- Anzeige -

Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Shy » 14.09.2012, 01:49

Hallo, Guten Abend

Ich habe vor 6 Monaten fristgerecht gekündigt. Mein Vertrag hätte Ende August beendet werden müssen. Vor 6 Monaten kamen diverse Probleme auf mich zu und leider habe ich vergessen die Kündigung per Einschreiben wegzuschicken und ich habe vergessen, dass ich eine Kündigungsbestätigung von Unitymedia bekommen müsste. Es kam nie eine Kündigungsbestätigung an. ICH habe es leider alles vergessen, die Probleme die aufgetreten sind und jetzt noch anhalten haben mich so mitgenommen, dass ich es einfach vergessen habe.

Deswegen will mich Unitymedia nicht aus den Vertrag lassen. Ich hab denen aber als Beweis das Kündigungsschrieben gezeigt. Interessiert die nicht. Die schicken mir demonstrativ bei jeder Anfrage eine Kündigungsbestätigung für 2013 und gehen nicht auf mein Problem ein.

Was mache ich jetzt? Ich kann mir kein Internet leisten zur Zeit und habe deshalb schon früh für den nächstmöglichen Termin gekündigt. Ich steh jetzt ALLEIN da weil ich den Brief nicht per Einschreiben weggeschickt habe und mich nicht nach dem Kündigungsschreiben erkundigt habe: Soll wohl Pech sein. Aber was mach ich denn jetzt? :sauer:

Ich kann keine Zahlungen leisten und Unitymedia lässt es lieber zu, dass ich Schulden mache... Was ist denn wenn ich meine Rechnung nicht zahle? Kündigen die dann freiwillig ?
Zuletzt geändert von Shy am 14.09.2012, 01:54, insgesamt 1-mal geändert.
Shy
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.2012, 01:42

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Shy » 14.09.2012, 01:50

Shy hat geschrieben:Hallo, Guten Abend

Es geht darum, ich habe vor 6 Monaten fristgerecht gekündigt. Also mein Vertrag hätte Ende August beendet werden müssen. Vor 6 Monaten kamen diverse Probleme auf mich zu und L E I D E R habe ich vergessen die Kündigung per Einschreiben wegzuschicken und ich habe vergessen, dass ich eine Kündigungsbestätigung von Unitymedia bekommen müsste. ICH habe es leider alles vergessen, die Probleme die ich da aufgetreten sind und jetzt noch anhalten haben mich so mitgenommen, dass ich es einfach vergessen habe. Es kam nie eine Kündigungsbestätigung an.

Deswegen will mich Unitymedia jetzt nicht aus den Vertrag lassen. Ich hab denen aber als Beweis das Kündigungsschrieben gezeigt. Interessiert die nicht. Die schicken mir demonstrativ bei jeder Anfrage eine Kündigungsbestätigung für 2013.

Was mache ich jetzt? Ich kann mir kein Internet leisten zur Zeit und habe deshalb schon früh für den nächstmöglichen Termin gekündigt. Ich steh jetzt ALLEIN da und ich weiß dass es wohl Pech ist. Aber was mach ich denn jetzt? :sauer:

Ich kann keine Zahlungen leisten und Unitymedia lässt es lieber zu, dass ich Schulden mache... Was ist denn wenn ich meine Rechnung nicht zahle? Kündigen die dann freiwillig ?
Shy
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.2012, 01:42

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Matrix110 » 14.09.2012, 09:44

Wenn du die Rechnungen nicht zahlst kommt es früher oder später zur Kündigung + Inkasso, was am Ende vermutlich teurer wird.

Leider kann man hier nicht wirklich viel machen, das Problem besteht darin, dass du nicht beweisen kannst, dass du die Kündigung an UM geschickt hast. Selbst mit Anwalt würde man schwere Karten haben in solch einem Fall. Es gibt natürlich diverse Wege Druck auf UM auszuüben, über Zeitschriften/TV Sender und deren Verbraucher Hilfe Formaten, aber die helfen idr auch nur, wenn man auch beweisen kann, dass der Anbieter falsch handelt und nicht, dass man selbst Versäumnisse hatte...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Shy » 14.09.2012, 13:22

Mir ist wichtig, dass sie mich komplett Kündigung wenn ich EINE Zahlung nicht tätige. Von mir aus können die mit Inkasso kommen, egal. Hauptsache die schmeißen mich aus dem Vertrag. Ich kann nicht beweisen, dass ich das Schreiben losgeschickt, finde es trotzdem eine Sauerei von Unitymedia, wo ich denen erklärt habe wo das Problem liegt hätten sie mit etwas Menschlichkeit reagieren können. Extrem unsympathisch.

Was ist denn wenn die Internet abstellen und alles. Ist das die Buchse noch für andere Anbieter frei? Ja oder?
Shy
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 14.09.2012, 01:42

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon mege » 14.09.2012, 16:52

Shy hat geschrieben:Mir ist wichtig, dass sie mich komplett Kündigung wenn ich EINE Zahlung nicht tätige. Von mir aus können die mit Inkasso kommen, egal. Hauptsache die schmeißen mich aus dem Vertrag. Ich kann nicht beweisen, dass ich das Schreiben losgeschickt, finde es trotzdem eine Sauerei von Unitymedia, wo ich denen erklärt habe wo das Problem liegt hätten sie mit etwas Menschlichkeit reagieren können. Extrem unsympathisch.

Was ist denn wenn die Internet abstellen und alles. Ist das die Buchse noch für andere Anbieter frei? Ja oder?


Man wird den Vertrag kündigen und dich dann auf Schadensersatz verklagen. Günstiger wird das nicht.

Da bei UM Internet über den Kabelanschluss läuft, geht das für andere Anbieter sowieso nicht. Die können nur über die normale Telefonleitung dich beliefern.
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon ratcliffe » 14.09.2012, 17:56

Du solltest versuchen, das auch mal aus Sicht von Unitymedia zu sehen.
Die bekommen sicher regelmäßig Fälle von Kunden, die angeblich fristgerecht gekündigt haben und dieses, warum auch immer, nicht beweisen können.

Du hast ja als Grund für die Kündigung finanzielle Probleme angegeben.
(Wenn es wegen des Wechsels zu einem anderen Anbieter wäre, könnte ich die harte Haltung von UM verstehen.)

Da es sich aber wirklich um einen wichtigen und nachvollziehbaren Grund handelt, kann ich mir vorstellen, dass sich in einem sachlichen Gespräch mit der Hotline ein Kompromiss finden lässt, wenn Du Dein Problem vernünftig darlegen kannst.

Vielleicht kann man den Vertrag auf ein günstigeres Paket ändern (Wegen "Buchse noch für andere Anbieter frei" geht es doch darum, oder?) oder ruhen lassen, bis es Dir besser geht.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon conscience » 14.09.2012, 18:34

Hallo.

Ich sehe die Sache so.

Es gibt eine Frist für die Kündigung, d.h. das Schrieben muss bei dem Anbieter ein, zwei oder drei Monate vor dem Vertragende eingehen. Man bekommt eine Bestätigung.

Also ich sende das Schreiben fristgerecht ab. Dann bekomme ich keine Bestätigung. Dann muss ich reklamieren - zeitnah nicht nach Monaten, sondern nach etwa 10 bis 14 Tagen.

Reklamierten heißt, nachfragen ob eine Kündigung eingegangen ist.

Das scheint wohl nicht geschehen zu sein


Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Dringi » 14.09.2012, 18:56

conscience hat geschrieben:Es gibt eine Frist für die Kündigung, d.h. das Schrieben muss bei dem Anbieter ein, zwei oder drei Monate vor dem Vertragende eingehen. Man bekommt eine Bestätigung.
Also ich sende das Schreiben fristgerecht ab. Dann bekomme ich keine Bestätigung. Dann muss ich reklamieren - zeitnah nicht nach Monaten, sondern nach etwa 10 bis 14 Tagen.


Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung. Wenn man gekündigt hat braucht man keine Bestätigung der Kündigung durch die Gegenseite. Um allerdings zu beweisen, dass die Kündigung auch eingegangen ist, ist eine Bestätigung nicht schlecht.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon conscience » 14.09.2012, 19:11

Dringi hat geschrieben:
conscience hat geschrieben:Es gibt eine Frist für die Kündigung, d.h. das Schrieben muss bei dem Anbieter ein, zwei oder drei Monate vor dem Vertragende eingehen. Man bekommt eine Bestätigung.
Also ich sende das Schreiben fristgerecht ab. Dann bekomme ich keine Bestätigung. Dann muss ich reklamieren - zeitnah nicht nach Monaten, sondern nach etwa 10 bis 14 Tagen.


Eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung. Wenn man gekündigt hat braucht man keine Bestätigung der Kündigung durch die Gegenseite. Um allerdings zu beweisen, dass die Kündigung auch eingegangen ist, ist eine Bestätigung nicht schlecht.


Mal im Ernst. Braucht man die wirklich keine Bestätigung (von Formalien abgesehen)?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Ärger mit Unitymedia Kündigung. Dringend Hilfe!

Beitragvon Dringi » 14.09.2012, 20:00

conscience hat geschrieben:Mal im Ernst. Braucht man die wirklich keine Bestätigung (von Formalien abgesehen)?


Ich gebe ja zu, dass ich bis jetzt in 98% aller Fälle von gekündigtem Telko- oder Versicherungsvertrag immer eine Bestätigung bekommen habe.
In den 2 Fällen wo mir nach dem 1. Kündigungsschreiben keine Bestätigung bekommen habe habe ich ein 2. Schreiben mit Einschreiben/Rückschein hinterhergeschickt, sodass ich zumindest die Empfangsbestätigung hatte.
Bei einem der beiden Fall der mir selber etwas "komisch" vorkam habe ich eine 2. Person als Zeugen unterschreiben lassen, der im Kündigungsschreiben bestätigte, dass er Zeuge sei, dass er beim Eintüten und Versandt als Zeuge mit anwesend war.
Hat beides Mal ohne Probleme gereicht. Kam nie was nach.
Natürlich gebe ich Dir Recht, dass eine Bestätigung sinnvoll ist.

Hatte hier im Forum ja selber geschrieben, dass bei mir ein Rückholversuch von Um nach meiner Kündigung kompett in die Hose gegangen ist, weil der Mitarbeiter seine Kompetenzen überschritten hatte. Da hatte ich auch keine Kündigungs-Bestätigung bekommen, nur eine Bestätigung, dass mein Kündigungsschreiben eingegangen sei. Erst nach einem 2. Brief wurde mir dann auch der Kündigungstermin bestätigt.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste