- Anzeige -

Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.2012)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.2012)

Beitragvon unity2020 » 20.05.2012, 18:50

_
  • DSL dominiert weiter, Kabel legt zu
  • Netzagentur drängt auf Vorleistungsprodukte im Kabel
  • Handy-Telefonie ersetzt zunehmend die Festnetztelefonie
>>> zum vollständigen Artikel <<<

Quelle: onlinekosten.de Newsmeldung "Bundesnetzagentur nimmt Kabel-Internet ins Visier"
_
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.2012)

Beitragvon conscience » 20.05.2012, 20:32

Dann soll die "Bundesnachrichtenagentur" mal erklärten, wie das technisch gehen soll!?
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon EXDE » 20.05.2012, 20:57

kann der mal bitte geblockt werden?! :gsicht: das ist heute schon der dritte Eröffnungsthread mit Link
EXDE
Übergabepunkt
 
Beiträge: 401
Registriert: 15.01.2009, 20:30
Wohnort: Rurhpott

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon unity2020 » 20.05.2012, 21:09

EXDE hat geschrieben:kann der mal bitte geblockt werden?! :gsicht: das ist heute schon der dritte Eröffnungsthread mit Link

aber nichdoch bitte. In anderen Foren gibt es sogar extra News-Unterforen wo neue Nachrichten ständig und zwar mit Link gepostet werden.
Ich glaube ohne Link und Quellenangabe wäre sowas auch rechtlich bedenktlich :super:
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon unity2020 » 20.05.2012, 22:30

conscience hat geschrieben:Dann soll die "Bundesnachrichtenagentur" mal erklärten, wie das technisch gehen soll!?


achso, die eigentliche Frage vergessen:
Laut dem Artikel drängt die Bundesnetzagentur ja auch zur Öffnung des Kabelanschlusses für andere Anbieter, wie es bereits bei dem Telefonanschluss seit vielen Jahren schon der Fall ist (Vodafone, 1und1, Alice, etc.)

Das würde dann so aussehen, dass man 150 Mbit auch über Vodafone, 1und1, Alice, etc. beziehen könnte, es gäbe also keine Monopolstellung von UM mehr, der Kunde würde von größerer Konkurrenz profitieren.

Aber: Warum wäre eine Öffnung des Kabelanschlusses für andere Anbieter technisch besonders aufwendig?
.

Fazit: Wer schlau ist, wechselt jetzt, wie es bereits viele andere tun :zwinker:
Unitymedia ist die Zukunft :super: (besonders auf dem Land)
.


.
unity2020
Übergabepunkt
 
Beiträge: 356
Registriert: 18.12.2011, 07:34

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon jube50 » 20.05.2012, 23:15

Völlig andere Technologie?

Man müsste zweigleisig fahren.
Benutzeravatar
jube50
Übergabepunkt
 
Beiträge: 298
Registriert: 25.11.2011, 13:36

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon Charly200 » 21.05.2012, 00:11

Charly200
Kabelneuling
 
Beiträge: 33
Registriert: 20.05.2012, 22:45

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon piotr » 21.05.2012, 08:44

Der Signallieferant fuer die Hausanlage kann durchaus eine Telekom oder eine 1&1 etcpp. sein.
Das muss nicht immer einer der 3 grossen KNB (KDG, UM und KBW) sein.

Der Hauseigentuemer bzw. Vermieter kann entscheiden wer sein Haus mit "Kabel-Fernsehen versorgt" (mit Absicht so geschrieben, da die Denke bei den Eigentuemern oft noch so ist und Internet und Telefon ueber Kabel dann meist nicht beachtet werden).
piotr
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2209
Registriert: 13.08.2008, 18:26

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon conscience » 21.05.2012, 09:21

piotr hat geschrieben:Der Signallieferant fuer die Hausanlage kann durchaus eine Telekom oder eine 1&1 etcpp. sein.
Das muss nicht immer einer der 3 grossen KNB (KDG, UM und KBW) sein.

Der Hauseigentuemer bzw. Vermieter kann entscheiden wer sein Haus mit "Kabel-Fernsehen versorgt" (mit Absicht so geschrieben, da die Denke bei den Eigentuemern oft noch so ist und Internet und Telefon ueber Kabel dann meist nicht beachtet werden).


Analog zu dem Vorleistungsprodukt bei der TAL - noch mal meine Frage:
Wie soll technisch über das Kabelnetz das Signal (Ne3) eines anderen TelCos herangeführt werden?
:mussweg:

Und "Sharing" am Hausverteiler mag ja gehen, sofern keine Baumstrukstur vorhanden ist...
:kafffee:
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16

Re: Kabel-Internet im Visier von Bundesnetzagentur (04.05.20

Beitragvon HNIKAR » 23.05.2012, 14:52

Es wird höchste Eisenbahn, dass das Kabel einer strengen Regulierung unterworfen
und gleichzeitig für alle anderen am TK-Mart befindlichen Anbieter zwangsgeöffnet wird.


conscience hat geschrieben:Dann soll die "Bundesnachrichtenagentur" mal erklärten, wie das technisch gehen soll!?


Kein Problem. Denn hier führen viele wege zum Ziel -> siehe auch hier: http://www.teltarif.de/internet/tv-kabel/technik.html

Auf welcher Netzebene man nun einsteigt ist dabei völlig egal. Ob man direkt an der Hausverkabelung/dem Hausverteiler (NE 4), dem HÜP (NE 3)
oder gar bei den Kabelkopfstellen (NE 2) ansetzt, ist beinahe zweitrangig. Denn Kollokoation der Wettbewerbern ist grundsätzlich auf
allen dieser Ebenen möglich. Natürlich mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand.

Außerdem geht es im Kabelnetz ja nicht nur darum, dass der klassische Kupferdoppelader-TK-Anbieter ein analoges/digitales TV-Signal
von Anfangs- bis Endpunkt einspiest, sondern darum, dass er das Kabelnetz als Infrastruktur für beliebige Dienste einfach mitnutzen kann.

Wenn die Öffnung kommt, dann gibt es vielleicht auch noch mal ein bisschen Aufwind und Hoffnung für kleinere TK-Anbieter.
Versatel könnte sein erlangtes Kabel-Know-How und sein eigenes Netz nutzen um schnell und überproportional gestärkt
aus einer solchen Kabelnetzöffnung hervorzugehen.

Dass man - sogar komplett ohne eigenes Netz - allein mit dem Weiterverkauf von reinen Vorleistungsprodukten eines/mehrerer
Netzbetreiber sehr gut leben und ordentlich Gewinn erwirtschaften kann, führt uns United Internet bzw. 1 & 1 seit Jahren recht
eindrucksvoll vor Augen. Will sagen - alles was im Telefonnetz geht, ist prinzipiell auch im Kabelnetz denkbar.
MfG,
HNIKAR

Fernsehen: DVB-C via Kabel BW am LG 47LE8500 (Slim-Panel LED-TV mit integriertem C-Receiver), kein PAY-TV (niemals!)
Telefon & Internet: Vodafone DSL plus Mobile Flat Paket (ISDN Komfort Classic) mit Telefon- u. DSL 16.000-Flat (31,95 €/Monat)
_____________________________________________________________________________________________________
2 wichtige Seiten im Netz für mündige Kunden : >> www.teltarif.de << & >> www.onlinekosten.de <<
Benutzeravatar
HNIKAR
Kabelexperte
 
Beiträge: 194
Registriert: 21.05.2012, 17:10

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste