- Anzeige -

Umzug... Auweia...

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Knifte » 23.08.2013, 11:27

Es bleibt dir wohl nur die Möpglichkeit, solange Störungen zu melden, bis da mal einer den Fehler findet. Und wenn der Fehler ausserhalb deines HAuses liegt, dann muss KBW / UM da mal was machen.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Bastler » 24.08.2013, 21:55

Er hat aber zur Messung die Hausverkabelung unüblicherweise abgetrennt.

Was ist daran unüblich? man kann den Übergabepunkt nur messen, indem man die Hausverkabelung abtrennt. Macht man das nicht, misst man mit Fehlanpassung und hat gut und gerne 4-8 dB zu wenig auf dem Messgerät.
Das was der Techniker dir gesagt hat ist aber alles etwas komisch (wenn es denn wirklich stimmen sollte).
Was man in so einem Fall versuchen könnte, wäre ein rauscharmer Vorverstärker und danach ein "fetter" Hausverstärker, den man entsprechend entzerrt. Damit kommt man bei einem knappen ÜP oft noch auf Sollpegel in der HVA und auch MER und BER bekommt man meist noch gut hin, wenn sich der Unterpegel am ÜP in Grenzen hält (bei den vorher von dir genannten 45 dB auf 610 MHz würde ich es aber als aussichtslos ansehen, nur ist halt die Frage, ob überhaupt korrekt gemessen wurde, siehe oben).
Das ist die Lösung, die bei einer (zu) langen C-Linie vorzuziehen ist. Klappt aber eben nur bei einem "mäßigen" Unterpegel noch und auch nur, wenn die BER und MER nicht schon am ÜP deutlich unterirdisch sind.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5243
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Radiot » 25.08.2013, 02:38

Ich messe sowas direkt am ankommendem Kabel von der Strasse um einen defekten ÜP ausschliessen zu können... Dazu muss dann eben mal 5-10 Minuten in der Anlage auf TV verzichtet werden, auch wenns deswegen oft genug Leute auf die Palme bringt, aber sowas ist uns Technikern egal...


Etliche ÜPs laufen grenzwertig aber mit nem brauchbarem Signal, wenn an so einem ÜP der Verstärker dann noch hinter 20m Kabel auf dem Dachboden hängt ist Schluss mit lustig, da hilft nur Verstärker versetzen oder aber wie von Bastler erwähnt der Vorverstärker.

Dabei wird das ankommende Signal am ÜP angehoben und zum Hausverstärker weitergeleitet an dem man dann die Schräglage ausgleichen kann. Der Vorverstärker sollte nicht bedämpft werden, das wird am Hausverstärker gemacht...

Wichtig ist das der Vorverstärker in unmittelbarer Nähe des ÜPs betrieben wird, alles andere macht keinen Sinn.
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2255
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Holzfred » 25.08.2013, 07:48

Dann setze ich den vx82 direkt an den HÜP und den Vx81 3m weiter an die Verteilung? Ich bin offen für alles was mich weiterbringt. Wer was gemacht oder nicht gemacht hat ist mir persönlich egal. Das Ergebnis ist wichtig...

Habe mir gestern noch das Material geholt um die Anlage in den Bereich TV-Geräte und den bereich PC mit Modem zu trennen. Das werde ich heute versuchen und dann sehen, wie das Ergebnis ist.
Holzfred
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Holzfred » 25.08.2013, 08:44

Der Verstärker am HÜP hat nichts gebracht.

Jetzt habe ich das Ganze umgestellt. Vom HÜP gehts in den 82 und von dort auf den Delta 6fach Verteiler. Da dran hängen alle Stränge fürs Haus und das Modem. Einen Strang habe ich abgezogen und gehe von dort in den 81. Von dort auf meinen 8fach WISI. Mein PC hängt dort mit vier Kanälen und das vorher abgezogene Zimmer. Am von KabelBW eingepegelten 82 und der Hausverkabelung incl. Modem habe ich somit nichts geändert und die TVs empfangen in den Zimmern einwandfreies Bild. Die Modemwerte habe ich auf -0,1 bis -0,6 eingepegelt. Der UP und DL laufen mit 100 zu 5MBit perfekt. Der PC liefert Pro7 und Sat1HD sauber und Artefaktfrei. Einzig der Sender Glitz (brauche ich eh nicht) hat noch Artefakte. Die Signalqualität am PC wird von DVBViewer mit 41 auf der Frequenz 682 angezeigt (Vorher 34-38).

Das Ergebnis ist gut jetzt. Kostet mich jetzt eben noch mal einen Hunni extra, was ich in meiner alten Wohnung mit 20m Weg zwischen HÜP und Verstärker zu meiner Verteilung nicht benötigt habe, aber Opfer muss man bringen.

Bild
Holzfred
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Radiot » 26.08.2013, 02:28

Komplett falsch aufgebaut, aber es bringt auch ohne Meßgerät nix da weiter zu fummeln, vorallem nicht mit den Spielzeugverstärkern...

ÜP, Vorverstärker, Nachverstärker, Verteilung... Gehst du mit zuviel Dampf in den Nachverstärker haste auch Probleme, ohne Messomat und genug Kenntnis machste da nix...
Radio- Fernsehtechniker
Benutzeravatar
Radiot
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2255
Registriert: 21.11.2008, 20:45

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Holzfred » 26.08.2013, 08:36

So sehe ich das auch, aber DAS ist genau der Aufbau des Vorschlags des Techniker, bis auf den 2fach Tab, den ich mir gespart habe. Da ich am unteren Verstärker nichts ausser der Anpassung des Modems geändert habe, ist die Hausverkabelung des bisherigen Aufbaus nicht betroffen. Und das Signal was zum 2ten Verstärker geht, kann nicht zu stark sein, weil ja das Eingangssignal in die Anlage laut Messungen der beiden ersten Techniker schon viel zu schwach ist.

Ich habe jetzt KabelBW eine Frist von 14 Tagen gesetzt, das Ganze in Ordnung zu bringen. Danach werde ich nochmal 14 Tage geben und ausserordentlich den kompletten Bereich TV und Telefon kündigen. Dann kommt die Schüssel aufs Dach und das Mobiltel bleibt das einzige Telefon im Haus.

Achja, ins Nachbarhaus ist am WE auch ne Familie eingezogen und siehe da... Das gleiche Spiel. Am Freitag sollte das ganze betriebsfertig eingerichtet sein und heute morgen lief auch noch nix. Das ist ein Softwareentwickler und der hat heute morgen schon hörbar Rumpelstilzchen im Haus gespielt, als er mit KabelBW telefoniert hat...
Holzfred
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Re: Umzug... Auweia...

Beitragvon Holzfred » 02.09.2013, 09:21

Machma weidaaaa.

Nach einem Anruf bei der Hotline letzten Donnerstag wurde mir zugesagt, dass sich das Beschwerdemanagement meldet... Na dann bin ich mal gespannt...
Holzfred
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 28.04.2013, 09:51

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste