- Anzeige -

Verzögerung Nummernportierung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon lejomu » 31.12.2007, 15:23

Ich habe seit Oktober einen Unitymedia Anschluss und habe dann auch unmittelbar den Portierungsauftrag meiner alten Arcornummer an Unitymedia geschickt. Da die Kündigungsfrist bei Arcor ein Monat zum Quartal ist, hätte Unitymedia bis zum 30.11.2007 Zeit gehabt den Auftrag an Arcor weiterzuleiten, damit die Nummer zum 01.01.2008 übertragen werden könnte. Im Kundencenter von Unitymedia hat man mir mündlich zugesagt, dass die Nummer zu diesem Termin übertragen wird. Jetzt bekomme ich von Arcor Post, dass die Portierung zum 30.03.2008 erfolgt. Dies kann ich mir nur so erklären, dass Unitymedia den Auftrag nicht rechtzeitig weitergeleitet hat. Wenn man berücksichtigt, dass das Kundenservice von Untiymedia offenbar vollkommen überfordert ist, erscheint dies als die wahrscheinlichste Möglichkeit.

Jetzt meine Frage: Erstattet mir Unitymedia die Grundgebühr für die drei Monate, die ich meinen Arcoranschluss noch halten muss? Hat jemand damit Erfahrung? Ich habe diese Forderung schon schriftlich an Unitymedia geschickt, aber die lesen offenbar schriftliche Anfragen überhaupt nicht. Werden deshalb wohl nochmal ins Kundencenter gehen, wollte vorher aber mal nachfragen, ob jemand damit Erfahrung hat.
lejomu
Kabelneuling
 
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2007, 16:26

Re: Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon Moses » 31.12.2007, 17:24

Ja, die Grundgebühr für den Telefonanschluss (also ohne Internet + Flatrate usw.) wird normalerweise von UM anstandslos erstattet, da reicht meistens auch ein Anruf bei der Hotline... was günstiger ist hängt dann davon ab, wie weit das Kundenzentrum von dir entfernt ist... ;)
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon Clemense » 01.01.2008, 21:53

Hallo,

ich habe genau das gleiche Problem. Mein Anschluss wurde bereits zum 1.10. von mir abgeschlossen, der alte Anbieter auch von mir gekündigt. Doch UM hat es nicht geschafft und daher muss ich bis zum 31.12. doppelt zahlen.
Trotz ewiger Schriftwechsel und Anrufe bei der Hotline habe ich lediglich 15 Euro erstatt bekommen (anstatt 150 Euro doppelter Kosten)!!!!
Morgen werd ich in das Kundenzentrum fahren, weil ich noch 1000 andere Probleme mit UM habe. Unter anderem hat die Portierung meiner Nummer 4 Tage gedauert! Ich konnte zwar telefonieren, war aber 4 Tage ab dem Portierungsdatum nicht erreichbar. Die Anrufe bei der Hotline haben nichts gebracht weil ich 30 Minuten in der Warteschleife hing.
Insgesamt habe ich ohne Ende Probleme mit UM und würde am liebsten sofort wieder kündigen.
Clemense
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.01.2008, 21:49

Re: Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon Jolander » 02.01.2008, 01:45

Clemense hat geschrieben:...der alte Anbieter auch von mir gekündigt. Doch UM hat es nicht geschafft und daher muss ich bis zum 31.12. doppelt zahlen.
Trotz ewiger Schriftwechsel und Anrufe bei der Hotline habe ich lediglich 15 Euro erstatt bekommen (anstatt 150 Euro doppelter Kosten)!!!!

Verstehe ich nicht. Du hast doch selber gekündigt :kratz:. Oder wäre Dein Vertrag sowieso erst zum 31.12. ausgelaufen? Da hätte Dich UM dann auch nicht früher rausbringen können. Lese ich hier im Forum häufiger, dass Leute irgendwie meinen, dass ein Wechsel zu UM sie von Pflichten aus ihrem alten Vertrag befreit. Dem ist aber nicht so.

UM ersetzt natürlich auch nur die Telefon-Gebühren. Aber Dezember ist doch erst gerade vorbei und UM erstattet natürlich nicht im Voraus. Für die DSL-Kündigung ist auch der Kunde selber zuständig und ich weiss nicht, wie Du dann auf 150€ kommst. Aber irgendwas hast Du ja gekündigt. Wie gesagt, verstehe ich Dein Posting nicht so ganz.
Die Anrufe bei der Hotline haben nichts gebracht weil ich 30 Minuten in der Warteschleife hing.

...und dann wieder aufgelegt? Dann kann es natürlich auch nichts bringen. Wobei Du wegen Deinem Telefom-Problem vielleicht bei der Technik hättest anrufen sollen, aber da bin ich mir nicht sicher wegen der Portierung. Meine letzten 2 Anrufe bei der Technik waren auf alle Fälle nach 3-4 Minuten erledigt. Und: Kann mit der Portierung auch an Deinem Vor-Provider gehangen haben. Ich sage nicht, dass es so wahr (wie auch, bin ja kein Hellseher^^), sondern "kann".
Insgesamt habe ich ohne Ende Probleme mit UM und würde am liebsten sofort wieder kündigen.

Du sagst ja nicht, was Du noch für 1000 Probleme hast. Vielleicht ist da ja ein schwerwiegender Grund für eine Kündigung vor Ablauf des Vertrages dabei. Die hier genannten Gründe rechtfertigen sowas auf alle Fälle imho nicht. Oder meinst Du zum Ende der Vertragslaufzeit? Das schadet nicht und kann man ja wieder zurücknehmen, wenn man im Endeffekt später doch zufrieden sein sollte.
Ab Januar 2011 Netcologne auch in Düsseldorf. Schau' mer mal.

"Du hast zwar recht, aber ich finde meine Meinung besser"
Jolander
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 769
Registriert: 07.06.2007, 06:04
Wohnort: Düsseldorf-Gerresheim

Re: Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon Moses » 02.01.2008, 14:41

Dass die Rufnummer noch nicht am neuen Anschluss verfügbar ist, wird wahrscheinlich ein Routing Problem gewesen sein, was aber mit sehr hoher Sicherheit nicht im UM Netz lag sondern eher im Netz aus dem du angerufen wurdest bzw. in Netzen dazwischen... der wahrscheinlich wäre hier die Telekom. Die tolle IP Technik, die Netzintern verwendet wird, hat eben auch Nachteile.... auch bei der Schaltung von Domains dauert es meistens ein paar Tage, bis die von überall zuverlässig erreichbar sind. Wobei es mit fester Verdrahtung wie früher wahrscheinlich gar keine Rufnummernportierungen gäbe... ;)

Wenn das dein größtes Problem war, ist ja nu alles gut und du kannst beruhig den Anschluss nutzen.
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Verzögerung Nummernportierung

Beitragvon zeus-cu » 02.01.2008, 18:26

Hallo zusammen,

zu diesem Thema muss ich mir auch mal Luft machen. Ich bin seit 01.12.2007 nun Kunde bei UnityMedia mit 3play 6000. Schon Anfang November habe ich einen Portierungsantrag meiner Rufnummer von Netcologne zu Unitymedia eingereicht. Ich habe dazu das Formular von der Website von Unitymedia gezogen und mich an die Ausfüllanleitung gehalten.
Da ich umgezogen bin habe ich mich nochmals im Kundencenter telefonisch erkundigt, welche Adresse auf dem Protierungsforumular anzugeben sei. Man sagte mir daraufhin, dass meine alte Adresse eingetragen werden soll, da nur so eine Zuordnung beim alten Provider möglich ist, ich solle aber auf einem gesonderten Anschreiben meine Kundennummer und die neue Adresse mitteilen zu der die Nummer umgezogen werden soll. Dies habe ich dann auch brav erledigt. Als ich bis Anfang Dezember immer noch nichts von der bevorstehenden Portierung gehört habe, habe ich mich nochmals beim Kundencenter von Unitymedia erkundigt. Dort hatte man zuerst Schwierigkeiten meinen Portierungsauftrag zu finden, bei der Suche meiner alten Adresse wurde man dann aber fündig. Man teilte mir mit das alles seinen geregelten Gang nehmen wird und ich per Post von Netcologne informiert würde. Ich solle mir keine Sorgen machen.
Ich habe auch noch mit dem Anschreiben was man von UnityMedia runterladen kann bei Netcologne nur meinen Internetanschluss gekündigt.
So nun ist die Kündigungsfrist bei Netcologne abgelaufen und wie ich heute erfahren habe, hat Unitymedia keine Portierung in die Wege geleitet. Eine Kündigung nur des Internetanschlusses sei auch nicht möglich, da Netcologne nur über Pakete Telefonie/Internet verfügt. Also eine Fehlinformation auf der Webseite von Unitymedia. Meine eingereichte Kündigung des Internetanschlusses sei somit unwirksam. Nun läuft mein Vertrag bei Netcologne weitere 3 Monate, ohne dass ich den Anschluss nutzen kann, da ich ja umgezogen bin. Ich bin stinksauer.
Also habe ich heute nochmal im Kundencenter von UnityMedia angerufen. Da hat man mal wieder meinen Portierungsauftrag nicht finden können. Erst bei der Suche nach der alten Adresse wurde er gefunden. Die nette Dame am Telefon teilte mir darufhin mit, da die Adresse nicht stimme wurde der Auftrag bisher nicht bearbeitet und ich hätte auf das Portierungsformular ja auch keine Kundennummer geschrieben. Somit wäre eine Zuordnung nicht möglich gewesen. Das in der Ausfüllhilfe steht, mann soll keine Kundennummer eintagen hat sie einfach mal so übergangen. Somit muss ich jetzt noch rund 120 Euro an Netcologne bezahlen (die Restlaufzeit des Vertrags). Ein Erstattung dieses Betrags konnte mir im Kundencenter nicht zugesagt werden. Ich soll mich schriftlich an das "Beschwerde Management" wenden. Außer über den Ärger den ich bisher mit der ganzen Sache habe, muss ich jetzt auch noch schriftlich haarkein den ganzen Vorgang nochmals bei denen schildern um dann wahrscheinlich zu erfahren, dass ich eh nix zurück bekomme. Ich kann nur jedem raten extrem Vorsichtig bei einem Umzug zu sein.
Die Betreuung der Kunden ist hier wirklich unterirdisch. :wut:
Über eure Meinungen zu dem Theme würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Klaus
zeus-cu
Kabelneuling
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.01.2008, 12:52


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste