- Anzeige -

MMD Verkabelung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

MMD Verkabelung

Beitragvon FuzzyHead » 06.04.2013, 00:51

Howdy Leute.

Ich glaube ich hab Mist gebaut... :-(... Wohne jetzt seit vier Jahren in einer 3-Zimmer-Wohnung, in welcher ich damals durch Unitymedia eine Multimediadose gesetzt bekommen habe (Modell Triax EDM 306). Damals bestand für mich noch kein Bedarf für mehrere Dosen, da hatte ich noch Verlängerungskabel verlegt.

Mittlerweile möchte ich das Kabelgewirr etwas loswerden und wollte die restlichen Dosen ebenfalls gegen MMD austauschen, was ich selbst gemacht habe. Deshalb hab ich mir gedacht "okay, bestellst du einfach die Dose im Netz noch zweimal, wird schon funktionieren". Tja, so war der Grundgedanke, natürlich hat es nicht funktioniert. Hab mich in die ganze Thematik mal ein wenig reingelesen und etwas über "Enddosen" und Durchgangsdosen gefunden. Die EDM 306 ist nacht Recherche eine Enddose, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nur was für Dosen genau muss ich denn jetzt holen, damit ich das doch alles so austauschen kann? Hatte vor in einem Zimmer das Modem plus Telefon und Router aufzubauen und in den anderen zwei Zimmern dann direkt die HD Recorder an die Dose anzuschließen, ohne großartig Kabel verlegen zu müssen.

Wäre um Hilfestellung echt dankbar :-). Und schonmal danke im vorraus!

Grüße!
FuzzyHead
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2012, 15:48

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon Cablemen » 06.04.2013, 07:05

Es gibt keine Enddosen! Deine besagte Dose ist ein Stichdose dies bedeutet das sie keinen Durchgang hat an den man einen 75 Ohm Abschlusswiderstand befestigen kann. Dadurch kann es zu Reflexionen auf den Kabel kommen sofern die Leitung nicht auf einen Abzweiger sitzt. Dazu kommt noch das sie nur 6,5 dB Anschlussdämpfung besitzt was auf einen niedrigen Antennenpegel in deiner Wohnung hinweist. :zwinker:
Daher sieht dein Plan schon mal schlecht aus um dein Vorhaben zu realisieren. Sollten alle Dosen an einen Kabel hängen so ist die richtige Abstufung folgende. Die erste Dose ist eine 14dB Durchgangsdose (gibt auch 13, 15, 17, 19dB Durchgangsdosen die eine gleiche Durchgangsdämpfung haben), die zweite ist dann eine 12dB Durchgangsdose und die dritte zum Schluss ist eine 10dB Durchgangsdose mit "75 Ohm Abschlusswiederstand".
Ach und ohne ein Messgerät ist es eigentlich unmöglich das ganze vernünftig aufzubauen.

Es gibt ein Sprichwort! "Wer billig kauft, kauft zweimal!" Das kann man auch gut auf das Handwerk weiterleiten. In deinem Falle hast du ja vermutlich schon die falschen Dosen gekauft und ich sag dir es im guten beauftrage einen Techniker der dies vernünftig durchmessen tut denn sonst ist wie du ja schon gemerkt hast keine Funktion gewährleistet. Im schlimmsten Falle wird dir der Techniker sagen das dies technisch in deiner Wohnung nicht möglich ist ohne eine neue Kabelverlegung bis in den Keller! :zwinker:

Mit freundlichen Gruß
Cablemen (Auch Techniker :zwinker: )
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon FuzzyHead » 06.04.2013, 10:03

Howdy.

Danke für deine ausführliche Antwort :-). Ich seh schon, hätte ich bloß die finger von gelassen ^^.

Dann werd ich wohl oder iebel doch wieder auf Verlängerung zurückgreifen müssen... Eine Frage hab ich aber noch. Welche der drei Dosen
Ich jetzt mit einer MMD bestücke ist aber "egal", oder? Denn ich habe die Dose die sonst im Wohnzimmer war, jetzt ins Arbeitszimmer verlegt.
Das funktioniert bis jetzt auch problemlos, aber ich frag lieber nochmal nach :-).

Danke nochmal!

Grüße!
FuzzyHead
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2012, 15:48

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon Cablemen » 06.04.2013, 19:39

So lange die Pegelunterschiede nicht zu extrem sind dürfte dies kaum Probleme verursachen aber das kann man aus der Ferne schlecht sagen. Auch ist halt nicht bekannt ob die Leitungen auf Abzweigern installiert sidn oder Verteiler. :zwinker:
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: AW: MMD Verkabelung

Beitragvon FuzzyHead » 07.04.2013, 11:34

Howdy nochmal.

Also wäre es am besten einen Techniker kommen zu lassen oder? Ansonsten bleibts bei Try and Fail ^^.

Aber nochmal danke für deine Antwort!

Grüße!
FuzzyHead
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2012, 15:48

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon Ary » 08.04.2013, 07:04

Bitte IMMER einen Techniker von UM kommen lassen und nicht selber an einer rückkanalfähigen Anlage rumfummeln.
Erstens kann man sich selber einiges verbocken, wenn man nicht wirklich weiß, was man da macht und auch keine vernünftigen Messgeräte hat und zweitens kann man ggfs ausserhalb des Hauses viel größere Störungen durch eine verursachte Einstrahlung erzeugen.
Das durfte ich Ostersonntag erleben. Einsatz in der Rufbereitschaft wegen eienr Einstrahlung, die ein Kd durch Bastelei an seiner Anlage erzeugt hat. Natürlich hat er angeblich nichts gemacht. Aber welcher TK schließt ein Modem direkt ohne Dose an den Verstärker an. Und man sieht ja auch wunderbar wann sich die Modemwerte geändert haben.
Bild
Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: AW: MMD Verkabelung

Beitragvon DarkMasterCh1ef » 10.04.2013, 12:06

Solche selbstfummler wundern sich dann auch noch wenn die an und abfahrt zahlen müssen ....hab letzte Woche einen sni bekommen weil ein Kunde der Meinung war die komplette hva zu demontieren um seine wand im Keller zu streichen. Er hat es nicht wieder montiert bekommen und ruft ahnungslos bei der Hotline an...
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild
Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
 
Beiträge: 286
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon FuzzyHead » 10.04.2013, 12:44

Meint ihr nicht das ihr jetzt ein wenig vom Thema abweicht? Ich hab verstanden was der erste Poster erklärt hab, also lass ich die Finger davon.

Fangt mir jetzt bitte nicht mit moralischem Erzähle in "meinem" Thread an. Ich denke, hier kann dicht gemacht werden, Fragen wurden ja beantwortet. Trotzdem danke.

Grüße!
FuzzyHead
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.06.2012, 15:48

Re: MMD Verkabelung

Beitragvon kalle62 » 10.04.2013, 15:55

hallo

Wer den Schaden hat,braucht für den Spott nicht zu sorgen. :brüll:

gruss kalle

Jetzt ist aber gut.
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4320
Registriert: 16.01.2011, 11:43


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste