- Anzeige -

Deutsche Annington kündigt Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon jonathan » 24.09.2012, 14:43

Hallo SchnuffelNRW,

ob es der DA Wurscht ist sei dahin gestellt.
Nur wenn sich keiner rührt und alle Betroffenen es klaglos über sich ergehen lassen wird sich auch nichts ändern.
jonathan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon SchnuffelNRW » 24.09.2012, 14:52

Ich habe bisher von seiten der DA auch noch keine Post erhalten zwecks Änderung zum 1.2.2013. Die einzigen die das im Mom nervend behaupten sind die Bettelvertreter von der Tcom die wöchentlich hier vor der Tür stehn.
SchnuffelNRW
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon SchnuffelNRW » 24.09.2012, 16:26

Nach Rückruf durch die Tcom Bonn wurde mir heute gesagt das sehr viele schwarze Schaafe da unterwegs sein und schon gar nicht so oft unterwegs wären. Mann sollte sich Namen und evtl. Autokennzeichen aufschreiben dann würden sie der sache gerne auf den Grund gehn wenn so oft welche vor der Tür stehn und einem da was aufschwatzen wollen.
SchnuffelNRW
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.09.2012, 13:46
Wohnort: Essen

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon jonathan » 25.09.2012, 19:09

Hier mal ein Link zum Thema Annington/Unity im WAZ Lokalteil Gladbeck.
http://www.derwesten.de/staedte/gladbec ... 26523.html
jonathan
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 23.09.2012, 21:43

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Habermann » 30.09.2012, 20:58

Hallo,

Die Deutsche Annington möchte die Kabelgebühren über die Betriebskosten abrechnen.
Dies ist rechtlich nur möglich, wenn im Mietvertrag ein Kabelanschluss aufgeführt wird.
Hier in unserer Siedlung in Gladbeck wurden Mietverträge ohne Kabelanschluss abgeschlossen.
Eine Gebühr wurde daher nicht erhoben (Position in der Mietzahlung) und keine Position in den Betriebskosten.
Wenn die Deutsche Annington einen Kabelanschluss (Telefon und Internet) in die Betriebskosten aufnehmen möchte, so muss eine
sogenannte Mietänderungskündigung durchgeführt werden. Der Mieter hat die Mietwohnung ohne Kabelanschluss angemietet, und Änderungen in der Mietsache bedürfen einer Änderungskündigung. Der Mieter hat das Recht, diese abzulehnen. Nach dem Grundsatz: Vertrag ist Vertrag.
Betroffne Mieter sollten sich an die Reguierungsbehörde wenden und Beschwerde gegen die neue Telefongesellschaft einlegen.
Auch sollte der Telefonanbieter der Mieter, z.B. Gelsennet, Unitymedia, usw. informiert werden.

Betroffene Mieter müssen der Deutschen Annington auf jeden Fall per Einschreiben mitteilen, dass Sie das Angebot eines Kabelanschlusses durch die Deutsche Annington ablehnen, und keine Erhöhung der Betriebskosten (Kabelgebühren) akzeptieren.

Wenn die Deutsche Annington den Kabelanschluss durchsetzen will, muss jeder Mieter einzeln verklagt werden.
Diese Klage ist völlig aussichtslos, da der abgeschlossene Mietvertrag rechtsgültig ist.
Oliver
Habermann
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 30.09.2012, 20:35

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon macs27 » 02.10.2012, 20:46

Hallo Habermann,
Ich habe mal in meinen Mietvertrag reingeschaut und da steht folgendes drin:

§1 Mietsache
1. Vertragsbeginn : xx.xx.1996
2. Wohnunganschrift...
.
.
.
6. Zum Mitgebrauch sind folgende gemeinschaftliche Anlagen und Einrichtungen vorhanden:
-Zentralheizung
-Zentrale Warmwasserversorgung
-Kabelanschluss

Zudem steht noch in einem Punkt "Es werden die nachstehenden Betriebskosten im Sinne des $27 der Zweiten Berechnungsverordnung umgelegt; hierauf werden Vorauszahlungen erhoben für:
-Grundteuer 17,12 DM
-Straßenreinigung ...
...usw
-Rundfunk/Fernsehversorgung 3,80 DM

Allerdings wurde neben dem Mietvertrag ein Vertrag mit der Concepta (damaliger Kabelnetzbetreiber) abgeschlossen wo die Kosten für den Kabelanschluss überwiesen wurden ~20DM
Meine Frage ist nun warum diese 3,80 DM in dem ersten Mietvertrag unter Nebenkosten auftauchen? In den aktuellen Betriebskostenabrechnung steht aber nichts vom Kabelanschluss. Habe ich nun ne Chance? :confused:
macs27
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 16.09.2012, 12:24

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon homer77 » 04.10.2012, 17:27

Hallo

Ich wollte das Congstar Angebot nehmen und bin im Moment nur noch genervt. Hatte es bestellt inkl. 2. Rufnummer damit ich zumindest 2 meiner 3 Rufnummern behalten kann.

Dies ist bei Congstar wohl nicht möglich, denn kurz nach zurücksenden des Portierungsformulars wurde der Auftrag storniert. Auf Nachfrage hieß es dann dass Congstar die Rufnummern nicht von einem Kabel Anbieter, also Unitymedia, portieren kann. Und Neubestellen inkl. 2 neuer Nummern ist über diese Deutsche Multimedia Service nicht möglich.

Und Telekom will ich wegen den Bereitstellungsgebühren nicht. Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein oder hat noch jemand hier das Congstar Angebot genommen und die selben Probleme? Die Deutsche Multimedia Service behauptet ja weiterhin dass die Rufnummern portiert werden könnten.
homer77
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 19:10

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Dinniz » 04.10.2012, 20:17

Warum sollte es auch nicht portiert werden können? Das Unitymedia ein Kabelanbieter ist hat damit nichts zu tun.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10371
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon homer77 » 04.10.2012, 22:13

Sehe ich genauso, dass es eigentlich egal sein müsste, von welchem Anbieter portiert wird.

Aber angeblich bekommt das Congstar technisch nicht hin und hat zumindest bei mir dann den Auftrag storniert.
homer77
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 19.08.2012, 19:10

Re: Deutsche Annington kündigt Unitymedia

Beitragvon Baktosh » 04.10.2012, 22:52

Richtig.

Denn es gilt ja... Wegportieren muß ich eine Nummer immer können. Da kann und darf der alte Anbieter nichts gegen haben.
Der neue Anbieter muß aber den Import einer Rufnummer nicht anbieten. Egal ob kein können oder kein wollen.

Beschwerden hierzu bei der BNetzA wurden dortseits mit überspitzt gesagt "Es gibt aktuell keine Verpflichtung zu einem Import von Rufnummern. Dabei ist es unerheblich ob ein nicht können oder nicht wollen vorliegt. Ob letzteres allerdings Marktpolitisch eine gute Entscheidung ist wird unsererseits nicht kommentiert und ist alleine Sache des jeweiligen Anbieters" abgelehnt.
Baktosh
Kabelexperte
 
Beiträge: 220
Registriert: 10.05.2011, 20:58

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste