- Anzeige -

Kabel Deutschland & Unitymedia FUSION ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kabel Deutschland & Unitymedia FUSION ?

Beitragvon Porco » 06.11.2012, 18:33

Hallo,

ist man da gerade in Gesprächen bzw. ist da was dran ?

Mfg
Porco
Kabelexperte
 
Beiträge: 125
Registriert: 16.02.2010, 19:16

Re: Kabel Deutschland & Unitymedia FUSION ?

Beitragvon BrechtenZentrum » 06.11.2012, 18:44

:winken:
Die Übernahme von Kabel BW durch Unitymedia ist gerade abgeschlossen, da hat John Malone schon das nächste Ziel: Die Fusion mit Kabel Deutschland. Dem steht das Kartellrecht entgegen. Doch er ist zuversichtlich: Irgendwann werde sich das ändern.


2001 wollte John Malone schon einmal groß auf dem deutschen Kabelmarkt einsteigen, scheiterte letztlich aber am gebündelten Aufschrei der eingesessenen deutschen Medienkonzerne und kartellrechtlichen Auflagen, die er nicht erfüllen wollte. Inzwischen hält über sein Unternehmen Liberty Global nach der Fusion von Unitymedia und Kabel BW aber doch den zweitgrößten deutschen Kabelkonzern - und damit will er es eigentlich nicht bewenden lassen.

"Wir wollen weiter wachsen und bundesweit präsent sein. Nur so sind wir in der Lage, auch entsprechende Fernsehprogramme anzubieten. So eine überregionale Marktstellung kann man durch Konsolidierung oder durch Kooperation erreichen. Wir sind für beides offen", so Malone in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Malone träumt konkret also von einer Fusion mit Kabel Deutschland. "Durch eine Zusammenarbeit mit Kabel Deutschalnd könnten wir unsere Effizienz steigern, technische Innovationen einführen und eigene Fernsehprogramme veranstalten, wie wir das bereits in den USA vor 20, 30 Jahren gemacht haben."



Mit dem deutschen Kartellrecht scheint das freilich kaum vereinbar. Doch Malone weist darauf hin, dass die Hauptkonkurrenten doch eigentlich die Telekom-Anbieter seien, nicht andere Kabelnetzbetreiber. Mit diesem Argument will er auch die Politik überzeugen. "Wir sprechen bereits seit Jahren mit den politisch Verantwortlichen, um sie davon zu überzeugen, dass wir faire Marktchancen erhalten sollten. Immer mehr Politiker erkennen, dass dies eine verbesserte Infrastruktur fördert. Doch wir kommen nur langsam voran, aber irgendwann wird es sich ändern", ist Malone überzeugt. Auch als er ins amerikanische Kabelgeschäft eingestiegen sei, sei der Markt zersplittert gewesen. Die Konsolidierung habe Jahrzehnte gedauert.

Angesprochen auf das verhältnismäßig kleine Inhalte-Geschäft seines Medienimperiums in Deutschland sagte Malone. "Noch haben wir nicht die Marktstellung, als Kabelnetzbetreiber deutschsprachige Fernsehangebote machen zu können". Zudem besitze Deutschland bereits ein "exzellentes Fernsehangebot", das nur wenige Nischen übrig lasse, in denen man mit eigenen Kanälen starten könnte. An einer Übernahme von ProSiebenSat.1 hat Malone unterdessen kein Interesse. "ProSiebenSat.1 ist eine außergewöhnlich gute Sendergruppe. Doch unsere Priorität liegt auf der Konsolidierung der deutschen Kabelbranche, um noch besser Medienangebote vermarkten zu können."


Quelle http://www.dwdl.de/nachrichten/38003/ma ... elkonzern/
3play PREMIUM 100 inkl. HD Recorder für
zeitversetztes Fernsehen, HD Option, DigitalTV Allstars, FRITZ!Box 6360 Cable, PHILIPS 32" HD LED-TV
SKY WELT + SKY FILM + SKY HD
BrechtenZentrum
Kabelneuling
 
Beiträge: 16
Registriert: 15.04.2012, 14:03
Wohnort: Dortmund

Re: Kabel Deutschland & Unitymedia FUSION ?

Beitragvon Matrix110 » 06.11.2012, 20:50

Ich glaube da gibt es auch noch einige andere Interessenten am Kabelnetz von KDG, insbesondere die Telekom schaut ja mit einem Auge immer neidisch zu den Kabelanbietern, die noch in der Lage sind ihre Bandbreiten ohne großartigen Netzausbau hochzuschrauben und selbst am "teuer" ausgebauten VDSL problemlos vorbeiziehen...
Bei Glasfaser tut sich die Telekom ja extrem schwer und es wird nur in einigen kleinen Städten ausgebaut, mal ganz davon abgesehen, dass das Interesse nicht so groß ist wie es eigentlich sein sollte und sich die Leute fast wie beim Kabelnetz damals mehr Sorgen über ihre Vorgärten machen, als um ihre Immobilien und die Anbindung ans Internet.
Aber gut die Ortschaften, die damals die Verlegung des Kabelnetzes nicht wollten ärgern sich jetzt, dass es nur DSL mit <6MBit gibt und genügend Einzelverweigerer lassen sich jetzt für 3-4 stellige Summen doch noch ans Kabelnetz anbinden...

Vodafone scheint zumindest keinerlei Interesse zu haben, da man ja für den Heimbereich auf Mobilfunk setzt für die Zukunft, da hat man dann auch nicht diese Probleme mit den gemeinen Nutzern, die zu viel Bandbreite verbrauchen, die bekommen halt ab XX GB die Bandbreite soweit gedrosselt, dass sie nichts mehr vernünftig nutzen können.

Allerdings ist sowohl UMKBW+KDG als auch DT+KDG Kartellrechtlich nicht wirklich denkbar, aber nagut die Kartellbehörden....sind immer für eine Überraschung gut.
Telefonica könnte vielleicht auch Interesse haben...bekundet wurde das aber meines Wissens noch nicht offiziell.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 43 Gäste