- Anzeige -

2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon Volkan31 » 08.02.2013, 19:20

Guten Abend alle zusammen;

ich hätte da eine frage die mir seit mehreren Wochen offen blieb.
Ich habe 2 mal Dir 615 .
Kann ich diese zwei gleichen Wlan-Router miteinander verkoppeln, sodass ich von beiden Dlink Wlan Router Internet empfangen könnte, da ich und meine Familie den einen Wlan-Router unten und den anderen in der oberen Wohnung benutzen möchten.

Meine Idee war die, das ich den einen Wlanrouter als Basisstation benutzen würde (stink normale einstellungen) und den zweiten Wlanrouter als Accespoint, doch diese Kombination hat nicht funktioniert, deshalb wollte ich gern wissen, was ihr von der Ganzen Sache hält.

mfg;
Volkan31
Volkan31
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2013, 22:17

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon koax » 08.02.2013, 19:55

Sollen nun beide funken oder nicht?
Wie sollen die denn miteinander verbunden werden, mit Kabel?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3931
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon Volkan31 » 09.02.2013, 15:30

Also ich hätte die möglichkeit beide mit einem Lan-Kabel zu verbinden.

Am ende sollte es dann so aussehen, das man in der unteren Wohnung und in der oberen Wohnung im Internet (ohne Internet-Empfangstörungen) surfen könnte, d.h. beide Wlan-Router sollten dan auch funken. Ich weiß bloss nicht wie ich das machen sollte.
Volkan31
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2013, 22:17

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon oxygen » 09.02.2013, 20:18

Ja deine Idee ist richtig. Ein Gerät herkömlich als Router konfigurieren und eins als AP.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon Volkan31 » 10.02.2013, 01:23

Zum einem funktioniert das mit dem AP nicht, weil dann nur ein Wlan Router funkt und der andere nicht einwandfrei dann funktioniert (da ich dann kein Internetzugriff bei dem anderen Wlan router habe)


zum anderen weiß ich garnicht, ob der Dlink Wlan Router so einstellbar ist, das es auch als zweiter Wlanrouter funken kann, da es anscheinend kein WDS unterstützt oder so..


Kann mir einer genau erklären wie ich den zweiten Wlan Router als AP einstellen muss, sodass das ganze auch einwandfrei klappt? Und ist so ein Vorgehen überhaupt möglich?
Ich stehe ganz schön auf dem Schlauch :kratz: , aber ich bin für jede nützliche antwort dankbar :smile:
Volkan31
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2013, 22:17

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon NoGi » 10.02.2013, 12:08

Volkan31 hat geschrieben:Kann mir einer genau erklären wie ich den zweiten Wlan Router als AP einstellen muss, sodass das ganze auch einwandfrei klappt? Und ist so ein Vorgehen überhaupt möglich?
Ich stehe ganz schön auf dem Schlauch :kratz: , aber ich bin für jede nützliche antwort dankbar :smile:


Zunächst ist mal zu klären, was Du eigentlich willst.

Können die WLan-Netze in den zwei Stockwerken verschieden Namen (SSID) haben?
Können die Wlan-Netze in den zwei Sockwerken verschiedene Kanäle benutzen?

Wenn das so ist, würde ICH folgendes machen.

Stockwerk 1: Dlink 615 als Router, SSID=VolkanEtage1, Kanal 1, IP-Adresse 192.168.0.1
Stockwerk 2: Dlink 615 alls Access Point, SSID=VolkanEtage2, Kanal 13, IP-Adresse 192.168.0.2

Zum Anschlliessen des AP (sinngemäß) folgende Anleitung benutzen.
ftp://ftp.dlink.de/dir/@general/Anleitu ... lmodem.pdf

Sicherstellen, dass nur der Router DHCP macht.
Da der AC nur die vom Router DHCP zugewiesenen Adressen verteilt,
ist damit auch sichergestellt, dass alle Geräte sich gegenseitig sehen können.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon Volkan31 » 10.02.2013, 15:34

Super ich bedanke mich herzlich bei jedem der sich hier beteiligt hat es funktioniert :D

noch ne frage blieb mir offen: Kann ich jeden Dlink wLan Router mit einem anderen Wlan Router auf die gleiche art und weise verkoppeln?
Ich würde mir nämlich gern in der unteren Wohnung einen viel Leistungstärkeren Wlan router kaufen aber ich weiß bloss nicht welchen. Nach dem Kauf würde ich dann wieder die zwei Wlan Router verkoppeln.

Der Grund weshalb ich in der unteren Wohnung einen besseren Wlan Router haben möchte is der, weil ich auch im Garten und in der Garage Internet empfangen möchte, da geht das mit einem dir 615 nicht.
Und in dern oberen Wohnung kommt dann wieder der dir 615 zum Einsatz.

Dieser leistungstarke Wlan router sollte wenn´s geht 30-100 € kosten und mit dem Dir-615 kompatibel sein.
Ich dachte an das Modell hier D-Link DAP-1360
Volkan31
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2013, 22:17

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon NoGi » 10.02.2013, 16:47

Volkan31 hat geschrieben:Super ich bedanke mich herzlich bei jedem der sich hier beteiligt hat es funktioniert :D


Gern geschehen! Schön zu sehen, dass ab und an die Ratschläge zur Selbsthilfe ankommen.

Volkan31 hat geschrieben:noch ne frage blieb mir offen: Kann ich jeden Dlink wLan Router mit einem anderen Wlan Router auf die gleiche art und weise verkoppeln?
Ich würde mir nämlich gern in der unteren Wohnung einen viel Leistungstärkeren Wlan router kaufen aber ich weiß bloss nicht welchen. Nach dem Kauf würde ich dann wieder die zwei Wlan Router verkoppeln.


1. ) Ja, sollte mit jedem "nicht DSL" Router funktionieren. Zu beachten ist, dass das 192.168.xxx.yyy Netz
nicht bei allen Routern standardmäßig mit xxx=0 und yyy=1 eingestellt ist.

Volkan31 hat geschrieben:Der Grund weshalb ich in der unteren Wohnung einen besseren Wlan Router haben möchte is der, weil ich auch im Garten und in der Garage Internet empfangen möchte, da geht das mit einem dir 615 nicht.


2. ) Bitte beachte dass "viel leistungsstärker" bei Wlan nicht nur die Sendeleistung des Routers betrifft.
Selbst wenn der Router mit irrsiniger Leistung sendet hängt der Erfolg der Verbindung davon ab,
ob er die Gegenstelle auch hören kann. Ich beschreibe dass immer so: Besser grosse Ohren,
dann versteht man auch die Leute die nicht so laut reden können.
Wenn du also z.B. im Garten mit dem Laptop arbeiten willst schau zuerst mal dass Du für ein paar Euro einen USB Adapter
mit auswechselbarer "großer" Antenne bekommst und damit testet wie weit die Verbindung reicht.

Große auswechselbare Antenne(n) braucht auch der Router wenn er eine gute Reichweite haben soll. Auch hier nochmal:
Entscheidend ist die Kombination aus ausreichender Sende- und guter Empfangsleistung.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon Volkan31 » 10.02.2013, 20:58

NoGi hat geschrieben:

2. ) Bitte beachte dass "viel leistungsstärker" bei Wlan nicht nur die Sendeleistung des Routers betrifft.
Selbst wenn der Router mit irrsiniger Leistung sendet hängt der Erfolg der Verbindung davon ab,
ob er die Gegenstelle auch hören kann. Ich beschreibe dass immer so: Besser grosse Ohren,
dann versteht man auch die Leute die nicht so laut reden können.
Wenn du also z.B. im Garten mit dem Laptop arbeiten willst schau zuerst mal dass Du für ein paar Euro einen USB Adapter
mit auswechselbarer "großer" Antenne bekommst und damit testet wie weit die Verbindung reicht.

Große auswechselbare Antenne(n) braucht auch der Router wenn er eine gute Reichweite haben soll. Auch hier nochmal:
Entscheidend ist die Kombination aus ausreichender Sende- und guter Empfangsleistung.

-NoGi



hab mir das mal notiert :streber:

Doch hauptsächlich brauch ich diesen Leistungstarken Wlanrouter für mein Handy (mit dem laptop geht´s ja noch)
Und an mein Handy is es nicht so praktisch solche "antennen" anzubringen :smile:

Ich weiß bloss nicht welchen Wlan Router, es wäre wirklich net wenn mir mal jemand nen coolen Dlink Wlanrouter empfhlen könnte, der als Basisstation dienen sollte. Meine Idee war D-Link DAP-1360......
Der WlanRouter sollte in der gleichen Preisklasse sein wie der D-Link DAP-1360 also 30-90 € kann man mir da etwas konkretes empfehlen???
Volkan31
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2013, 22:17

Re: 2 Dlink Wlan Router miteinander verkoppeln

Beitragvon NoGi » 10.02.2013, 21:57

Volkan31 hat geschrieben: Meine Idee war D-Link DAP-1360......
Der WlanRouter sollte in der gleichen Preisklasse sein wie der D-Link DAP-1360 also 30-90 € kann man mir da etwas konkretes empfehlen???


DAP-1360 ist keine gute Idee. DAP = Dlink Access Point, DIR =Dlink Internet Router.
Du kannst den DAP-1360 nicht als Router einsetzen.

Ich würde für kleines Geld ( ~43EUR ) den TP-Link WR1043ND nehmen und für GROSSES Geld (> 100EUR) einen ASUS RT-N66U.

Du kannst aber zusätzlich auch noch überlegen ob die Möglchkeit besteht den dann freiwerdenden DIR615 als AP
in der Nähe der Garage/ des Gartens unterzubringen und eventuell aus Stromspargründen nur bei Bedarf einzuschalten.

-NoGi
NoGi
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 572
Registriert: 08.11.2012, 11:59
Wohnort: Metropolregion Rhein-Neckar

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 39 Gäste