- Anzeige -

UM: Nicht gerade mit Ruhm bekleckert…

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

UM: Nicht gerade mit Ruhm bekleckert…

Beitragvon Dringi » 30.05.2012, 19:52

Vorgeschichte
Vor gut 16 Monaten hatte ich 2Play64 bestellt. Alles ohne Probleme. Als dann im April 2Play 100 Premium für das gleiche Geld bzw. nun auch 1Play 100 für 25 Euro gab, wollte ich auf 1Play 100 wechseln. Leider erzählte mir die Hotline, dass sich der Vertrag nach der Mindestvertragslaufzeit automatisch um 12 Monate verlängern würde, sodass der Wechsel in 1Play erst im Dezember möglich sei.

Etwas frustriert habe ich dann zu 2Play 100 gewechselt, weil bei 2Play 64 oder 2 Play 100 zum gleichen Preis 100 MBit dann doch etwas schneller sind.
Da ich aber direkt im nächsten Jahr auf jeden Fall in den 1Play wechseln wollte, habe ich direkt nach der Vertragsänderung zum April 2013 gekündigt.
Ca. eine Woche nach der Kündigung bimmelte dann das Handy. Ein Mann von UM am Telefon der wissen wollte warum ich den gekündigt habe. Nachdem ich ihm die Gründe erklärt habe machte er mir folgendes Angebot, weil er Zitat „einen größeren Spielraum als die Hotline“ habe: Wenn ich sofort am Telefon zum April 2013 auf 1Play 100 zu 25 Euro verlängern würde, so könne er mir 3 Freimonate (= 75 Euro) als Bonus geben. Gesagt getan. Die Bestätigung solle binnen ein paar Tagen kommen.

Seither sind 3 Wochen vergangen aber es kam keine Bestätigung.

Und so ging es dann weiter...
Heute klingelte dann das Telefon. Die UM-Hotline dran. Eine Frau. Long Story short: Der erste Mitarbeiter hat seinen „großen Spielraum“ dann wohl doch etwas überschritten. 3 Freimonate wären nicht möglich. Maximal wären 25 Euro Gutschrift drin. Mehr aber nicht. Auch mein Angebot uns auf der Hälfte zu treffen war nicht machbar.

Etwas pikiert reagierte die Frau als ich sagte, dass ich an diesem Angebot kein Interesse hätte und dann doch bitte die Kündigungsbestätigung haben möchte. Auch ihr Aussage, dass man ja nie wissen würde, wie sich die Preise bis 2013 entwickeln werden, konnte ich dann nichts mehr abgewinnen. Meinem Gegenargument, dass die Preise bis jetzt immer gefallen sind, konnte oder wollte sie nicht nachvollziehen.

Ich habe dann nochmal verdeutlicht, dass ich das jetzt nicht wirklich kundenfreundlich fand und sie dies gerne ans höhere Management weitergeben könnte. Sie versprach dies zu tun. Kann man nun glauben oder nicht.

Zumindest war an dieser Stelle das Telefongespräch beendet und ich werde mich 2013 dann mal um die Änderung des Vertrags kümmern.

Mein Fazit: Hier hat sich UM nicht gerade mit Ruhm bekleckert, zumal das Ganze eigentlich schon mit Gesprächsmitschnitt fixiert war.

Frage:
Würde ich mal interessieren, ob ich der Einzige bin dem das passiert ist oder ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: UM: Nicht gerade mit Ruhm bekleckert…

Beitragvon FieserKiller » 31.05.2012, 11:41

ähnliche story auch bei mir vor 2 jahren: habe gekündigt, wurde zurückgerufen, mir wurden sogar 6 freimonate versprochen, hab zugeschlagen, mündlicher vertragsabschluss mit tonaufnahme, alles langsam vorlesen, bestätigen, usw. usf.
dann kam irgendwann die bestätigung, auf der stand 3 monate und ich hätte noch irgendeinen backupdienst oder sowas. ich also angerufen und gefragt was das soll, die so ne 6 monate kann gar nciht sein die geben wir nie und zu dem backupdings muss ich wohl zugestimmt haben blabla, also wollte ich mir einfach die aufnahme anhören, ging nicht. angeblich hat da keiner drauf zugriff, also hab ich gefragt ob nicht der sinn dieser aufnahmen genau darin liegt, solche meinungsverschiedenheiten zu klären. hmm, tjo, da wussten sie dann auch keine antwort, ich wurde an den nächsten supporter eskaliert, der meinte ich könne mich per einschreiben beschweren und dort das aufgezeichete soundfile anfordern, das könnte klappen, oder ich lasse es sein und er hat ein neues angebot für mich.. 3 freimonate und uploadoption für lau kamen dabei heraus, die wurden dann bestätigt und das ganze lief seinen weg.

ein jahr drauf wollte ich es nochmal wissen, also wieder gekündigt, angerufen worden, diesmal habe ich schlicht 3 freimonate bekommen und danach die 2play64 zum normalen preis. Es kam eine bestätigung, sowei so alles klar, und dann lief alles schief:
ein paar tage vor weihnachten war ich plötzlich offline. nach einem tag angerufen und was höre ich? ja sie haben doch gekündigt...
ich so ne dann doch upgrade bestellt und die schauen, ja tatsache, neuer vertrag, aber ab februar. Also musste ich da terz machen und jeden tag anrufen, dann auch noch weihnachtszeit und alle die was zu sagen haben im urlaub, bis ich anfang januar endlich mal einen kompetenten in der leitung hatte der mein altes modem in ner halben stunde wieder online gebracht hat, und bis februar kam dann das dosics3 gerät, die 64er leitung wurde geschaltet, es gab die 3 freimonate und einige euro gutschrift für die offlinetzeit und hotlinegebühren.

als gebranntes kind werde ich mich bei der nächsten kündigung nicht mehr zurückwerben lassen. jedesmal gibts da palaver, beim ersten mal hab ich ja noch an einen zufall gedacht, aber 2 mal hintereinander scheint so zufällig nicht zu sein
Regeln sind dazu da, damit man nachdenkt bevor man sie bricht - Terry Pratchett (Thief of time)
Benutzeravatar
FieserKiller
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 76
Registriert: 26.02.2009, 22:26
Wohnort: Duisburg

Re: UM: Nicht gerade mit Ruhm bekleckert…

Beitragvon Dringi » 31.05.2012, 19:00

Danke für Deine Antwort.

Ich werde das beobachten. Gut, dass ich so früh gekündigt habe. Dann habe ich ja noch einige Zeit meine Kündigung anzufordern.
Die Frau von gestern hat mir gestern nochmal eine Kündigungsbestätigung versprochen. Wenn die in 2 Wochen nicht da ist werde ich nochmal kündigen.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste