- Anzeige -

Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon tigernrw » 14.01.2013, 18:57

Guten Tag zusammen,

folgende Situation:

Heimnetzwerk mit 2 Desktop-Rechnern und mehreren mobilen Endgeräten.
Netzwerkhardware: AVM FB 7170, ein Gigabit-4-Port Ethernet Switch und 1x Cisco EPC3208G-Kabelmodem(router).
Internetanschluss: UM 3Play 50 MBit/s

Wie sicherlich einige nun hier bemerken werden, ist die FB der "lahme" Knotenpunkt dieses Netzwerkes. Diese kann derzeit aber nicht gegen etwas "aktuelleres" getauscht werden.
In der jetzigen Konfiguration (Cicso --> LAN1 FritzBox -> Switch -> Rechner) bringt die Leitung "nur" ca. 20 MBit/s im Download und ca. 1 MBit/s im Upload.
Entferne ich die FB bekomme ich die vollen 50MBit/s Down und 2,5MBit/s Up. Egal ob der Switch dazwischenhängt oder nicht.
Durch die vielen mobilen Endgeräte ist der Drucker (HP OfficeJet 4500 ohne WLAN) per USB an die FB angeschlossen. Per USB-Fernanschluss wird dieser dann an die einzelnen Geräte weitergegeben.

Nun zu meiner Traumkonfiguration:

Ich möchte, dass der/die Desktoprechner volle Geschwindigkeit nutzen kann UND dazu noch Zugriff auf die FritzBox (zum drucken) hat.
Derzeit bin ich aber irgendwie zu blöd das ganze zu konfigurieren.

Wie muss ich nun die FB und den Cisco einstellen, damit dies möglich ist?

Vielen Dank im voraus,

Tigerle
tigernrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2013, 18:28

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon koax » 14.01.2013, 19:14

Nicht selber ausprobiert:

1. DHCP im 3208G aktiviert (lokale IP 192.168.0.1, DHCP-Range meinetwegen von 100-200)
2. Fritzbox feste lokale IP 192.168.0.2 geben (außerhalb der DHCP-Range des 3208G)
3. Fritzbox als IP-Client/Accesspoint einrichten
4. DHCP in der Fritzbox ausschalten
5. Fritzbox als letzes hinter 3208 und Switch über einen LAN-Port mit dem Switch verbinden. (nicht LAN1 der Fritzbox als WAN-Port konfigurieren)
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon tigernrw » 14.01.2013, 19:36

Okay,

fangen wir mal an:

Cisco-Einstellungen:

Lokale IP: 192.168.178.1/255.255.255.0

DHCP aktiv, Range ab .10 bis .20

FritzBox:

Ich habe als erstes nur die zwei Möglichkeiten, Internet über DSL (wenn man direkt mit dem Internet verbunden ist) oder Internet über LAN1 (wenn man ein vorhandenes Netzwerk, ein Kabelmodem oder einen DSL-Router verwenden will).

Hier nehme ich Option 2, richtig?

Betriebsart ist IP-Client.

Danach soll ich ihm sagen, ob er seine IP via DHCP bekommt oder ich sie ihm manuell gebe.
Ich aktiviere manuell:
IP: 192.168.178.2
Subnetz: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.178.1
Primärer-DNS:192.168.178.1
Sekundärer DNS: 0.0.0.0

DHCP ist in der Fritz deaktiviert. D.h. ich sollte sie nun via LAN-Kabel an LAN-Port 2 mit einem Port des Switches verbinden, oder?

LG,

Tigerle
tigernrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2013, 18:28

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon koax » 14.01.2013, 19:55

tigernrw hat geschrieben:FritzBox:

Ich habe als erstes nur die zwei Möglichkeiten, Internet über DSL (wenn man direkt mit dem Internet verbunden ist) oder Internet über LAN1 (wenn man ein vorhandenes Netzwerk, ein Kabelmodem oder einen DSL-Router verwenden will).

Nein. Den Internet-Bereich lässt Du vollkommen in Ruhe bzw. benutzt ihn nicht. Dein Router ist der 3208G.
Wenn Du ihn auf LAN1 einstellst, machst Du LAN1 zum WAN-Port.


Danach soll ich ihm sagen, ob er seine IP via DHCP bekommt oder ich sie ihm manuell gebe.

Nein. Damit ist die öffentliche IP gemeint. Du gibst der Fritzbox statt der Standard-Fritz-IP die IP 192.168.178.2 als lokale IP. Die erreichst nicht im Internet-Teil der Konfiguration sondern im Netzwerkteil.
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon tigernrw » 14.01.2013, 20:29

Habe es nun so gemacht wie oben geschrieben und es geht. Ich kann auf beide erfolgreich zugreifen.

Vielen Dank für deine Hilfe, koax!

Hast dir einen :kafffee: oder ein :schulz: verdient.

Vielleicht läuft man sich in Köln ja mal über den Weg :zwinker: .

Muss ich hier nun irgendwie das Thema als geklärt markieren oder macht das ein Mod?

LG,

Tigerle
tigernrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2013, 18:28

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon tigernrw » 30.01.2013, 15:21

Leider muss ich den Thread nochmal auspacken. Nachdem ich nun nach einiger Zeit über meinen Rechner, der an dem Switch hängt wo die FritzBox und der Cisco EPC3208G dranhängen, drucken wollte, ging dies nicht. Ein Zugriff auf die 192.168.178.2 /255.255.255.0 (FritzBox) ist nur sporadisch möglich. IP des Cisco ist 192.168.178.1/255.255.255.0 (Zugriff einwandfrei). DHCP-Vergabe beim Cisco ist ab 192.168.178.10 - 30.

Muss ich dem Cisco vielleicht eine pre-assigned-IP von der FitzBox geben?
tigernrw
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2013, 18:28

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon oxygen » 30.01.2013, 15:26

Nein, muss die Fritzbox als IP Client (andere Internetverbindung mitbenutzen) einstellen.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Cisco EPC3208G & FritzBox 7170

Beitragvon koax » 30.01.2013, 15:59

Mir fehlt die praktische Erfahrung hinsichtlich USB-Drucker über USB-Fernanschluss. Ich habe das nur mal bei einem Freund für ihn erfolgreich eingerichtet, allerdings meldete er nach ein paar Wochen, dass es plötzlich nicht mehr ginge. Ich habe für mich die Erfahrung daraus gewonnen, dass diese Lösung wohl etwas wackelig und nicht narrensicher ist.
Nicht umsonst hatte ich ja ursprünglich geschrieben, dass ich die Lösung noch nicht ausprobiert habe, was auf den Druckeranschluss bezogen war.

Hast Du denn in dieser Konfiguration schon einmal von irgendeinem Gerät aus erfolgreich gedruckt?
Wenn nein, wäre eventuell denkbar, dass die USB-Drucker-Funktion der Fritzbox nur klappt, wenn es sich bei den Geräten,von denen aus gedruckt werden soll, um ihre eigenen Clients handelt. Das ist ja im Moment nicht der Fall. Die Fritzbox ist Client des Cisco-Routers und der PC auch.

Wenn man das Gerät von dem aus gedruckt werden soll wechselt, muss m.W. die Verbindung zum alten Gerät erst getrennt werden.

Wird denn der USB-Drucker als verfügbare Drucker überhaupt erkannt?
Benutzeravatar
koax
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3932
Registriert: 09.12.2007, 11:43
Wohnort: Köln


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste