- Anzeige -

Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.2012)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon webman » 23.05.2012, 15:26

HNIKAR hat geschrieben:Dass man - sogar komplett ohne eigenes Netz - allein mit dem Weiterverkauf von reinen Vorleistungsprodukten eines/mehrerer
Netzbetreiber sehr gut leben und ordentlich Gewinn erwirtschaften kann, führt uns United Internet bzw. 1 & 1 seit Jahren recht
eindrucksvoll vor Augen. Will sagen - alles was im Telefonnetz geht, ist prinzipiell auch im Kabelnetz denkbar.


Qualitativ guter Beitrag wie ich finde - nur der letzte Satz stört mich ein bisschen. 1&1 mag wirtschaftlich erfolgreich sein, in Sachen Kundenservice sind die aber eher katastrophal und taugen als Vorbild eher nicht.

http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbieter/1-und-1.html
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon HNIKAR » 23.05.2012, 15:50

webman hat geschrieben:
HNIKAR hat geschrieben:Dass man - sogar komplett ohne eigenes Netz - allein mit dem Weiterverkauf von reinen Vorleistungsprodukten eines/mehrerer
Netzbetreiber sehr gut leben und ordentlich Gewinn erwirtschaften kann, führt uns United Internet bzw. 1 & 1 seit Jahren recht
eindrucksvoll vor Augen. Will sagen - alles was im Telefonnetz geht, ist prinzipiell auch im Kabelnetz denkbar.


Qualitativ guter Beitrag wie ich finde - nur der letzte Satz stört mich ein bisschen. 1&1 mag wirtschaftlich erfolgreich sein, in Sachen Kundenservice sind die aber eher katastrophal und taugen als Vorbild eher nicht.

http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbieter/1-und-1.html


Ich gebe auf der Stelle und unumwunden zu, dass 1&1 bei weitem nicht zu den Premiumanbietern bei Telekommunikation und DSL zählt. :D
In meinem Beitrag habe ich allerdings auch mit keinen Wort behauptet, dass 1&1 ein empfehlenswerter oder gar "guter" TK-Anbieter sei.
Ich habe lediglich auf den wirtschaftlichen Erfolg und das Kundenwachstum abgestellt. Und da laufen die Geschäfte ziemlich "bombig" im
Vergleich zu anderen TK-Anbietern, würde ich zumindest sagen... (siehe - > http://www.dslweb.de/dsl-news-aktuell/d ... 51002.html)

Geiz ist halt geil. Die Deutschen sind geizig. Ergo: Die Deutschen sind geil! :zwinker:
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon webman » 23.05.2012, 15:55

Nur mal so als Einwurf, wie gut wir es mit Unitymedia als Internet-Anbieter haben....

http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbiete ... 97474.html

Nein, ich bin kein Mitarbeiter bei UM und auch nicht der User "Daywalker"
:smile:
2Play: generic_100000_5000_ipv4_som_wifi-on.bin
Benutzeravatar
webman
Übergabepunkt
 
Beiträge: 319
Registriert: 28.02.2012, 15:24

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Charly200 » 23.05.2012, 17:00

leute ich sags hier nochmal, sämtliche öffentliche meinungsportale/foren sind mit äußerster vorsicht zu genießen, weil jeder
alles und beliebig oft variiert reinschreiben kann.
anders testurteile von bspw. stiftungwarentest, oder "echte" kundenbewertungen wie von ekomi.

mich hätte dieses forum hier besonders das störungsunterforum beinahe vom wechsel abgehalten aber weil ich die guten testurteile von unitymedia gelesen habe, dachte ich mir, da kann doch was nicht stimmen.
und bin jetzt auch positiv überrascht.

aber ich glaube, konkurrenz wäre echt nicht schlecht für UM. dann wären auch probleme mit der fritzbox bestimmt schneller durch :zwinker:
Charly200
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.05.2012, 22:45

Die Kabelregulierung kommt (endlich)!

Beitragvon HNIKAR » 07.06.2012, 21:56

Nach ihrer letzten Tagung spricht sich die Monopolkommission klar und deutlich für einen Regulierung des deutschen Kabenletzes aus und stärkt damit der BNetzA und ihren bisherigen Forderungen und Ansinnen bezüglich des deutschen Kabelmarktes politisch den Rücken!

Es steht sogar im Raum, die Deutsche Telekom (zumindest teilweise) ein gutes Stück weiter aus der Regulierung zu entlassen.
Die bisherige Gesamtregulierung welche die DTAG stets überall innerhalb der bundesdeutschen Grenzen erfasst hat, steht jedenfalls klar zur Disposition.

Im Gegenzug sollen nun die KNB an die Leine genommen werden, denn
Ein Wettbewerb findet nicht statt und die Kabelnetzbetreiber haben nach allen bislang abgegeben Statements auch kein Interesse, andere Kabelnetzbetreiber oder klar klassische Telekommunikationsanbieter in ihr Netz zu lassen.

Die Kabelnetzanbieter greifen aktuell einen großen Teil der Internet-Breitband-Neukunden ab. Aus Schätzungen heißt es, dass mehr als 60 Prozent der Neukunden zu einem Kabelanbieter wechseln.


Und das kann und darf nicht sein! Das deutsche Kabelnetz ist für alle da. Wer einen angemessenen Preis dafür bezahlt, muss es künftig auch nutzen dürfen.
Sind die KNB nicht willig, dann muss der Zugang eben mit Gewalt, sprich per Regulierungsverfügungen der Bundesnetzagentur, erzwungen werden... :zerstör:
Die Angemessenheit des Preises wird dann - wie bei der Telekom - von der Bundesnetzagentur vorgegeben werden. Pech für die KNB.
Noch könnten Sie ja, wenn Sie es denn wollten, die von ihnen hypothetisch anbietbaren Vorleistungsprodukte nach ihren eigenen Preisvorstellungen bepreisen...
Das zeigt in meinen Augen sehr deutlich, mit welch ausgeprägter Gier wir es bei den KNB zu tun haben und wie taktisch dumm diese zur Zeit agieren.

Die erstaunlichen Zuwachsraten im Kabel werden, so meine Prognose, den KNB schon bald schwer zu schaffen machen. Der "richtige Kabelausbau" wird dann nämlich unausweichlich.

So wie es bisher läuft, kann es jedenfalls nicht mehr weitergehen.
Heute, im Jahr 2012, haben wir dank einiger Übernahmen und Fusionen ein umfassend marktbeherrschendes Duopol von Kabeldeutschland und "UPC Germany".
Die Claims sind zwischen beiden längst abgesteckt und die alleinigen "Schürfrechte" proklamieren beide Monopolisten ganz unverholen und lauthals nur für sich selbst.
Dabei war und ist insbesondere die NE 4 von Anfang an nie etwas anderes gewesen, als die vergleichbare TAL der Deutschen Telekom!
Bei der heutigen Betreiberstruktur des Kabelnetzes und in der Gesamtschau des Status des TV-Kabels auf dem heutigen Telekommunikations- und Breitbandmarkts wäre es
aus meiner Sicht geradzu sträflich, gegenüber den KNB weiterhin die Milde und Gnade walten zu lassen, die sie die lezte Dekade über ausgiebig geniessen und ausschöpfen durften!

Quelle: http://www.teltarif.de/kabelnetz-reguli ... 46979.html
:super:
Zuletzt geändert von HNIKAR am 07.06.2012, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Invisible » 07.06.2012, 22:05

Wer eine Regulierung im TV-Kabelbereich fordert hat nicht die geringste Ahnung von den technischen Zusammenhängen. Es existiert eben im Gegensatz zum Telefonbereich keine Teilnehmeranschlussleitung. Wenn hier jeder Anbieter seinen Mist einspeisen will führt dies eben genau nicht zu Wettbewerb und Vielfalt sondern zu einem Hauen und Stechen um Kapazitäten.

DAS Chaos will ich erleben wenn 20 Anbieter hier ihr "Unwesen" treiben.....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon HNIKAR » 07.06.2012, 22:44

Invisible hat geschrieben:Wer eine Regulierung im TV-Kabelbereich fordert hat nicht die geringste Ahnung von den technischen Zusammenhängen. Es existiert eben im Gegensatz zum Telefonbereich keine Teilnehmeranschlussleitung. Wenn hier jeder Anbieter seinen Mist einspeisen will führt dies eben genau nicht zu Wettbewerb und Vielfalt sondern zu einem Hauen und Stechen um Kapazitäten.

DAS Chaos will ich erleben wenn 20 Anbieter hier ihr "Unwesen" treiben.....


Du hast aber schon die Seite 1 dieses Threads gelesen, oder?
Wenn nicht, dann tu' es bitte mal, bevor du dich hier so weit aus dem Fenster lehnst.

Was du an dieser Stelle voller Überzeugung behauptest stimmt einfach hinten und vorne nicht. Es würde auch garantiert kein Chaos ausbrechen.
Das ist reine Mythenbildung/Propaganda! Der selbe Mythos wurde damals schon bemüht und aufgeblasen, als man das konventionelle Festnetz für den Wettbewerb öffnete...
Alle Deutschen Telekommunikationskonzerne verfügen über das Know-How und die technologischen wie wirtschaftlichen Mittel um das alles problem- und reibungslos zu bewerkstelligen.
Der Enkunde hat also absolut nichts zu befürchten - im Gegenteil...

Dass der Bedarf für die Netzöffnung längst da ist, sieht man doch daran, dass allen Festnetzbetreiber mit den Hufen scharren, um an und ins Kabel zu kommen.
Sie wollen - zu recht - ein Stück vom Kuchen abhaben. Der Kuchen ist diesem Fall der enorme, historische Bandbreitenvorteil des Koaxkabels.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Invisible » 07.06.2012, 22:52

Warum wollen denn alle FN-Anbieter ins Kabel? Weil sie nichts in die Infrastruktur investieren wollen. Das olle Klingeldraht-DSL ist ein absolutes Auslaufmodell für aktuelle Geschwindigkeiten und VDSL ist Investitionstechnisch ein Milliardengrab das mehr oder weniger schlecht als recht funktioniert.

Nun ja, dann fordert mal schon weiter "Öffnungen" und "Liberalisierungen". Wohin das führt sieht man überall in Europa wo man dies bereits alles hinter sich hat. Niemand ist mehr für irgend etwas zuständig, es gibt keine Investitionen, die Netze verkommen und alles jammert das früher alles besser war.

Ein Blick nach England zeigt wie toll doch Liberalisierung sein kann.....
Kleine Rechtschreibhilfe: Techniker, nicht Technicker; Receiver, nicht Reciver, Reseifer oder ähnliches; Fernseher, nicht Fernseh; Paket, nicht Packet
Invisible
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 950
Registriert: 27.02.2008, 23:04

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Dinniz » 08.06.2012, 07:19

Es hindert niemand daran das die Unternehmen eine eigene NE2-4 aufbauen .. Telekom (NetCologne etc pp) hat schonwieder damit angefangen nachdem die sich damals fälschlicherweise für das Telefonnetz entschieden haben :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10370
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Matrix110 » 08.06.2012, 19:43

An den Preisen würde eine kommende Regulierung rein gar nichts ändern, die Preise sind schon auf einem Niveau, was nicht wirklich merklich runtergehen kann, und einen anderen Grund sehe ich nicht für eine Regulierung.

Das einzige was ein Zugang zu den Kabelnetzen seitens Telekom/Vodafone/o2 und Co bewerkstelligt ist dass diese sich weiterhin auf ihren faulen [zensiert] setzen, statt vernünftige Infrastruktur aufzubauen, weil sie kein Konkurrenzfähiges Produkt mehr besitzen und man statt auf konstanten Netzausbau auf "Verschleiß" gesetzt hat, weil man so die Aktionäre glücklich machen konnte.

Bei Strom/Wasser/Gas/Straße sieht jede Kommune den Bedarf, beim Internet? Da reicht aufeinmal der Trampelpfad...immer sehr schon anzusehen bei neu aufgebauten Gewerbegebieten, wo man für X millionen € Straßen/Autobahnabfahren etc. baut, wo dann komischerweise keiner außer ein paar bauen will weil man dann doch vergessen hat dorthin Glasfaser zu legen.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste