- Anzeige -

Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Homeboy » 15.09.2012, 14:33

Paar neue Infos und Fragen:

Kabelanschluss oder Telekom.
Der Vermieter hat die Pflicht einer Erstversorgung mit Rundfunk und Fernsehprogrammen. Worüber er das macht ist vollkommen egal. Nun haben sich die Angebote verändert. Man kann auf die Erstversorgung weitere Dienste, die vorher nicht vorhanden waren, dazubuchen. Telefon, Internet, PayTV. Hier werden zusätzliche Verträge mit den Nutzern abgeschlossen. Diese Verträge haben Laufzeiten. Jetzt kann der Mieter nur von da her verlangen, das die Verträge eingehalten werden. Er ist an den Anschluss der UM gebunden. Wird dieser abgeschaltet weil der Vermieter einen anderen Anbieter beauftragt, so muss dieser sicherstellen das die Verträge erfüllt bzw. abgelöst werden. Dies kann z.B. in einem besonderen Angebot der Telekom geschehen, indem sie die Ablösesumme zahlt. Das gab es damals bei grösseren Telefonanlagen. generell kann man sagen das nur dann eine Chance besteht, wenn Zusatzleistungen bezogen werden, die der andere Anbieter nicht leisten kann.
Dies dazu.
Zum anderen bin ich parteiisch. Ich bin Mitarbeiter der Telekom und möchte gerne aus speziell diesem Konflikt herausgehalten werden. Es kommt auf das Angebot der Telekom an, wenn dies stimmt, warum soll man nicht wechseln? Wenn für das gleiche Geld ein Anschluss mit 100 oder 200MB angeboten wird, warum denn nicht wechseln? Es bleibt euch auch belassen einen Rechtsanwalt einzuschalten.
Quelle: Facebook: Mieter contra Annington: http://www.facebook.com/groups/23857677 ... ment_reply


Ich find es eine Frechheit von der Deutschen Annington, das sie ihre Mieter bevormunden wollen.
Die können doch nicht einfach hingehen und Verträge aufheben die sie garnicht abgeschlossen haben.
Wir bekommen alles von Unitymedia, und nun drohen hier Leute von der Telekom, wenn wir nicht kündigen, das wir demnächst nichts mehr haben und auch noch höhere Kosten.
Wir werden auf jeden Fall einen Rechtsanwalt und den Mieterschutzbund einschalten. Mfg Horst
Quelle: Facebook: Mieter contra Annington: http://www.facebook.com/groups/23857677 ... ment_reply


Irgendwie ist da was dran.

Wir haben alle Verträge mit Unitymedia und weil die Deutsche Annington (Vermieter) nun zur Telekom wechselt, kann das doch eigentlich nicht einfach unsere Verträge aufkündigen bzw. unwirksam machen, oder ?!

Ich meine hat der Vermieter denn nicht auch ein Vertrag mit Unitymedia ?

Aber nichts desto trotz können unsere Verträge somit unwirksam sein.
Unitymedia muss laut Vertrag liefern und wir müssen im Gegenzug Kunde bleiben und die Leistung zahlen, oder etwa nicht!?
(Vertragerfüllung)

Ist ein Jurist unter uns ?!
Es wird Zeit für.....Sky HD im Unitymedia Kabelnetz !!!!
3play PLUS 50
Unitymedia HD Box Recorder: Echo Star HDC-601 DER
(Vorder und Rückseite) http://www.bilder-hosting.info/viewer.php?id=bfi1273740506g.png
Homeboy
Kabelexperte
 
Beiträge: 127
Registriert: 11.09.2009, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon conscience » 15.09.2012, 16:28

Hallo.

Homeboy hat geschrieben:Wir haben alle Verträge mit Unitymedia und weil die Deutsche Annington (Vermieter) nun zur Telekom wechselt, kann das doch eigentlich nicht einfach unsere Verträge aufkündigen bzw. unwirksam machen, oder ?!

Doch das geht.

In ähnlichen Fällen hat Unitymedia die Verträge mit seinen Kunden aufgelöst, zum Beispiel in Köln, wenn ein HÜP von NetCologne gekauft worden ist.

Neu ist hier die Größenordnung. Die Deutsche Annigton ist kein kleiner Vermieter.

Homeboy hat geschrieben:Ich meine hat der Vermieter denn nicht auch ein Vertrag mit Unitymedia ?

Die D.A. hat einen Vertrag mit Unitymedia, der die Versorgung regelt und dieser ist von der D.A. gekündigt worden. Und das wird Auswirkungen auf die Verträge, die die Mieter der D.A. mit Unitymedia haben.

Homeboy hat geschrieben:Aber nichts desto trotz können unsere Verträge somit unwirksam sein.
Unitymedia muss laut Vertrag liefern und wir müssen im Gegenzug Kunde bleiben und die Leistung zahlen, oder etwa nicht!? (Vertragerfüllung)


Ich bin kein Jurist.

Wenn ein Unternehmen seine Leistungen nicht mehr erfüllen kann und in diesem Fall hat das weder der Kunde noch das versorgende Unternehmen zu vertreten, kann man nur hoffen, dass man sich im beiderseitigem Einvernehmen trennt. Schließlich kann es durch aus sein, dass der Mieter umzieht und dann wieder einen neuen Anbieter benötigt - warum sollte jetzt etwas passieren, was einem zukunftigen Vertragsabschluss erschwert.


Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Homeboy » 15.09.2012, 18:14

Ja aber das ist doch der Punkt!
Beidseitig will man sich ja garnicht trennen!!!
Denn ich kann durch die Telekom garnicht die gleichen Leistungen geschweige denn zu den gleichen Konditionen erhalten!
Die Große Telekom und dann maximal mal Call & Surf 16.000. lol
ohne entertain? das geht garnicht.
habe jetzt 3play Plus 50 + HD Recorder.

und einige unsinnige Sprüche hier von wegen man müsste dann ausziehen, sind ja wohl völlig überzogen und sind ja wohl kaum verhältnismäßig.

Wer zieht denn wegen einer Internet/Telefon/TV Versorgung um?

Irgendwas muss man doch machen können, wenn man gültige Verträge hat.
Ausserdem find ich es auch eine absolute Sauerei, das wenn ein Vermieter oder Vermietgesellschaft, nicht seine Mieter vorher befragt oder sich erkundigt.
Wenn das jetzt eigennutzung wäre dann könnte ich das ja verstehen aber da ja alles vermietet ist, hätte man doch als Vermietgesellschaft sorge zu tragen das die Mieter zufrieden sind und denen nicht Probleme berietet ohne sich vorher zu informieren, ob gleichwertiges überhaupt machbar ist!

Wenn die gleiche Leistung erbracht werden könnte wäre das vielleicht auch noch was anderes, aber das ich keine 50.000er Leitung und HD Recorder etc. hier bekommen kann und mich dann mit 16.000 Leitung und diesen AGB´s der Telekom abgeben muss, kommt für mich garnicht in die Tüte.
Es wird Zeit für.....Sky HD im Unitymedia Kabelnetz !!!!
3play PLUS 50
Unitymedia HD Box Recorder: Echo Star HDC-601 DER
(Vorder und Rückseite) http://www.bilder-hosting.info/viewer.php?id=bfi1273740506g.png
Homeboy
Kabelexperte
 
Beiträge: 127
Registriert: 11.09.2009, 15:28
Wohnort: Dortmund

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Dringi » 15.09.2012, 18:29

KEINE RECHTSBERATUNG NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!

Ohne jetzt Jurist zu sein:
- Wenn Du Dich weigerst bei UM zu kündigen bzw. die Kündigung zu akzeptieren bzw. weiterhin auf Leistung bestehst, dann wird UM eine Kündigung des Vertrages aufgrund dessen ausprechen, dass UM die Leistungen nicht mehr erbingen kann. Das ist dann das was geheimhin als "Sonderkündigungsrecht" bekannt ist. Hier halt nur vom Provider und nicht vom Kunden.
- Wenn Du der DA sagst, dass Du weiterhin UM haben willst, wird die DA mit irgendwas kommen, dass der TV- & und Internetzuggang nur eine Nebenleistung ist und Du kein Recht auf weitere UM-Leistungen hast. Die Da hat als Eigentümer der Wohnungen halt Vertragsfreiheit und hat UM gekündigt. Oder steht in Deinem Mietvertrag als zugesicherte Leistung ein UM-Kabelanschluss mit 2Play 50 drin?
- Schadenersatzansprüche musst Du auf Heller & Pfennig begründen können. Der Umstand dass das Laden der neusten Linux-Distri jetzt 20 Minuten anstatt vorher 6 Minuten dauert ist i.d.R. nur ärgerlich aber kein Schaden.
- Thema Umzug: Entweder ist Dir das Thema Telefon/TV/Internet so wicchtig, dann ziehst Du um oder es ist nicht so wichtig, dann musst Du mit der geänderten & verschlechterten Situation leben.


KEINE RECHTSBERATUNG NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon SchnuffelNRW » 15.09.2012, 20:50

Habe gerade die Analoge und Digitale Programmliste des neuen Anbieters für Kabel durch geschaut ,da wird weitaus weniger an Sendern angeboten als es im Mom noch Unitymedia bietet das kann doch nich deren Ernst sein so eine abgespeckte TV Vielfalt anzubieten und von PayTV ist da gar nix zu sehn.
SchnuffelNRW
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Pauling » 15.09.2012, 21:43

SchnuffelNRW hat geschrieben:Habe gerade die Analoge und Digitale Programmliste des neuen Anbieters für Kabel durch geschaut ,da wird weitaus weniger an Sendern angeboten als es im Mom noch Unitymedia bietet das kann doch nich deren Ernst sein so eine abgespeckte TV Vielfalt anzubieten und von PayTV ist da gar nix zu sehn.


Das heißt wohl eine Sat-Schüssel für Sky. :zwinker:
3 Play Premium 100 (seit 26.10. Offline) + Sky komplett mit Zweitkarte + Sky Go
Unitymedia wird zum April 2014 gekündigt, im Moment ist diese Firma leider unfähig
Empfangsgeräte: UM-HD-Box, XBox 360, diverse Dreamboxen, diverse CAM, LG 42LM615S
Pauling
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1771
Registriert: 17.08.2008, 17:45
Wohnort: Schloß Neuhaus

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon SchnuffelNRW » 16.09.2012, 06:23

Lol na da hätte man wenigst Auswahl.
Oder man will so die Leute zu dem Tcom IPTV Müll zwingen wo Sky drinne ist.
SchnuffelNRW
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon brainburner » 16.09.2012, 10:33

Die Programmliste wird wohl noch erweitert werden. So wie ich das verstehe, werden die Privaten im Basicpaket sogar unverschlüsselt in HD zu empfangen. Das bietet UM nur verschlüsselt und gegen Aufpreis.

Sky soll sogar komplett eingespeißt werden, also mit allen HD-Sendern.

Mir geht es hier haupstsächlich um Internet/Telefon. TV schaue ich eher selten und wenn nur ÖR' s oder bei Sky Fußball.
brainburner
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.06.2010, 12:44

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon macs27 » 16.09.2012, 13:07

Hallo Leute ich wollte auch mal meinen Senf dazugeben.
Wenn man sich das Angebot dieser Deutsche Multimedia Service GmbH durchliest bekommt man das Gefühl dass man sich nur zwischen Telekom und Congstar entscheiden kann (für den Laien jedenfalls).
Und da in diesem Thread auch wenig über andere Anbieter gesprochen wird ausser Telekom und Congstar wollte ich nur sagen dass ich deren Angebot wahrscheinlich nicht annehmen werde, solange das Angebot nicht verbessert wird und mich für 1&1 entscheiden werde. Für mich als Gelegenheitssurfer und kein Dauerlader werden wohl die 16.000 von 1&1 ausreichen müssen für 19.99€ pro Monat. Auch wenn ich zur Zeit 32.000 von Unitymedia habe (3 Play).
Und schon allein aus Prinzip um auf deren Angebot nicht einzugehen :super:

Das Kleingedruckte will ich natürlich nicht vorenthalten:
"1&1 Surf & Phone Flat SPECIALInternet-Flatrate mit bis zu 16.000 kBit/s. Ab 100 GB Datenvolumen/Monat reduzierte Bandbreite (1.000 kBit/s) bis Monatsende."

Ich weis für viele hier keine Alternative aber für Wenigsurfer durchaus eine Überlegung wert... (Und nein 1&1 ist kein Tochterunternehmen der Telekom)
Korrigiert mich falls ich mich irgendwo irre.
macs27
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2012, 12:24

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 16.09.2012, 13:46

Bei der Wahl geht es nur um Telefonnetz (Telekom, 1&1 etc) oder Kabelnetz (Congstar).
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste