- Anzeige -

Ist das der HÜP?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Ist das der HÜP?

Beitragvon FrancoPanini » 15.04.2012, 20:29

Hallo zusammen,

folgende Situation. Es steht ein Umzug an und Unitymedia 3 play-Anschluss soll mitgenommen werden. Der Internet Check der Adresse hat ergeben dass es das gewünschte Paket auch an der neuen Adresse gibt.

Den Vermieter kann ich leider momentan nicht erreichen. Im Keller finde ich folgendes vor:

Bild

Auf der rechten Box ist ein Aufkleber der Telekom, gehe also davon aus, dass dies der HÜP für die Telefonleitung ist.
Ist die linke Box der HÜP für Kabelfernsehen? Falls ja, folgende Frage:

Warum gehen da so viele Kabel von weg? Kann es sein dass direkt vom HÜP die einzelnen Antennendosen gespeist werden? Leider habe ich noch keinen Verstärker oder Verteiler gefunden. (Haus ist Baujahr 1990)

Vielen Dank für eine kurze Antwort.
FrancoPanini
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.04.2012, 20:18

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon HariBo » 15.04.2012, 20:36

rechts Kabel, links Telefon
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon Florett-rs » 15.04.2012, 20:41

Hi,
der rechte kleine kasten ist der Kabelanschluß,
auch wenn Telekom drauf steht.

Die vielen dünnen Kabel, an der linken Box, sollten Telefonleitungen sein.
1990 waren Funktelefone noch sehr teuer.
Glückauf Jörg
Benutzeravatar
Florett-rs
Kabelneuling
 
Beiträge: 11
Registriert: 03.10.2010, 08:12

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon kalle62 » 15.04.2012, 20:52

hallo
Der Rechte ist wie bei uns,Kabel TV kam früher von der Telekom.
Nähe frankf,hessen.

gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon FrancoPanini » 15.04.2012, 22:44

Hey,

vielen Dank erstmal für die blitzartigen zahlreichen Antworten.

Der HÜP sieht meiner Meinung nach ja noch relativ "jungfräulich" aus. Da nur ein Kabel reingeht und keines mehr raus? Dachte bisher, dass jemand in dem Haus schonmal Kabelanschluss hatte.

Daher stellt sich mir jetzt folgende Frage. Im Haus sind in jedem Zimmer Antennendosen verlegt, also mit TV, Radio & Sat. Auf dem Speicher habe ich einen Satelliten-Verstärker mit einer 2-fach-Verteilung gefunden. Das eine Kabel geht auf der einen Seite des Daches in die Wand weg und das andere auf der gegenüberliegenden. Kann es sein, dass dann damit alle Antennendosen im ganzen Haus versorgt werden?

Wenn dem so ist, reicht es dann wenn ich ein Kabel vom HÜP im Keller auf den Speicher ziehe, einen Kabelverstärker anschließe und die vorhandene Verkabelung nutze? Reichen dann 2 Verstärkte Ausgänge für grob geschätzt 8 Antennendosen? Muss das ein Techniker machen oder kann man das selbst erledigen?

Letzte Frage wäre dann nach dem Kabelmodem, kann dieses dann an eine beliebige Dose im Haus angeschlossen werden? Macht das bei einem Umzugsauftrag dann der Techniker von UM wie bei der Erstinstallation und wisst ihr welche Kosten da entstehen?

Vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße
FrancoPanini
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.04.2012, 20:18

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon Cablemen » 16.04.2012, 07:02

Also sofern sich im Haus eine Satellitenanlage befindet die auch einen Multischalter besitzt (siehe Bild, klick) kann man sofern ein Kabelweg zum Speicher verfügbar ist eine BK-Anlage dort realisieren. Es gibt da zwei Möglichkeiten entweder man nutzt die bestehende Leitung um 2-Play von UM zu ermöglichen aber dafür hat der Kunde trotzdem Satfernsehen, oder man nimmt die vorhandene Leitung von der Satanlage ab und übernimmt sie komplett für 3-Play Angebote.

Probleme die auftreten könne sind folgende. Es gibt Fälle wo die Satellitenanlage so verkabelt ist das sie in einer Baumstruktur endet. Dies ist sehr ungünstig da man nicht so einfach den Baum übernehmen kann da sonst alle Teilnehmer im Hause ein BK-Signal bekommen und dies sicherlich nicht im Sinne der einzelnen Teilnehmer ist. In einigen Fällen geht das Kabel auch direkt vom LNB auf einer Satdose, in diesem Falle könnte man die Leitung übernehmen und muss halt die Dose austauschen um 3-Play zu nutzen.

Sollte bei dir der beschriebene Fall existieren das alle Sat-Dosen im Haus an einen Strang hängen kannst du dich schon mal vom 2/3-Play Gedanken verabschieden. Es sei denn der Eigentümer erlaubt es ein neues Kabel in die Wohnung zu installieren sofern es überhaupt ein Kabelweg in die Wohnung gibt.

Gruß Cablemen
Cablemen
Übergabepunkt
 
Beiträge: 374
Registriert: 07.03.2012, 00:56

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon FrancoPanini » 16.04.2012, 15:56

Erstmal vielen Dank für die Erklärung.

Ich weiß nicht ob es relevant ist, aber das Haus wird komplett angemietet, ist also nur eine Partei. Auf dem Speicher liegt auf jeden Fall ein Multischalter, den habe ich gesehen, von diesem geht dann ein Kabel ab, welches in einen 2-fach Verteiler geht und dann jeweis an den gegenüberliegenden Hausseiten nach unten führt. Also gehe ich davon aus, dass alle Dosen aus diesem Ausgang versorgt werden.

Ist es also dann der Fall, dass ich diese vorhandene Struktur nicht benutzen kann? Das wäre natürlich schade, weil ein Kabel vom Keller in den Speicher zu legen natürlich einfacher ist, als die ganzen Dosen vom Keller aus zu erschließen.

Wenn ich die Kabel nutzen könnte, brauche ich dann neue Dosen? Aktuell sind Dosen von Technisat installiert mit TV/RADIO/SAT Anschlüssen. Dass ich für 3play mindestens eine MMD brauche ist mir klar, aber das wird ja dann denke ich der Unitymedia Techniker nach dem Umzugsauftrag erledigen.

Danke für eine kurze Info

Viele Grüße
FrancoPanini
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.04.2012, 20:18

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon FrancoPanini » 18.04.2012, 16:00

*push*

Keiner ne Antwort?
FrancoPanini
Kabelneuling
 
Beiträge: 4
Registriert: 15.04.2012, 20:18

Re: Ist das der HÜP?

Beitragvon Reinhold Heeg » 18.04.2012, 17:15

Hallo und willkommen im Forum, FrancoPanini
Ja, das ist ein HÜP. Stör dich nicht dran, dass da noch das Posthorn drauf prangt. Leider ist das Bild etwas unscharf, deshalb kann ich den Aufkleber nicht lesen. Was ich gesehen habe, ist eine Plombe. Das bedeutet, dass da momentan Keiner dranhägt. Auch ein Hausanschlussverstärker (HAV) ist nicht zu sehen, geschweige denn, dass Kabel abgehen. Willst du deinen Vertrag von der alten Adresse zu dieser neuen mitnehmen, müsste erstmal ein HAV gesetzt werden. Da der Strom braucht, wäre es nicht schlecht, wenn da in der Nähe eine Steckdose wäre. Ja, und dann muss das Signal noch irgendwie zu dir in die Wohnung kommen. Das bedeutet, dass der Hauseingentümer seine Einwilligung geben muss, dass Kabel gelegt werden dürfen. Dass oben auf dem Dachboden ein Multischalter sitzt, muss kein Hindernis sein. Als wir kabel bekamen, hab ich auch die vorhandene Hausverkabelung, die vom Dachboden aus alle Zimmer, in denen Fernseher und/oder Radios hin sollten, mit Signal versorgten, genutzt. So ist es heute noch und es funzt. Die Dosen können auch bleiben, bis auf da, wo dann das Kabelmodem hin soll. Ob der Multischalter auch als Verteiler bei 3Play genutzt werden kann, bin ich mir nicht sooooo ganz sicher. Die Dinger haben eine hohe Durchgangsdämpfung, die das Signal kaputt machen könnten.
Gruß
Reinhold
Reinhold Heeg
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 505
Registriert: 26.04.2009, 13:43


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 12 Gäste