- Anzeige -

Nachbar per wlan versorgen aber wie????

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Nachbar per wlan versorgen aber wie????

Beitragvon arothhaar » 23.12.2012, 18:58

Hallo Leute,

In meinem Haus liegt ein unitymedia anschluss im Keller. Von dort aus geht ein Kabel direkt n mein Wohnzimmer an das Modem. Von dort aus direkt an meinen apple Router.

Mein Nachbar wohnt Luftlinie 70 Meter entfernt und hat keine Highspeed Verbindung zum Internet. Wird in nächster Zeit nichts ausgebaut.

Meine Frage:

Ist es möglich an meinem Kelleranschluss zwei seperate Anschlüsse zu installien? Ich möchte nicht meinen Anschluss in irgend einer Form teilen, da es nicht rechtlich getrennt werden kann. Ich könnte mir vorstellen, dass man im Keller an den Haupteingang zwei Verstärker setzt und direkt danach ein Modem samt starkem Wlan Router. beim Nachbar im Haus dann einen repeater oder einen neuen Router.

geht das ?


Grüsse Andi
arothhaar
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.10.2010, 16:21

Re: Nachbar per wlan versorgen aber wie????

Beitragvon josen » 23.12.2012, 20:02

Hallo,

gibt es eine Sichtverbindung zwischen euch beiden und könnt ihr Antennen im Außenbereich installieren (Hauswand?). Falls ja, ist das alles kein Problem, je nach angestrebter Geschwindigkeit nur eine Kostenfrage. Ist jemand von euch handwerklich begabt oder wollt ihr eine stabile Verbindung?

Was den Anschluss im Keller angeht, die MMD-Dose wird einfach durch eine mit zwei Anschlüssen ersetzt.

Grüße
Benutzeravatar
josen
Co-Administrator
 
Beiträge: 341
Registriert: 20.11.2008, 13:54

Re: Nachbar per wlan versorgen aber wie????

Beitragvon Red-Bull » 23.12.2012, 21:27

Ich empfehle übrigends für ein derartiges Vorhaben die neue 802.11AC Technik einzusetzen!
Nicht billig aber Zukunftssicher

http://geizhals.at/de/795444

z.B.
Red-Bull
Moderator
 
Beiträge: 1772
Registriert: 24.02.2007, 01:02
Wohnort: Dortmund

Re: Nachbar per wlan versorgen aber wie????

Beitragvon Matrix110 » 26.12.2012, 11:26

Man braucht übrigens keinen starken Router(Sendeleistung sind eh gesetzlich begrenzt), das wichtige bei 70m für guten Empfang sind die verwendeten Antennen, für so einen Fall Richtantennen die aufeinander schauen(Sichtverbindung) für das 5GHz Band worin 802.11n und 802.11ac senden(wenn man 2,4GHz nimmt natürlich für 2,4GHz aber ich würde lieber direkt auf 5GHz gehen), die besten der besten Antennen braucht man dabei nicht denn 70m sind noch relativ einfach zu überwinden. Kosten bewegen sich von 20€ bis zu mehreren hundert € je nachdem wieviel Leistungsgewinn man haben möchte.
z.B. solche hier von http://www.wlan-shop24.de/ (war einfach der erste Google Treffer gibt evtl. billigere/bessere Shops)
Bild
Oder wenn man sicher gehen will:
Bild
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste