- Anzeige -

Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

Beitragvon al_forno » 12.02.2013, 15:22

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar bin ich im vergangenem Jahr von NRW nach Baden-Württemberg gezogen. Sprich ich habe von Unitymedia zu Kabel BW gewechselt. Natürlich ging Datenübernahme etc nicht, warum auch, wenn beide Konzerne unter einem Dach sind. Nunja, das ist aber nicht das Problem. Es geht mir vielmehr darum. Ich bin im August umgezogen, damals gab es die große Aktion 100 EUR Willkommensbonus/Startguthaben, 50 EUR Kundenwerbung und 30 EUR, wenn man im August online bucht. Rechnung natürlich nicht per Lastschrift.

Ich suche nun eine direkte Durchwahl zur Buchhaltung oder Geschäftsführung, da ich nichts als Ärger habe. Die ganze Geschichte schildere ich Euch mal unten, vielleicht könnt Ihr es dann verstehen:

Nungut, erster Monat vorbei. Rechnung brav bezahlt. Zweiter Monat vorbei, immernoch keine Verrechnung irgendwelcher Guthaben, obwohl in der Bestelltbestätigungsmail steht, dass ab dem zweiten Monat verrechnet wird. Angerufen, Situation erklärt, Rechnung widerrufen, Rückruf versprochen bekommen, nichts passiert. Mail geschrieben, Eingangsbestätigung, keine Antwort. Zwischenzeitlich erste Mahnung, inkl. Mahngebühr. Dritter Monat, erneut keine Verrechnung der Guthaben. Wieder angerufen, wieder insgesamt mehr als 25Min in Warteschleifen von kostenpflichtigen Hotlines gewesen, man wird vertröstet auf einen Rückruf. Allerdings gab es zum ersten mal auch eine konstruktive Antwort, für Kundenwerbung seien sie nicht zuständig. Das wäre eine dritte Firma. Ich müsse dort anrufen, erneut kostenpflichtige Hotline. Die dritte Firma sagt, sie können es nicht einsehen, weil sie wahrscheinlich noch nicht zuständig waren im August. Nächste Mahnung trifft ein, wieder fallen Mahnkosten an. Erneut angerufen, wieder keine Antwort, außer sie geben es weiter. Mail geschrieben, Eingangsbestätigung, keine Antwort. Dritte und letzte Mahnung. Nach drei Wochen und der neuen Rechnung, auf welcher natürlich wieder nichts verrechnet wurde und die auch widerrufen wurde, kam eine Antwort, dass das Startgtuthaben nun verrechnet wurde. Und dann kam der Hammer, eine Stunde nach dem Erhalt der Mail wurde mein Anschluss gesperrt. Wegen nicht bezahlter Rechnungen, die allesamt falsch gestellt waren, plus Mahnkosten für falsch gestellte Rechnungen. An diesem Tag war ich allein mit dem Handy mehr als eine Stunde am Handy und in der Warteschleife, teilweise wurde man auch einfach nach27 Minuten rausgeworfen und man durfte nochmal von vorne anfangen. Da ja der Anschluss gesperrt war und die Handykosten zu explodieren drohten, musste man sich beim Nachbar das Telefon leihen und man war erneut über eine Stunde in dieser absolut unwissenden Hotline. Mir wurde natürlich erneut ein Rückruf versprochen, sogar binnen 30Minuten, was natürlich auch nicht passierte. Dann kam das dreiste. Ich muss erst die gesamten Kosten zahlen, dass sie nachschauen können, ob sich ein Fehler ihrerseits eingeschlichen hätte. Weil ja mein Anschluss gesperrt wäre. Ich finde es bis heute eine bodenlose Frechheit, da es für Kabel BW ein zinsloses Darlehen ist. Ich soll erst falsch gestellte Rechnungen etc zahlen, damit sie nachschauen können, ob sie einen Fehler gemacht haben?
An diesem Abend, es war Donnerstag, das wird später noch wichtig, wurde mir unter anderem bestätigt, dass all meine Briefe und Mails eingingen und Telefonate samt Inhalt protokolliert wurden. Warum sich aber nie jemand bei mir meldete oder mein Anliegen mal bearbeitet wurde ist immernoch ein Rätsel. Allerdings wurde mir ebenfalls die Kabel BW Firmenphilosphie beigebracht, so wurde mir erklärt, dass ich eine Rechnung zahlen muss sobald ich sie erhalte, egal ob sie richtig oder falsch sei. Zum Thema Kundenwerbung wurde auf einmal behauptet, ich hätte den Vetrag nicht online abgeschlossen und grad so weiter. Eigentlich klingt alles sehr amüsant, aber es ist im Prinzip mehr als traurig. Zumal ich den Fehler gemacht habe, dass ich Donnerstagnacht den offenen Betrag überwiesen habe, inkl. Mahnkosten. Damit Freitag alles wieder läuft und unter anderem meine Lebensgefährtin ihre Diplomarbeit weiterschreiben kann. Freitags nochmals die kostenpflichtige Hotline angerufen, ich kam tatsächlich nach 18 Minuten schon zu einem Ansprechpartner, dieser bestätigte den Geldeingang und er gibt es weiter und der Anschluss wird umgehend freigeschalten. Tja, auch nach 6 Stunden gabs im Westen nichts Neues. Also erneut angerufen, erneut ewig in der Hotline verbracht und erneut wurde mir versprochen, dass sich ja umgehend jemand drum kümmert. Um 19.30 Uhr war immernoch alles tot. Also wieder angerufen. Nun wurde mir aber gesagt, dass die zuständigen Personen schon im Wochenende seien und ich vor Montags nichts erwarten brauche. Sie können das nicht freischalten. Wohl gemerkt, alles noch schön mit dem Handy und einem Telefon einer dritten Partei. Also immer schön die Kosten hochtreiben. Samstag angerufen, wieder dieselbe Ausrede. Samstagabend dasselbe Bild. Sonntagmittag nochmal versucht und siehe da, die gute Dame konnte auf einmal mein Anschluss freischalten. Ich wurde nicht weitergeleitet oder sonst was. Sie hatte also genau dieselbe Stellung wie alle anderen die behauptet haben, es sei nicht möglich. Die Dame bestätigte mir nochmals, dass auch die anderen das hätten machen können/müssen. Und sie bat mich auch alles nochmal per Brief oder Mail zu senden. Bisher seien ja auch alle Sachen angekommen, es würde weitergeleitet.

Immer wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt Kabel BW. Es hat sich nichts getan. Ich bekam eine patzige Mail zurück, dass die Mahnkosten gerechtfertig wären, da ich die Rechnung nicht bezahlt hätte. Dass die Rechnungen falsch waren etc, wird nicht berücksichtigt. Kein Entgegenkommen, keine Entshculdigung. Auch hier antwortete ich, auch hier eine Eingangsbestätigung, auch hier keine Antwort. Dafür kam nun wenige Tage später für mich der Oberhammer. Mir wurde fristlos der Vertrag mit sofortiger zum Monatsanfang gekündigt und ein Kundendienst-Mitarbeiter werde die Tage vorbeikommen, den Anschluss abtrennen. Grund ich hätte meine Rechnungen nicht gezahlt. Wohl gemerkt, ich habe alle falsch gestellten Rechnungen inkl. nicht gerechtfertigter Mahnkosten gezahlt. Da war noch keine Startguthaben, Kundenwerbung und Bonusaktion verrechnet. Sprich ich habe 180EUR zzgl. Mahnkosten auf der Habenseite, die Kabel BW mir schuldet. Also kostenpflichtige Hotline angerufen und um Auskunft gebeten. Da wurde mir mitgeteilt, dass der Grund meiner Kündigung eine nicht bezahlte Rechnung sei. Woraufhin ich wissen wollte um welche es sich handelt. Dann wird mir aufgetischt, ich habe die Rechnung, welche immer so am 10.-13. des Monats kommt noch nicht bezahlt. Auf gut deutsch, die Rechnung war noch nichtmal geschrieben/ausgestellt oder im Downloadbereich abrufbar. Also erneut meinen Leidensweg geschildert. Und erneut sollte es einen Rückruf geben. Erneut passierte nichts. Also auch nochmal Brief und Mail geshcickt. Mail natürlich mit Eingangsbestätigung und Brief per Einschrieben. Beide kamen an. Bis heute keine Antwort. Dafür wurde der Anschluss nicht abgetrennt. Oho welch Erfolg. Zwischenzeitlich kam nur mal ein Kabel BW Mitarbeiter und wollte einen Digitalen Kabelanschluss verkaufen für 17,90 und 39.9 Bereitstellungsgebühr. Ich habe Rücksprache mit Vermieter gehalten, es ist nicht notwendig, denn der Vermieter bestätigte meine Aussage, der Anschluss ist in den Nebenkosten mit drin.

Tja, heute gabs die nächste Rechnung, erneut wurde bis auf das Startguthaben nichts verrechnet. Bei der Kundenwerbung wird weiterhin behauptet, ich hätte nicht online bestellt, wobei der Kunde (zeitgleich mein Vermieter), der mich geworben hat seine 50 EUR vor wenigen Tagen, ebenfalls nach monatelangen HickHack bekommen hat. Die Bonusaktion von August fehlt natürlich komplett. Dafür sind jetzt Bereitstellungegeühren mit auf der Rechnung, 39.90 EUR plus 19.90 EUR. Nichtmal ausversehen den 17.90 EUR Betrag versehentlich eingegeben, sondern auch direkt 2 EUR drauf gehauen, auf Kosten, die direkt vor Ort gesagt wurde, dass alles schon vorhanden sei und sie somit nichtig sind. Es wurde auch nichts unterschrieben.
Und was sagte Kabel BW heute morgen in der kostenpflichtige Hotline? Genau, ich soll erst mal alles wieder brav bezahlen, dann können sie erst nachschauen, ob es Fehler gab. Ich habe ohnehin noch 50 EUR Kundenwerbung, 30 Bonusaktion plus meine Mahngebühren auf der Habenseite. Da machts ja auch nichts aus, jetzt nochmal knapp 60 EUR zu viel zu überweisen. Mein Anruf war um 9, ein umgehender Rückruf wurde mir natürlich versprochen. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet....Ich habe so einen Hals. Weil das keine Verarsche mehr ist, sondern das ist vorsätzlicher Betrug. Von daher will ich auch nicht länger auf der kostenpflichtigen Hotline anrufen, sondern eine direkte Durchwahl.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
al_forno
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 12.02.2013, 14:09

Re: Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

Beitragvon Thiesi » 13.02.2013, 00:20

Dass Kabel BW ein Problembär ist, der sich gerne anbetteln lässt, um Geld zu bekommen, & der obendrein an Inkompetenz schwer zu überbieten ist, habe ich selbst kürzlich bei meinem "Neuanschluss" feststellen dürfen. Ich kann leider nicht mit einer Durchwahl der Buchhaltung dienen, aber vielleicht wird man ja verbunden, wenn man die 06221 333-0 wählt & nett nachfragt. Oder man bekommt die Durchwahl genannt. Oder man probiert einfach mal ein paar Durchwahlen. Gibt's eigentlich 'nen Grund, dass du immer die kostenpflichtige Nummer angerufen hast bisher? Funktioniert die 0800er-Nummer nicht aus Mobilfunknetzen?

Bye, K&K,
T-Zee
Benutzeravatar
Thiesi
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 13.02.2013, 00:13
Wohnort: Tübingen

Re: Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

Beitragvon Baktosh » 13.02.2013, 00:44

Hallo auch,

sorry wenns jetzt direkt am Anfang ein wenig hart herüberkommt...

Was ist eigentlich immer dieses ewige "Ich will jetzt sofort mit dem Geschäftsführer / dem Vorstand etc." sprechen Gebärbel...
Leute... Diese Herren / Damen leiten die Geschicke des Unternehmens bzw. Überwachen ob die Herren / Damen auch korrekt das Unternehmen führen.
Die haben keine Zeit sich mit derartigen "Banalitäten" abzugeben, dafür wurden ja die Kundenbetreuer eingestellt.

Stell mir das gerade sehr "interessant" vor...

Sekretärin zum UM-GF "Chef das Meeting mit "Großem Boss von anderem großen Unternehmen" fängt in 15 Minuten an".
UM-GF "Frl. ... sagen Sie das Meeting bitte ab, ich muss hier noch die Rechnungsreklamation von Hr. xyz bearbeiten."

Nun zum Sachlichen Teil...

Soweit wie ich jetzt gelesen habe hast du Rechnungen erhalten, auf denen Positionen falsch berechnet bzw. Gutschriften nicht berücksichtigt wurden. Dies hast du reklamiert aber keine Reaktion erhalten. Danach hast du dir gedacht... "Wenn die halt nicht reagieren, dann bekommen die auch kein Geld mehr. Dann werden die sich schon melden" und somit den ältesten aller Fehler gemacht und einfach ohne Rücksprache den kompletten Betrag zurückgebucht.

Hierauf wurde sich dann gemeldet, allerdings nicht von einem Mitarbeiter sondern von einem automatisierten Prozess der sich Mahnlauf nennt und dir vollkommen automatisch und autonom einen netten Erinnerungsbrief schickt.

Unproblematisch wäre es gewesen nicht den kompletten Betrag zurückzuziehen und dann nichts mehr zu tun, sondern dann sofort wieder den unstrittigen Betrag der UM anhand des vertraglich festgelegten Entgeltes monatlich zusteht zu überweisen.

Wie es nun zu der Rechnungseskalation gekommen ist, die UM dazu nötigte dir wegen fortgesetztem Zahlungsverzug zu kündigen, kann hier keiner Beurteilen da keiner die Sachfakten deiner als auch UMseits kennt. Das lässt sich nur mit UM direkt klären. Lass dir von dort doch mal eine sog. Buchungs&Zahlungsübersicht zukommen. Dort sollte man dir explizit aufschlüssel können was du wann hättest zahlen müssen und was du wann gezahlt hast. So ersiehst du direkt ob du noch Offene Posten hast.

Die Sache mit derf KWK ist immer eine etwas verzwickte Angelegenheit. Besonders dann wenn es über einen weiteren Dienstleister geschieht.
Ich kenne das so, weiß jetzt nicht ob es bei UM genauso ist, das der Werber zumeist in seinem Onlineportal oder über ein Mailing die Möglichkeit hat Interessenten anzugeben. Für jeden Interessenten gibt er dessen Emailadresse an, wodurch derjenige der geworben werden soll eine personifizierte Email mit einem speziell für Ihn UND NUR FÜR IHN erstellten Link bekommt. Nur wenn die Bestellung über diesen Link erfolgt, wird diese als Kundenwerbung akzeptiert (denn nur so ist sie für das verantwortliche Dienstleisterunternehmen, für UM sowie alle noch beteiligten Parteien nachvollziehbar) und entsprechend durchgeführt.
Bestellt man dagegen ganz normal über die Webseite dann ist es halt eine Bestellung zu den entsprechen dort gültigen Konditionen.

Genauso sieht es aus, wenn es Probleme mit dem Aufrufen des Links gibt. Diese können von "Zu spät angeklickt (Da war das dieser Link ist nur xx Stunden / Tage gültig wohl doch ernst gemeint)" über fehlerhafte Übergabe durch den Browser gehen.

Weiß alles etwas unbefriedigend zu lesen, aber das kann nur mit UM bzw. dem Dienstleister geklärt werden. Evtl. hat ja die UM-Hilfe hier noch nen Tipp. Ansonsten vielleicht mal Facebook / Twitter versuchen. Oder du lässt dich mal von der VZ beraten.


Greetz
Baktosh
Kabelexperte
 
Beiträge: 220
Registriert: 10.05.2011, 20:58

Re: Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

Beitragvon HNIKAR » 17.02.2013, 11:53

al_forno hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem. Und zwar bin ich im vergangenem Jahr von NRW nach Baden-Württemberg gezogen. Sprich ich habe von Unitymedia zu Kabel BW gewechselt. Natürlich ging Datenübernahme etc nicht, warum auch, wenn beide Konzerne unter einem Dach sind. Nunja, das ist aber nicht das Problem. Es geht mir vielmehr darum. Ich bin im August umgezogen, damals gab es die große Aktion 100 EUR Willkommensbonus/Startguthaben, 50 EUR Kundenwerbung und 30 EUR, wenn man im August online bucht. Rechnung natürlich nicht per Lastschrift.

Ich suche nun eine direkte Durchwahl zur Buchhaltung oder Geschäftsführung, da ich nichts als Ärger habe. Die ganze Geschichte schildere ich Euch mal unten, vielleicht könnt Ihr es dann verstehen:

Nungut, erster Monat vorbei. Rechnung brav bezahlt. Zweiter Monat vorbei, immernoch keine Verrechnung irgendwelcher Guthaben, obwohl in der Bestelltbestätigungsmail steht, dass ab dem zweiten Monat verrechnet wird. Angerufen, Situation erklärt, Rechnung widerrufen, Rückruf versprochen bekommen, nichts passiert. Mail geschrieben, Eingangsbestätigung, keine Antwort. Zwischenzeitlich erste Mahnung, inkl. Mahngebühr. Dritter Monat, erneut keine Verrechnung der Guthaben. Wieder angerufen, wieder insgesamt mehr als 25Min in Warteschleifen von kostenpflichtigen Hotlines gewesen, man wird vertröstet auf einen Rückruf. Allerdings gab es zum ersten mal auch eine konstruktive Antwort, für Kundenwerbung seien sie nicht zuständig. Das wäre eine dritte Firma. Ich müsse dort anrufen, erneut kostenpflichtige Hotline. Die dritte Firma sagt, sie können es nicht einsehen, weil sie wahrscheinlich noch nicht zuständig waren im August. Nächste Mahnung trifft ein, wieder fallen Mahnkosten an. Erneut angerufen, wieder keine Antwort, außer sie geben es weiter. Mail geschrieben, Eingangsbestätigung, keine Antwort. Dritte und letzte Mahnung. Nach drei Wochen und der neuen Rechnung, auf welcher natürlich wieder nichts verrechnet wurde und die auch widerrufen wurde, kam eine Antwort, dass das Startgtuthaben nun verrechnet wurde. Und dann kam der Hammer, eine Stunde nach dem Erhalt der Mail wurde mein Anschluss gesperrt. Wegen nicht bezahlter Rechnungen, die allesamt falsch gestellt waren, plus Mahnkosten für falsch gestellte Rechnungen. An diesem Tag war ich allein mit dem Handy mehr als eine Stunde am Handy und in der Warteschleife, teilweise wurde man auch einfach nach27 Minuten rausgeworfen und man durfte nochmal von vorne anfangen. Da ja der Anschluss gesperrt war und die Handykosten zu explodieren drohten, musste man sich beim Nachbar das Telefon leihen und man war erneut über eine Stunde in dieser absolut unwissenden Hotline. Mir wurde natürlich erneut ein Rückruf versprochen, sogar binnen 30Minuten, was natürlich auch nicht passierte. Dann kam das dreiste. Ich muss erst die gesamten Kosten zahlen, dass sie nachschauen können, ob sich ein Fehler ihrerseits eingeschlichen hätte. Weil ja mein Anschluss gesperrt wäre. Ich finde es bis heute eine bodenlose Frechheit, da es für Kabel BW ein zinsloses Darlehen ist. Ich soll erst falsch gestellte Rechnungen etc zahlen, damit sie nachschauen können, ob sie einen Fehler gemacht haben?
An diesem Abend, es war Donnerstag, das wird später noch wichtig, wurde mir unter anderem bestätigt, dass all meine Briefe und Mails eingingen und Telefonate samt Inhalt protokolliert wurden. Warum sich aber nie jemand bei mir meldete oder mein Anliegen mal bearbeitet wurde ist immernoch ein Rätsel. Allerdings wurde mir ebenfalls die Kabel BW Firmenphilosphie beigebracht, so wurde mir erklärt, dass ich eine Rechnung zahlen muss sobald ich sie erhalte, egal ob sie richtig oder falsch sei. Zum Thema Kundenwerbung wurde auf einmal behauptet, ich hätte den Vetrag nicht online abgeschlossen und grad so weiter. Eigentlich klingt alles sehr amüsant, aber es ist im Prinzip mehr als traurig. Zumal ich den Fehler gemacht habe, dass ich Donnerstagnacht den offenen Betrag überwiesen habe, inkl. Mahnkosten. Damit Freitag alles wieder läuft und unter anderem meine Lebensgefährtin ihre Diplomarbeit weiterschreiben kann. Freitags nochmals die kostenpflichtige Hotline angerufen, ich kam tatsächlich nach 18 Minuten schon zu einem Ansprechpartner, dieser bestätigte den Geldeingang und er gibt es weiter und der Anschluss wird umgehend freigeschalten. Tja, auch nach 6 Stunden gabs im Westen nichts Neues. Also erneut angerufen, erneut ewig in der Hotline verbracht und erneut wurde mir versprochen, dass sich ja umgehend jemand drum kümmert. Um 19.30 Uhr war immernoch alles tot. Also wieder angerufen. Nun wurde mir aber gesagt, dass die zuständigen Personen schon im Wochenende seien und ich vor Montags nichts erwarten brauche. Sie können das nicht freischalten. Wohl gemerkt, alles noch schön mit dem Handy und einem Telefon einer dritten Partei. Also immer schön die Kosten hochtreiben. Samstag angerufen, wieder dieselbe Ausrede. Samstagabend dasselbe Bild. Sonntagmittag nochmal versucht und siehe da, die gute Dame konnte auf einmal mein Anschluss freischalten. Ich wurde nicht weitergeleitet oder sonst was. Sie hatte also genau dieselbe Stellung wie alle anderen die behauptet haben, es sei nicht möglich. Die Dame bestätigte mir nochmals, dass auch die anderen das hätten machen können/müssen. Und sie bat mich auch alles nochmal per Brief oder Mail zu senden. Bisher seien ja auch alle Sachen angekommen, es würde weitergeleitet.

Immer wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt Kabel BW. Es hat sich nichts getan. Ich bekam eine patzige Mail zurück, dass die Mahnkosten gerechtfertig wären, da ich die Rechnung nicht bezahlt hätte. Dass die Rechnungen falsch waren etc, wird nicht berücksichtigt. Kein Entgegenkommen, keine Entshculdigung. Auch hier antwortete ich, auch hier eine Eingangsbestätigung, auch hier keine Antwort. Dafür kam nun wenige Tage später für mich der Oberhammer. Mir wurde fristlos der Vertrag mit sofortiger zum Monatsanfang gekündigt und ein Kundendienst-Mitarbeiter werde die Tage vorbeikommen, den Anschluss abtrennen. Grund ich hätte meine Rechnungen nicht gezahlt. Wohl gemerkt, ich habe alle falsch gestellten Rechnungen inkl. nicht gerechtfertigter Mahnkosten gezahlt. Da war noch keine Startguthaben, Kundenwerbung und Bonusaktion verrechnet. Sprich ich habe 180EUR zzgl. Mahnkosten auf der Habenseite, die Kabel BW mir schuldet. Also kostenpflichtige Hotline angerufen und um Auskunft gebeten. Da wurde mir mitgeteilt, dass der Grund meiner Kündigung eine nicht bezahlte Rechnung sei. Woraufhin ich wissen wollte um welche es sich handelt. Dann wird mir aufgetischt, ich habe die Rechnung, welche immer so am 10.-13. des Monats kommt noch nicht bezahlt. Auf gut deutsch, die Rechnung war noch nichtmal geschrieben/ausgestellt oder im Downloadbereich abrufbar. Also erneut meinen Leidensweg geschildert. Und erneut sollte es einen Rückruf geben. Erneut passierte nichts. Also auch nochmal Brief und Mail geshcickt. Mail natürlich mit Eingangsbestätigung und Brief per Einschrieben. Beide kamen an. Bis heute keine Antwort. Dafür wurde der Anschluss nicht abgetrennt. Oho welch Erfolg. Zwischenzeitlich kam nur mal ein Kabel BW Mitarbeiter und wollte einen Digitalen Kabelanschluss verkaufen für 17,90 und 39.9 Bereitstellungsgebühr. Ich habe Rücksprache mit Vermieter gehalten, es ist nicht notwendig, denn der Vermieter bestätigte meine Aussage, der Anschluss ist in den Nebenkosten mit drin.

Tja, heute gabs die nächste Rechnung, erneut wurde bis auf das Startguthaben nichts verrechnet. Bei der Kundenwerbung wird weiterhin behauptet, ich hätte nicht online bestellt, wobei der Kunde (zeitgleich mein Vermieter), der mich geworben hat seine 50 EUR vor wenigen Tagen, ebenfalls nach monatelangen HickHack bekommen hat. Die Bonusaktion von August fehlt natürlich komplett. Dafür sind jetzt Bereitstellungegeühren mit auf der Rechnung, 39.90 EUR plus 19.90 EUR. Nichtmal ausversehen den 17.90 EUR Betrag versehentlich eingegeben, sondern auch direkt 2 EUR drauf gehauen, auf Kosten, die direkt vor Ort gesagt wurde, dass alles schon vorhanden sei und sie somit nichtig sind. Es wurde auch nichts unterschrieben.
Und was sagte Kabel BW heute morgen in der kostenpflichtige Hotline? Genau, ich soll erst mal alles wieder brav bezahlen, dann können sie erst nachschauen, ob es Fehler gab. Ich habe ohnehin noch 50 EUR Kundenwerbung, 30 Bonusaktion plus meine Mahngebühren auf der Habenseite. Da machts ja auch nichts aus, jetzt nochmal knapp 60 EUR zu viel zu überweisen. Mein Anruf war um 9, ein umgehender Rückruf wurde mir natürlich versprochen. Bis jetzt hat sich niemand gemeldet....Ich habe so einen Hals. Weil das keine Verarsche mehr ist, sondern das ist vorsätzlicher Betrug. Von daher will ich auch nicht länger auf der kostenpflichtigen Hotline anrufen, sondern eine direkte Durchwahl.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.


Erstmal: Du wählst künftig bitte nur noch die 08008888224. Ich habe sie von Gunther extra hier in den roten Kasten eingetragen lassen.
Diese Rufnummer gilt nicht nur für Störungen! Man kann damit alles andere ebenso abwicklen.
In die Rechnungsabteilung kommst du damit jedenfalls problemlos. Zur Geschäftsführung wird man dich allerdings sowieso nicht durchstellen.
Ohnehin - welche Geschäftsführung überhaupt? Es gibt keine Geschäftsführung von kabel bw mehr. Der Laden ist seit Monaten bloß noch eine Marke.
Die Geschäftsführung liegt seitdem allein hier: http://www.umkbw.de/ueber-uns/management/
Dass eine Datenübernhame innerhalb des UMKBW-Geschäftsgebiets nicht möglich ist... nunja... das unterstreicht wohl die Kompetenz... :hammer:
Bin mal gespannt ob das nach dem 1. April, wenn es dann sowieso nur noch das Unitymediaportfolio zu bestellen gibt, auch so bleibt.
Aber es ist schon eine pfiffige Geschäftsidee um kostenpflichtige Hotlines auszulasten. Kabel Deutschland sollte Regionalmarken bilden...

Ansonsten bleibt mir nur, dir viel Erfolg zu wünschen! Es ist ein wirklich ein Kreuz mit dem Kundennichtservice von kabel bw.
Ich weiß es aus eigener leidvoller Erfahrung. Bei meiner Mutter haben Sie schon ihre Inkompetenz mehrfach mit Bravour zur Schau gestellt
und bei meinem Vater jüngst ebenso. Es ist einfach nur elend, was einem da als Kunde serviert wird. Aber das ist wohl der Preis dafür,
wenn man zu einem Kabelinternet-"bis zu 150 MBit/s"-Billigheimer geht. Nimm es also hin oder ziehe daraus deine Konsequenzen.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Kundendurchwahl & Ansprechpartner Buchhaltung

Beitragvon Norbert2016 » 20.10.2016, 22:46

Kundendurchwahl habe ich nicht, aber Email-Anschriften kann man leicht herausbekommen.

vorname.name@umkbw.de

Grüße von einem UM-Geschädigten
Norbert2016
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.10.2016, 22:38


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], MSNbot Media und 24 Gäste