- Anzeige -

Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon T@nk » 28.09.2008, 17:21

Nabend zusammen,

ok ok, ich habe mir jetzt neues Kabel besorgt und wir möchte den ganzen Aufbau verbessern. Jetzt ist mein Plan so:

Keller -> Verstärker -> Verteiler -> in die jeweiligen Zimmer und dann überall Enddosen von Hirschmann.

Ist der Aufbau so ok? Oder muss ich etwas noch verbessern?

Vielen Dank u. Gruß
Tim
Bild
T@nk
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 18.08.2008, 15:07
Wohnort: Münster

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Dinniz » 28.09.2008, 18:42

Für einen fachmännischen Aufbau müsste bei einem Verteiler eine Durchgangsdose mit Endwiderstand rein und keine Stichdose :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon T@nk » 28.09.2008, 18:56

Hi Dinniz,

hast du zufällig einen Schaltplan oder Aufbau in grafischer Form? Oder kannst du die Reihenfolge hier noch einmal beschreiben.

Vielen Dank u. Gruß
Tim
T@nk
Kabelneuling
 
Beiträge: 23
Registriert: 18.08.2008, 15:07
Wohnort: Münster

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Dinniz » 28.09.2008, 19:08

Grundaufbau?

Übergabepunkt (Normwerte 67 / 67dB)

Verstärker 25dB Verstärkung (Ausgangspegel soll 92 / 92 dB)

Verteiler zB 6-fach mit ca 9dB Dämpfung (Ausgangspegel soll 83 / 83 dB)

-> Dämpfung des Kabels ca 2-3 dB

Durchgangsdose 12dB Dämpfung + Endwiderstand (Ausgangspegel soll 68 / 68 dB)

-----

So würde ein Grundaufbau aussehen.
Allgemein gilt:
Verteiler = Durchgangsdose + Endwiderstand
MultiTAP (Abzweiger) = Stichdose

Hat was mit Entkopplung zu tun aber das sprengt den Rahmen.

Grundsätzlich sollte man halt immer mit einem Messgerät nachmessen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon beilster » 30.09.2008, 12:26

Hallo zusammen,

ich plane mir 2Play anzuschaffen und hätte gerne vorher noch einige Fragen geklärt.

Hier erstmal die Fakten:
1. Laut Verfügbarkeitscheck können wir alle Dienste von UM nutzen.

2. Zur Zeit nutzt bei uns im Haus (9 Parteien) keiner UM.

3. Es führ im Keller, da bei Wasser und den Stromzählern ein dickes schwarzes Kabel aus der Wand, das in einem grauen kleineren Endkasten endet. Von da aus geht nichts weiter, also es ist nichts daran angeschlossen.

4. Ich habe in meiner Wohnung eine Vorbereitung hinter einer Plastikkappe, wo Koaxkabel rauskommt. Ich schätze mal das dies vor Jahren gelegt wurde um analoges TV/Radio zu empfangen.

Jetzt meine Fragen:

1. Wird im Keller ein Stromanschluss für den Verstärker benötigt? Wenn ja, wer legt den und wer bezahlt das?

2. Zieht UM ein direktes Kabel (wenn nötig) in meine Wohnung ( 1.OG) oder kann das vorhandene alte (keine ahnung wo das hinführt) weiterverwendet werden?

3. Worauf muss ich sonst noch achten, außer den Vermieter um Erlaubnis fragen?

vielen Dank und Grüße
Tobias
beilster
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 29.09.2008, 09:32

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Dinniz » 30.09.2008, 16:54

suchen .. lesen ..
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Bastler » 30.09.2008, 17:31

Für einen fachmännischen Aufbau müsste bei einem Verteiler eine Durchgangsdose mit Endwiderstand rein und keine Stichdose :D

In Fachmännischer Sprache gibt es auch gar keine Enddosen :zwinker: .
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Dinniz » 30.09.2008, 17:42

Hab ich ja auch nicht gesagt :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon beilster » 30.09.2008, 21:07

suchen .. lesen ..


Hier im Thread steht irgendwo dass es auch passive Verstärker gibt. Es wird also nicht zwingend Strom im Keller benötigt?
beilster
Kabelneuling
 
Beiträge: 19
Registriert: 29.09.2008, 09:32

Re: Jetzt mal ein Ansatz, bezüglich Technischen Fragen

Beitragvon Visitor » 30.09.2008, 21:12

Passiver Verstärker hat keinen Rückkanalmodul, kein Modul kein Internet, also 230 V Steckdose parat haben für einen
Verstärker(aktiver mit Rückk.)
Benutzeravatar
Visitor
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3092
Registriert: 27.04.2008, 21:23
Wohnort: Hierkochtet

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 14 Gäste