- Anzeige -

Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon I-WANT-A-CABLEMODEM » 14.09.2013, 22:16

Hallo,

ich möchte meine neue Bleibe aureichend vor Überspannungen schützen.

Hierzu wird im Hausverteiler ein Grob- und Mittelschutz installiert, der das Stromnetz schützen soll. Das EDV Rack hängt hinter einer USV und einer APC Surge Protector Steckdose.
Meinen SAT Anschluss schütze ich über eine fachgerechte Erdung und Varistoren an den Multischaltereingängen.
Soweit fühle ich mich ganz gut gewappnet.

Für Internet und Telefon will ich mir einen Kabelanschluss bestellen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage wie ein Überspannungsschutz für das Kabel integriert werden kann.
Am sinnvolsten wäre wohl ein Schutz vor dem Modem/Router. Hierfür werden z.B. auch diese Varistoren angeboten, hier steht aber nicht dabei ob sich das mit der Datenübertragung für den Internetanschluss verträgt. Die Funktion des 100Mbit Internetanschlusses darf natürlich nicht beeinträchtigt werden.

Habt ihr Erfahrungen mit dem Thema oder könnte ihr Geräte empfehlen?

Danke!
I-WANT-A-CABLEMODEM
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.09.2013, 15:06

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon Knifte » 17.09.2013, 09:43

Was soll das denn genau bringen?
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon andy45 » 18.09.2013, 21:04

Wie wärs denn mit ner guten Hausratversicherung .
andy45
Kabelexperte
 
Beiträge: 210
Registriert: 04.09.2013, 14:36

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon Radiot » 19.09.2013, 00:28

sowas hat im Rückkanalweg nix zu suchen, wenn der Blitz ins Kabel geht, zerlegt er gern den Verstärker, wenns Modem auch noch abraucht, bekommste das doch vom KNB wieder gerichtet.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2254
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon Bastler » 19.09.2013, 18:21

Da der Kabelanschluss bei der Installation zwingend an den Schutzpotentialausgleich angeschlossen wird ist man "massemäßig" schon mal auf der relativ sicheren Seite was reine Überspannungen auf der Masse betrifft.

Bestes Beispiel ist eine Siedlung hier in der Nähe, wo im Sommer ein Blitz unmittelbar in der Nähe des Verstärkerpunktes auf der Straße eingeschlagen ist.
In den Häusern in der Umgebung sind die Verstärker, Modems usw. vielfach dadurch beschädigt worden, aber ausnahmslos nur in Häusern wo die Kabelanlage nicht mit dem PA verbunden war. In einem nur 300 m neben dem Verstärkerpunkt gelegenem Haus war die Kabelanlage im Haus mit dem PA verbunden, dort ist nichts kaputt gegangen...
Nun gut, der Schutzpotentialausgleich ist eigentlich nicht in erster Linie dafür gedacht, aber er leitet Überspannungen eben doch gegen Erde ab, sofern diese nur auf dem Mantel liegen.
Änderte aber alles nichts daran, dass ich auch zu den ganzen Kunden musste wo nichts kaputt gegangen war und alles geerdet war, denn der C-Verstärker ist trotz allem kaputt gegangen und dementsprechend gab's kein Signal mehr :brüll: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon I-WANT-A-CABLEMODEM » 25.09.2013, 16:18

Knifte hat geschrieben:Was soll das denn genau bringen?

Verstehe die Frage nicht wirklich. Es sollen Einstreuungen von Überspannungen in mein Netz vermieden werden. Durch Blitzeinschläge in der Umgebung kann eine Überspannung auch über den Kabelanschluss ins Haus kommen und dahinter angeschlossene Geräte beschädigen.
I-WANT-A-CABLEMODEM
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.09.2013, 15:06

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon I-WANT-A-CABLEMODEM » 25.09.2013, 16:19

andy45 hat geschrieben:Wie wärs denn mit ner guten Hausratversicherung .


Die habe ich. Den ganzen Ärger und einen eventuellen Datenverlust möchte ich dennoch gerne vermeiden.
I-WANT-A-CABLEMODEM
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.09.2013, 15:06

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon I-WANT-A-CABLEMODEM » 25.09.2013, 16:25

Radiot hat geschrieben:sowas hat im Rückkanalweg nix zu suchen, wenn der Blitz ins Kabel geht, zerlegt er gern den Verstärker, wenns Modem auch noch abraucht, bekommste das doch vom KNB wieder gerichtet.

Meinst Du ein Varistor würde die Übertragung stören?

Das Modem selbst ist mir nahezu egal. Allerdings hängt dahinter mein Netzwerkswitch mit über 30 Komponenten und hier möchte ich kein Risiko eingehen.
I-WANT-A-CABLEMODEM
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 12.09.2013, 15:06

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon Grollig » 25.09.2013, 16:41

Wenn dir das Modem relativ egal ist , schütz dein Netzwerk doch erst danach , zb hiermit : https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?urile=pxc-oc-itemdetail:pid=2881007&library=dede&tab=1 .
Die haben wir schon einige Male verbaut und bisher keinerlei Probleme gehabt.
Ansonsten kann ich noch Weidmüller empfehlen, egal ob für Schaltschrankeinbau oder offsetlösung.
Grollig
Kabelexperte
 
Beiträge: 109
Registriert: 26.07.2008, 14:24
Wohnort: Ostwestfalen , Bieledorf :)=

Re: Wie kann ein Überspannungsschutz realisiert werden?

Beitragvon NoGi » 25.09.2013, 22:37

I-WANT-A-CABLEMODEM hat geschrieben:
andy45 hat geschrieben:Wie wärs denn mit ner guten Hausratversicherung .


Die habe ich. Den ganzen Ärger und einen eventuellen Datenverlust möchte ich dennoch gerne vermeiden.


Glas ist kein besonders guter Uberspannungsleiter :winken:

Zwei stück davon: http://www.amazon.de/TP-Link-MC210CS-Ko ... ds=mc210cs
und ein paar Meter Glasfaserleitung und die Überspannung kann kommen.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste