- Anzeige -

Verwirrung bezgl. KMV

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon Eyescream » 12.04.2012, 19:12

Guten Abend zusammen!

Mein Mitbewohner und ich sind seit ca. einem halben Jahr zufriedene 3Play Kunden bei Unitymedia.

Vor einigen Tagen haben wir ein blaues Kärtchen von einem Unitymediamitarbeiter im Briefkasten gefunden. Auf diesem steht angekreuzt:

"Der Kabelanschluss in Ihrer Wohnung ist nicht über Ihren Vermieter angemeldet und wird nicht über die Mietnebenkosten gezahlt. Bitte teilen Sie uns mit ob Sie Ihren Anschluss anmelden oder sperren lassen möchten."

Das hat uns natürlich stutzig gemacht, da in unserem Mietvertrag ganz klar drinsteht, dass die Kabelgrundgebühren über die Mietnebenkosten gezahlt werden. (Ansonsten hätten wir uns gar nicht für 3Play entschieden)

Nach einem Gespräch mit der Vermieterin teilte Sie uns mit, dass wir uns um nicht kümmern brauchen und Ihr Mann das mit Unitymedia klärt. Heute haben wir ein weiteres Kärtchen von Unitymedia gefunden auf dem praktisch das gleiche draufstand.

Vor einer halben Stunde kam unsere Vermieterin mit einer Rechnung über 81 Euro. Diese Summe überweisen sie monatlich an Unitymedia als Kabelgebühr. Dazu teilte Sie uns aber mit, dass dennoch jeder Mieter 12,95 Euro pro Monat für "Telefon + Fernsehen" zahlen muss und dass dies auch 4 andere Mieter regelmäßig tun. Genau konnte Sie uns das aber auch nicht erklären.

Nun zu meinen Fragen:

Was bedeuten diese 12,95 monatlich? Das wäre ja fast die gesamte Kabelgrundgebühr. :confused: Was bitte soll dann in den Nebenkosten gedeckt sein? Irgendetwas kann da doch nicht stimmen.
Könnte mir das gegebenenfalls jemand genauer erklären?

Vielen Dank im Vorraus. :zwinker:

Mit freundlichen Grüßen,
Eyescream
Eyescream
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2012, 18:59

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon gordon » 12.04.2012, 19:18

der Vermieter hat nur eine Grundversorgung abgeschlossen, und um einen vollwertigen Kabelanschluss zu haben, muss man diese 12,95 noch über einen gesonderten Vertrag zahlen.
Sag dem Vertreter, du hast 3Play, dann darf er eigentlich nichts abklemmen. (im Fall von dieser Konstellation)
Und, viel wichtiger: diese Grundversorgungen kosten vergleichsweise viel und bringen wenig. Der Vermieter sollte sich überlegen, ob er nicht eine Vollversorgung abschließt und die auf die Mieter umlegt, in der Summe haben da alle was von. (außer die ohne Fernseher ;) )
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon kalle62 » 12.04.2012, 19:21

hallo
Normal sind glaub ich 17,80 Euro,und wird sehr oft mit den Nebenkosten mit bezahlt.Oder dein Vermieter bezahlt komplett das ganze HAUS einmal im Jahr.Und Rechnet das auf die anzahl der Mieter um.
Aber kein Vermieter zahlt ein 3 play Vertrag für seine Mieter.
gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon Eyescream » 12.04.2012, 19:47

gordon hat geschrieben:Sag dem Vertreter, du hast 3Play, dann darf er eigentlich nichts abklemmen. (im Fall von dieser Konstellation) )


Wie habe ich das zu verstehen? Wieso darf er mir nichts abklemmen, wenn wir 3Play Kunden sind? :kratz:

Generell verstehe ich den Sinn nicht so richtig. Wieso zahlt der Vermieter nicht einfach die vollen Kabelgebühren für jeden Vermieter, so wie ich das auch aus dem Vertrag heraus gelesen habe? Was soll diese Unterscheidung zwischen Grundversorgung und vollwertigem Kabelanschluss (gesonderter Vertrag). Was könnte ich tun um da raus zukommen? Mal eben 13 Euro mehr im Monat als Student ist immer eine heikle Sache. :wut: :zwinker:

Grüße,
Eyescream
Eyescream
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 12.04.2012, 18:59

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon gordon » 12.04.2012, 19:58

Eyescream hat geschrieben:Wie habe ich das zu verstehen? Wieso darf er mir nichts abklemmen, wenn wir 3Play Kunden sind? :kratz:

was ist daran nicht zu verstehen? Er könnte dir einen Sperrfilter setzen, der nur die bezahlten Programme durchlässt.

Eyescream hat geschrieben: Generell verstehe ich den Sinn nicht so richtig. Wieso zahlt der Vermieter nicht einfach die vollen Kabelgebühren für jeden Vermieter, so wie ich das auch aus dem Vertrag heraus gelesen habe? Was soll diese Unterscheidung zwischen Grundversorgung und vollwertigem Kabelanschluss (gesonderter Vertrag). Was könnte ich tun um da raus zukommen?

früher gab es ja mal das analoge Antennenfernsehen. Das hat vielen gereicht. Der Vermieter konnte jetzt also diese Grundversorgung, die er bereitstellen musste, auch über Kabelfernsehen beziehen. Alle Mieter zahlten einen Betrag x, und waren versorgt. Wem das nicht reichte, der hatte jedoch - anders als bei Antenne - auch die Möglichkeit, das ganze Spektrum vom Kabelnetzbetreiber zu erhalten, ohne dass dafür vielleicht andere Mieter, denen die paar Programme reichten, auch höhere Kosten hatten.
Wie gesagt, es ist ein recht altes Konstrukt und schon deshalb nicht mehr ganz zeitgemäß, weil ja auch die Terrestrik mittlerweile digitalisiert ist und deshalb fast ein Spektrum bietet wie das analoge Kabelfernsehen (Vollversorgung).
Deshalb solltest du deinen Vermieter mal drauf ansprechen.
Was im Mietvertrag steht, kann UM ja nicht wissen, und es gibt sogar genug Mietverträge, in denen das so wie bei dir drinsteht (ohne konkrete Kosten), und es gibt gar keinen Vertrag, aber ein böses Erwachen, wenn plötzlich der UM-Vertreter vor der Tür steht und abklemmen will. Rauskommen wirst du da nicht, das Gebäude ist entsprechend markiert und du bekommst nur diesen Vertrag.

Eyescream hat geschrieben: Mal eben 13 Euro mehr im Monat als Student ist immer eine heikle Sache. :wut: :zwinker:
ach ja, mir kommen gleich die Tränen. Ihr seid doch zu zweit. :zwinker:
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon kalle62 » 12.04.2012, 20:15

hallo
Ist doch ganz einfach,wer hat den 3 Play bestellt,dein Vermieter oder du.Oder noch einfacher wer bezahlt den von dir genutzten 3 Play Vertrag.Oder stand das alles zur Verfügung als du eingezogen bist.
Mein Vermieter bezahlt um die 1000 EURO im Jahr für 8 Wohneinheiten,das sind Umgrechnet für jeden Mieter im Monat 10.41 Euro.für den normalen kabel Anschluss.
gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4330
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon gordon » 12.04.2012, 20:22

es hat nichts mit 3Play zu tun, sondern mit dem zusätzlichen KMV, den der TE abschließen soll.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon Richard » 12.04.2012, 20:41

Laut UM ist doch, um 3Play als Produkt zu erwerben, ein bestehender Kabelanschluss von UM Voraussetzung für Dieses. Auf jeden Fall wird man danach schon alleine wegen evtl. schon bestehender Kundennummer gefragt, d.h. als ihr den 3Play Vertrag abgeschlossen habt :kratz:
3Play Premium 200 Allstars - Cisco ECP 3208 Modem / Technicolor 7200
FritzBox7390 - Cisco-SRW2016 managed 16P Switch

Bild
Richard
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 71
Registriert: 23.09.2010, 21:38

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon HariBo » 12.04.2012, 21:04

leider ist genau das bei den KMV´s nicht so einfach ersichtlich.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Verwirrung bezgl. KMV

Beitragvon gordon » 12.04.2012, 21:08

und wenn man nur der Vermieter eine Kundennummer bei UM hat, woher soll man die dann kennen?
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste