- Anzeige -

Macht der Unitymedia Vertreter

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Macht der Unitymedia Vertreter

Beitragvon jperazor » 21.09.2012, 11:13

Hallo Zusammen,

vor 2 Monaten kam kurz nachdem Techniker arbeiten bei uns im Keller absolvirert hatten, der selbständige Unitymedia Vertreter vorbei. Alles erklärt, Vertrag unterschrieben, alles schön und gut.

Allerdings wurden die noch offenen Bauarbeiten zur Glasfaserverlegung in der Strasse nicht wie geplant innerhalb von 2-3 Wochen fertig, sondern dauerten viel länger.

Da ich aber bereits, gutgläubig, den alten Anbieter bereits gekündigt hatte, stand ich auf einmal ohne Internet da, und meldete mich deshalb vorsorglich bei einem anderen Anbieter ohne Mindestvertragslaufzeit.

Jetzt sind alle Unitymedia Arbeiten erledigt, es kann also losgehen.

Allerdings teilte ich dem Vertreter am Telefon mit, dass ich nur dabei wäre (geht um 3play Premium 100) wenn Unitymedia mir neben den 3 Freimonaten, eine Gutschrift von 50 Euro für die bei mir entstandenen Kosten für die Anschlußgebühr beim Anbieter ohne Mindestlaufzeit. Sonst würde ich nicht so schnell wechseln, weil dann 50 Euro Anschlußgebühr und 20 Euro Internet, also 70 Euro für nur 1 Monat Internet dann doch zuviel sind.

Der Vertreter teilte mir mit, dass er bis 50 Euro "Gutschrift" eigenständig ausstellen/arrangieren können. Alles darüber hinaus müße er mit seinem Leiter besprechen.

Meine Frage an euch:

Inwiefern können Unitymedia Vertreter tatsächlich Gutschriften etc. arrangieren? Wieviel Wahrheitsgehalt ist an der Sache?

Vielen Dank für euere Rückmeldungen.

Gruß aus Köln,

JP
jperazor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2012, 11:04

Re: Macht der Unitymedia Vertreter

Beitragvon oxygen » 21.09.2012, 12:56

jperazor hat geschrieben:Inwiefern können Unitymedia Vertreter tatsächlich Gutschriften etc. arrangieren? Wieviel Wahrheitsgehalt ist an der Sache?

Das geht halt einfach von seinen ~100 Euro Provision pro Vertrag ab. Also "Macht" ist da das falsche Wort.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Macht der Unitymedia Vertreter

Beitragvon jperazor » 21.09.2012, 13:11

Hi Oxygen,

da bist du dir sicher? UnityMedia wird von sich aus nicht die Gutschrift zahlen, sonder sie wird definitiv abgezogen von der Provision?

Er konnte es mir ebenfalls nicht schriftlich bestätigen, wie kann ich mich drauf verlassen? Ihm Blind vertrauen? Ich meinte ich bräuchte die Zusage innerhalb von 14 Tage um ggf. den Vertrag noch wiederufen zu können.

Er meinte dann, dass noch 2 Monate später gekündigt werden könne... Ich gehe davon aus über das "Fairsprechen" was dann nicht nachzuweisen sein wird...

Danke und schönes WE!
jperazor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2012, 11:04

Re: Macht der Unitymedia Vertreter

Beitragvon Dringi » 21.09.2012, 14:36

Die "Medienberater" sind i.d.R. freie Handelvertreter die auf Provision verkaufen. Wenn Du an einen rechtschaffenden kommst, kannst Du ihm trauen. Wenn Du an einem kommst der nur an seine Kohle denkt, dann kannst Du lange auf Dein Geld warten. Die Aussage, dass Du auch noch nach zwei Monaten kündigen kannst stimmt übrigens: Du kannst jeder Zeit zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit + der FReimoate kündigen. Aber ich vermute mal, dass das nicht das ist was Du wolltest. Also kannst Du Dir anhand dieser Aussage schon überlegen wiviel Vertrauen Du seinen Aussagen schenken möchtest.

KEINE RECHTSBERATUNG. NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Macht der Unitymedia Vertreter

Beitragvon jperazor » 26.09.2012, 12:54

Hallo,

nun teilt mir der Unitymedia-Vertreter mit, er könne von sich aus eine Gutschrift von 50 Euro zusagen, alles andere müße er mit seinem Leiter klären. So einen Fall hätte er schließlich noch nie gehabt.

Ich meinte, ich bräuchte es schriftlich, sonst würde ich nicht so schnell zu Unitymedia wechseln.

Daraufhin sagte er, ich müße erstmal eine Auftragsbestätigung samt Kundennummer haben, erst dann könne er den Fall mit Unitymedia klären.

Stimmt das so, oder will er nur die Zeit verstreichen lassen?

Habe die Auftragesbestätigung erhalten, allerdings für das 2play 100 und nicht 3play 100 wie gewünscht! Wlan wurde hinzugebucht, obwohl ich nicht danach gefragt habe!

Ist das Vorsatz, oder passiert sowas öfters?

Ich werde den Vertrag Widderufen glaube ich..

Danke für euere Meinungen.
jperazor
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 21.09.2012, 11:04


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste