- Anzeige -

Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 12.05.2013, 19:45

In den AGBs ist das mit der Versorgung etc geregelt.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon megaheld » 16.07.2013, 18:46

Also wenn ich sage "ich will nicht" bekomme ich ja einen Filter verpasst.
Welche Kanäle kann ich dann noch sehen? Bleiben die Grundkosten für Kabelfernsehen oder was zahle ich stattdessen?

Weiß jemand, was aus diesem Fall geworden ist?
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 82089.html

Erreiche leider weder den Redakteur bzw. die Reaktion noch das Amtsgericht per Telefon oder Email, um das Aktenzeichen der Entscheidung in Erfahrung zu bringen. Auch den Kläger konnte ich bislang nicht erfolgreich kontaktieren, grmf.
megaheld
Kabelneuling
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.05.2008, 20:47

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon webman » 17.07.2013, 14:45

Vermutlich wurde der Kläger mit einem sehr günstigen Angebot des neuen Anbieters zufrieden gestellt, vermutlich unter der Auflage, dieses Angebot nicht weiter zu kommunizieren. So regelt man das doch in der Regel (heuzutage).
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon gerstrong » 17.07.2013, 17:06

Hallo,

ich habe vor kurzem auch einen Brief erhalten, dass es bei uns in Herne im Februar 2014 umgestellt wird.

Eins steht klar. Wiederstand muss geleistet werden und ich werde mich wehren.

Eine Sache würde mich nur interessieren... Hat sich die Unitymedia mal dazu geäußert? Mir wurde gesagt, dass die Telekom das darf, etc. blah blah aber mir ist nicht bekannt, aber ist die Unitymedia mit dieser Wettbewerbsverzerrung einverstanden? Mit dieser Maßnahme richten Annington und Telekom einen großen Schaden der irgendwie ausgezahlt werden muss. In der Kundenzentrale wissen die Mitarbeiter zwar, dass es gemacht wird, aber wie äußern Sie sich zum Verlust der ganzen Kunden? Keiner kann mich in den Kundencentern oder am Telefon beraten und mir eine klare Aussage geben.

Somit die Frage an das Forum: Möchte Unitymedia diese Kunden verlieren, oder etwa nicht? Ich bin bereit für die zu kämpfen, wenn Sie uns weiterhin versorgen möchten. Ich würde das gerne wissen. Kann mir das hier jemand verraten. Denn falls nicht, schreibe ich mal ein paar Chefs an. Und falls denen das egal ist, dann sehe ich auch nicht den Grund, mich für die zur Wehr zu setzen.

Vielleicht sollte ich auch mal meinen Rechtsanwalt dafür einschalten, denn ich glaube nicht, dass Wettbewerbsunterdrückung geduldet wird, und ein Kläger hat ja letzten Monat Recht bekommen.

Ja, klar wird alles verschwiegen, nur leider (für die Annington) wissen wir jetzt wie ein Gericht darauf reagieren kann. Lass uns alle Mitmachen, unterschriften sammeln und Wiederstand leisten. In meinem Vertrag wird übrigens nur von Gemeinschaftsantenne erzählt. Die nutze ich aber nicht, hah! :D

Lasst Euch nicht monopolisieren. In Herne fange ich gleich an Unterschriften zu sammeln, denn einige Mieter sind hier sehr sauer über die Situation. Wir müssen uns das nicht gefallen lassen. Andernfalls, kurzen wir halt die Miete, kein Problem...
gerstrong
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.07.2013, 16:54

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 17.07.2013, 20:31

Unitymedia hat mit der Verschmelzung mit KabelBW dem Kartellamt als Zugeständniss gemacht, exklusive Versorgungsverträge freizugeben.
Das hat die DAIG & Telekom genutzt .. als von UM Seite aus alles ok.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon gerstrong » 18.07.2013, 06:31

Ich verstehe, das finde ich echt schade. Müssen viel Geld dafür bekommen haben...

Wäre vielleicht doch ein Grund den Anbieter zu wechseln, aber keine Telekom. Ich werde mich mal auf das Urteil von GE-Buer beziehen. Ich will auch entschädigt werden...
gerstrong
Kabelneuling
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.07.2013, 16:54

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon FrankuweT59 » 19.07.2013, 09:53

Haben jetzt Post von der Deutschen Annington bekommen, das bei uns jetzt von Unitymedia Multimediadosen installiert werden um das Angebot von UM besser nutzen zu können. Auch für die Zukunft. Nach Anruf bei DA war von Telekom keine Rede mehr. UM weiß angeblich auch von nichts.Wir wohnen in Leverkusen
FrankuweT59
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.05.2012, 21:34

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon GeFFi » 29.07.2013, 13:01

Hi alle miteinander!

Ich habe mich jetzt mal durch die ganzen Seiten gelesen, bin aber immer noch nicht ganz schlau geworden.

Ich wohne in einer DAIG- Wohnung im Ruhrpott. Ich zahle meine Kabelgebühren direkt an UM (also Fall 2, der beschrieben worden ist).
Natürlich liegt hier kein Glasfaser und laut Verfügbarkeitstest, kommt dann hier eine tolle 3.000 Leitung von der Telekom an.

Ich habe bisher lediglich ein Schreiben bekommen, dass zum 1.2.2014 der TV- Empfang über UM nicht mehr Verfügbar sei wird und ich doch bitte 9,99 € monatlich über die Betriebskosten zahlen soll. Ansonsten habe ich kein Mietänderungsschreiben oder Ähnliches bekommen.

Natürlich möchte ich den Anbieter nicht wechseln, was soll ich mit den überteuerten Preisen vom Monopol ?

An die Verbraucherzentrale habe ich schon geschrieben, aber die können oder wollen mir wohl nicht helfen. Ich habe auch den WAZ Artikel gelesen mit dem Urteil des Amtsgericht Buer. Darauf würde ich mich gerne berufen und der DAIG ein Schreiben zukommen lassen, dass sie sich ihren Telekom- Mist sonst wohin stecken können (nur etwas höflicher formuliert).

Wie gehe ich nun am Besten vor, kann ich überhaupt noch was tun ?

Liebe Grüße
Benutzeravatar
GeFFi
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 29.07.2013, 12:56
Wohnort: Ruhrpott

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon DarkMasterCh1ef » 29.07.2013, 13:30

Es ist generell eine Frechheit dem Mieter die Option auf freie Provider Auswahl zu nehmen.jeder sollte die Möglichkeit haben selber zu entscheiden wohin er geht.das ist alles Geld macherei.für mich wäre es ein Grund auszuziehen ganz ehrlich. Mir schreibt kein Vermieter vor welchen Versorger ich nehme
HSI Techniker in M-Gladbach,D-Dorf,Krefeld,Viersen,Neuss,Kaarst etc
BildBild
Benutzeravatar
DarkMasterCh1ef
Übergabepunkt
 
Beiträge: 286
Registriert: 14.06.2010, 18:00
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Knifte » 29.07.2013, 16:00

@GeFFI:

Ich an deiner Stelle würd mich erstmal an den Vermieter wenden und denen klarmachen, dass du davon ausgehst, dass dein bestehender Vertrag mit UM bzgl. Internet und Telefonie ja wohl weiter bestehen wird. Und du natürlich auch die Produkte weiter nutzen möchtest.

Sollte das dann verneint werden, kannst du ja immer noch den Rechtsweg gehen. Das dürfte ja mit dem vorliegenden Urteil und einer bestehenden Rechtschutzversicherung relativ problemlos funktionieren.
Viele Grüße

Knifte
jetzt:Bildvorher:Bild
UM 2play Premium 150.000 mit dem Cisco EPC 3208-Modem - ASUS RT-AC66U-Router - FritzBox 7490 - FritzFon C4
Knifte
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2573
Registriert: 18.04.2009, 21:19
Wohnort: Kreis Kleve

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste