- Anzeige -

Kündigung nach MVL

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kündigung nach MVL

Beitragvon ana » 22.01.2008, 21:59

Hallo da draußen,

ich check das noch nicht so, vielleicht bin ich auch einfach zu blöd.
Ich bin seit mehr als einem Jahr Kunde bei Unitymedia und mir sind die Kündigungsbedingungen gerade nicht ganz klar, da es heißt, dass sich der Vertrag um 1 Jahr verlängert. Heißt das ich muss jetzt wieder ein Jahr warten, bis ich kündigen darf (so wie bei einem Handyvertrag?)? Zudem ziehe ich jetzt um. In der neuen Wohnung ist prinzipiell ein Unitymediaanschluss möglich, aber ich zieh mit meinem Freund zusammen und wir wollen aus mehreren Gründen seinen Aliceanschluss in die neue Wohnung übernehmen.

Hat irgendjemand eine Ahnung, ob ich jetzt kündigen kann und wie die Fristen da so sind???
Ich dachte, ich frag euch, bevor ich mich mit der häufig nicht so hilfreichen Hotline rumärger...

Ana
ana
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2008, 21:52

Re: Kündigung nach MVL

Beitragvon Jolander » 22.01.2008, 23:10

ana hat geschrieben:ich check das noch nicht so, vielleicht bin ich auch einfach zu blöd.

Ne, wenn man sich mit sowas nicht beschäftigt, dann kann es schon verwirren.
Ich bin seit mehr als einem Jahr Kunde bei Unitymedia und mir sind die Kündigungsbedingungen gerade nicht ganz klar, da es heißt, dass sich der Vertrag um 1 Jahr verlängert. Heißt das ich muss jetzt wieder ein Jahr warten, bis ich kündigen darf (so wie bei einem Handyvertrag?)?

Genau so sieht es aus. Vertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn nicht vorher fristgerecht gekündigt wird.
Zudem ziehe ich jetzt um. In der neuen Wohnung ist prinzipiell ein Unitymediaanschluss möglich, aber ich zieh mit meinem Freund zusammen und wir wollen aus mehreren Gründen seinen Aliceanschluss in die neue Wohnung übernehmen.

Wenn in der Wohnung UM nicht möglich wäre, dann kämst Du aus dem Vertrag raus. So aber sieht es wohl schlecht aus.

Aber warte mal ein wenig ... Vielleicht kennt ja noch wer eine Möglichkeit oder hat Erfahrungen.

Ich glaube mich auch an einen Thread zu dem Thema zu erinnern, aber ob das hier war :kratz:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Kündigung nach MVL

Beitragvon Moses » 22.01.2008, 23:33

ggf. gibt es die Möglichkeit durch "auszahlen" aus dem Vertrag aus zu steigen, was allerdings auf die gleichen Kosten hinausläuft wie "weiter laufen lassen". Möglicherweise beendet UM den Vertrag auch aus Kulanz, wenn du mitteilst, dass es in der neuen Wohnung noch keinen Rückkanalfähigen Verstärker gibt (ggf. einfach mal hoch pokern, falls du das nicht weißt) und sie den erst noch installieren müssten. ;)

Wenn nichts geht, kannst du den Kabelvertrag auch mitnehmen, und parallel zu einem DSL Vertrag laufen lassen. Macht zwar ggf. nicht viel Sinn, aber wenn man den Kram eh schon bezahlt... technisch ist das jedenfalls möglich. Achja, die Kündigung kannst du auch heute schon abschicken, einfach "zum nächst möglichen Termin kündigen" und eine schriftliche Bestätigung einfordern. So mach ich das mittlerweile immer, besonders dann, wenn ich durch die Laufzeit nicht mehr durchblicke. ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Kündigung nach MVL

Beitragvon ana » 22.01.2008, 23:44

Dann hab ich ja jedes Jahr aufs neue eine Art Mindestvertragslaufzeit... Ich hatte echt gedacht, dass sich das nur auf das erste Jahr bezieht.
Da muss es doch ne Menge Leute geben, denen es so geht, dass sie bei einem Zusammenziehen auf den Kosten eines Vertrages sitzen bleiben.
Ziemlich fies finde ich...
Ein Festnetzanschluss ist schließlich doch noch was anderes als ein Handyvertrag...

ana
ana
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.01.2008, 21:52

Re: Kündigung nach MVL

Beitragvon Moses » 23.01.2008, 00:47

Das kommt bei allen möglichen Verträgen des öfteren vor... eigentlich sollte man vor jedem Abschluss die AGB/Bedingungen genau studieren um zu wissen, worauf man sich einlässt. Das tun natürlich nur die wenigsten und die anderen sind dann hinter her die Doofen. So ist das im schönen Kapitalismus eben ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 27 Gäste