir das nicht gemacht, da der HÜP verplombt ist. Schien auch egal zu sein, da wir kein Kabel-TV nutzen.

Vor einem Jahr haben wir einen Kellerraum als Wohnraum ausbauen lassen. Der wurde komplett gedämmt und dann mit Trockenbauplatten versehen. Der HÜP war damals im Weg und ein Problem, da wegen Baupfusch der Keller immer nass war und daher eine spezielle Dämmung wasserdicht gemacht werden musste. Irgendwie haben die Handwerker das Problem gelöst.

Vor einem Monat kam dann ein sehr unfreundlicher Zeitgenosse von oder im Auftrag von Unitymedia und wollte die Plombe kontrollieren (die waren vorher noch nie da).Der HÜP konnte er wohl nicht finden (keine Ahnung, was die Handwerker damit gemacht hatten).
Er präsentierte eine Kopie eines Plans, wo die Stelle wo das Kabel ins Haus kommt eingezeichnet ist. Ich habe ihm dann gesagt, dass wir keinen Anschluss hätten.
Ich dachte es wär damit erledigt, aber blöderweise kam nochmal wer von UM, als ich nicht da war. Und blöderweise hat ihn meine Frau reingelassen und wohl gesagt, dass in dem einen Raum mal "so ein Kasten" saß.
Jetzt hat dieser asoziale Typ einfach so Unitymedia gesagt, dass wir Kabel illegal angezapft hätten. Wir haben Sat und im Keller liegt überhaupt kein Antennenkabel. Die gehen alle zum Dachboden zum Multischalter hoch.
Letzte Woche bekamen wir dann Post von UM, wo wir aufgefordert werden, den HÜP freizulegen. Können die sowas fordern? Vielleicht haben die Handwerker das Ding auch abgebaut. Ich erinnere mich als sie die Dämmung fertig hatten (nur 3-4cm dick) sah man den HÜP nicht mehr und der war doch dicker als 4cm...
Jedenfalls müsste ich dann Möbel abbauen, die Tapete und die Gipsplatten rausreißen und wenn ich die wasserdichte Dämmung beschädige fängt es nachher wier an zu schimmeln.
Alternativ könnte ich kostenpflichtig den Rückbau beantragen, aber dann müsste ich das Natursteinpflaster rausreißen lassen und die Steine sind mit Zement verfugt. Da an der Grundstücksseite kein öffentlicher Grund ist (Bürgersteig oder Straße) kann das Kabel dann nur über ein Nachbargrundstück weiterlaufen. Kurz vor dem Ende unseres Grundstücks ist jedenfalls ein Sperrschieber für den Wassenanschluss.

Ich habe schon mit der Hotline telefoniert, aber da ist schon überhaupt schwierig mit denen zu sprechen, wenn man keine Kundennunmmer hat. Hat aber nichts gebracht, denn der Vorschlag einfach einen Vetrag zu machen und monatlich zu zahlen halte ich für eine Frechheit.

Auf ein Fax mit korrekter Schilderung der Situation haben sie nur geschrieben, dass sie die Nachricht erhalten haben aber trotzdem den HÜP prüfen müssten.
Den Techniker, der gegenüber UM behauptet hat, wir würden den Anschluss illegal anzapfen, haben wir wegen Verleumdung angezeigt. Aber was würdet ihr wegen des Briefes von UM machen? Die Aufforderung ignorieren oder schon einen Anwalt einschalten (bin leider nicht rechtsschutzversichert!)?

Unseren Nachbarn sind diese Kontrolleure auch schon negativ aufgefallen. Unsere Nachbarin hat ihn reingelassen, weil er gedroht hatte am nächsten Tag mit Durchscungsbeschluss und Polizei wieder zu kommen.
hansheiser
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.10.2013, 17:03

Re: Aufforderung zum Freilegen eines komplett verbauten HÜPs

Beitragvon HariBo » 26.10.2013, 18:19

mal ganz langsam mit den wilden Pferden .......
Einen Durchsuchungsbeschluss werden sie nicht haben und auch nicht bekommen.
Die HL kann dir logischerweise nichts sagen, da ohne Kundennummer kein Kundenkonto und somit keinerlei Info für die HL.
Eigentlich ist diese Vorgehensweise bei UM noch nicht da gewesen, daher bezweifele ich erstmal, dass UM selbst überhaupt dahinter steckt.
Zum Anwalt kannst du immer noch gehen, ich würde erstmal gar nichts machen.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Aufforderung zum Freilegen eines komplett verbauten HÜPs

Beitragvon Dinniz » 26.10.2013, 19:41

Den würde ich sowas von verjagen ..
Die dürfen den Anschluss zwar kontrollieren, aber direkt davon auszugehen dass man den Anschluss illegal nutzt wenn man nichtmal drankommt ist doch schon eine harte Nummer.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Aufforderung zum Freilegen eines komplett verbauten HÜPs

Beitragvon phoenixx4000 » 24.11.2013, 20:45

Grundsätzlich gilt in Deutschland, solange Dir nichts anderes bewiesen werden kann. " in dubio pro reo".

Zusätzlich könnte sich besagter MA auch eines Hausfriedensbruchs, einer falschen Verdächtigung und ggf. Erpressung schuldig gemacht haben.

Durchsuchungsbeschlüsse wird die Staatsanwaltschaft nur bei begründetem Anfangsverdacht auf eine Straftat erlassen.
Benutzeravatar
phoenixx4000
Übergabepunkt
 
Beiträge: 481
Registriert: 30.03.2008, 22:36
Wohnort: Geldern


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 17 Gäste