- Anzeige -

Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Schultz » 13.01.2008, 20:26

Hallo,

mein Problem ist folgendes, kurz vor Weihnachten habe ich mich für das interressiert (bis dahin DVB-T) und bei einer Telefonnummer von einem deren Schreiben angerufen.

Eine Frau mit osteuropäischem Akzent meldete sich, folgendes wurde ausgemacht, digital tv basic für 16,90€, digital tv plus in den ersten 3 Monaten gratis, muss aber in den ersten 2 Monaten gekündigt werden da es sonst 2 Jahre weiterläuft, keine Aktivierungsgebühr und keine Versandkosten.

Die Hardware sollte Anfang Januar kommen kam aber schon vor Weihnachten, ebenfalls eine Auftragsbestätigung in welcher die Aktivierungsgebühr, die Versandkosten und digital tv plus berechnet werden.

Also habe ich einen Einschreiben Rückschein Brief geschickt und gesagt, wenn sie nicht in der Lage sind, sich an telefonisch abgeschlossene Verträge einzuhalten, das ich den Vertrag zu widerrufe.

Am Samstag bekam ich dann Post, aber keine Antwort auf mein Einschreiben sondern die erste Rechnung in welcher wieder alle beanstandeten Posten berechnet werden.
Darüber hinaus sagen sie sie werden es abbuchen.

Klar, nun werde ich wieder einen Einschreiben Rückschein Brief schreiben und der Rechnung bis auf digital tv basic widersprechen.

Kann ich nun den Betrag rückbuchen lassen und den unstrittigen Betrag so überweisen?

Kann ich denen die Kosten für die Einschreiben in Rechnung stellen?

Kann man hier von vorsätzlichem Betrug reden?
Nachdem ich im Internet gelesen habe das das Abbuchen von ungerechtfertigen Rechnungen an der Tagesordnung ist, und die Frau mit der ich den Vertrag abschloss mir auch sagte das sich sehr viele Kunden bei ihr daürber beschweren das die Aktivierungsgebühr doch eingezogen wurde, drängt sich mir der Eindruck von Vorsatz stark auf.


Danke im Voraus!
Schultz
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2008, 20:07

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Moses » 14.01.2008, 01:00

Ich denke du solltest mal bei der Hotline anrufen und darauf bestehen, dass das schnell geändert wird usw... ggf. die Kosten für das Gespräch (allerindgs am besten erst am Ende) als Gutschrift einfordern oder was auch immer... leider liegt die Bearbeitungszeit für Briefe bei UM bei 6-8 Wochen (eher schlechter) und E-Mails werden gar nicht gelesen. Das einzige Kommunikationsmittel ist im Moment leider die Hotline: 01805 663 100. Wobei da jemand heute einen schönen Link zum gratis telefonieren gepostet hat: viewtopic.php?f=10&t=2424
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Schultz » 14.01.2008, 19:10

danke für die antwort, aber das kommt für mich nicht in frage das ich da noch anrufe, schon mal alleine nicht aus dem grund das ich dann nichts schriftliches in der hand habe.

das rät auch die verbraucherzentrale so.
ich habe ja meine fristen eingehalten und wenn die solange brauchen um das zu bearbeiten denke ich ist das nicht mein problem.

und desweiteren habe ich von einer hotline mit häufig dumm dreisten antworten gelesen.
Schultz
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2008, 20:07

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Moses » 14.01.2008, 20:56

Die Verbraucherzentrale rät also davon ab, sich bei Problemen an den Betreiber zu wenden? *grübel* Kein Wunder, dass die mittlerweile Existenzängste haben und aus allem einen Skandal zu machen versuchen...

Aber wer keine Hilfe will, der muss es eben selber wissen. Kannst ja auch versuchen zu klagen, wie das so viele hier immer wieder vor haben... die Rechtsabteilung von UM freut sich bestimmt. :)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Schultz » 14.01.2008, 21:01

du scheinst mein posting nicht verstanden zu haben, sie rät davon ab sich telefonisch an den betreiber zu wenden sondern nur schriftlich am besten einschreiben rückschein.

sollte die antwort die dann kommt nicht in meinem sinne sein soll ich nochmal hingehen und sie nehmen sich der sache an.
Schultz
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2008, 20:07

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Moses » 14.01.2008, 21:04

Ich hab dein Posting schon verstanden, ich halte den Rat aber gerade bei UM für mehr als fatal. Aber wie schon gesagt: Jeder wie er meint... und wenn alle Verbraucher zufrieden wären, wären die Verbraucherzentralen arbeitslos, daher macht das schon Sinn, dass man sich die unzufriedenen Verbraucher züchten will. Mit einem klärenden Gespräch wurde mir bis jetzt an jeder Hotline (ja auch an der UM Hotline) geholfen... Aber wenn man natürlich von vornherein auf eine Klage aus ist, ist das auch wieder was anderes (die Einstellung legt dein anderer Post zumindest nahe).
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Schultz » 19.01.2008, 20:17

heute bekam ich post, mit einer neuen januar rechnung, es wird berechnet, 3,90€ fürs digital tv und sonst nichts.

sowas sollte man immer schriftlich machen, da telefonische absprachen nicht nachgewiesen werden können.
Schultz
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2008, 20:07

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Jolander » 19.01.2008, 21:34

Ich teile absolut die Meinung von Moses und benutze grundsätzlich erstmal die Hotline (nicht nur bei UM). Dafür gibt es Hotlines ja auch.

Schriftlich kann man es doch immer noch machen, falls nicht irgendwelche Fristen o.ä. betroffen sind (was in Deinem Fall ja wohl nicht so war). Was hättest Du denn konkret verloren oder was wäre passiert, wenn Du die Hotline angerufen und mal nachgefragt hättest? Nichts, würde ich sagen. Darum kann ich der Argumentation der Verbraucherzentrale absolut nicht folgen und es wird wirklich aus einer Mücke ein Elefant gemacht.

Man kann sich das Leben aber halt auch selber schwer machen. Bleibt ja zum Glück jedem selber überlassen ... :zwinker:

Zu einem Satz von Dir möchte ich doch noch was loswerden:
und desweiteren habe ich von einer hotline mit häufig dumm dreisten antworten gelesen.

Du solltest nicht alles glauben, was irgendwo steht und Dir lieber eine eigene Meinung bilden. Aber bleibt natürlich auch jedem selber überlassen, wie man durchs Leben geht :smile:
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Unberechtigte Forderung / Vertragsabschluß - Was machen?

Beitragvon Schultz » 20.01.2008, 14:14

Jolander hat geschrieben:
Schriftlich kann man es doch immer noch machen, falls nicht irgendwelche Fristen o.ä. betroffen sind (was in Deinem Fall ja wohl nicht so war).


ähm, wie kommst du drauf das bei mir keine frist betroffen war?
Schultz
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 13.01.2008, 20:07


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste