- Anzeige -

(Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zuständig?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

(Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zuständig?

Beitragvon ernstdo » 04.04.2012, 09:53

Wie im Titel schon beschrieben würde es mich interessieren wer für den Austausch bzw. die Reparatur des „für eine einmalige Gebühr für die Vertragslaufzeit zur Verfügung gestellten Routers“ zuständig ist. UM oder der Hersteller?

Hintergrund:
Bei einem Bekannten wurde am 26.03.2012 installiert und Ihm der mitbestellte D- Link Router überlassen.
Router eingerichtet, funktionierte bis zum Wochenende, dann tot und nicht mehr zum Leben zu erwecken.

Der Bekannte hat in der Annahme das UM für die Reparatur oder den Austausch zuständig ist am 02.04.2012 die Hotline kontaktiert und wurde beim ersten Anruf direkt an D- Link verwiesen da UM nichts mit dem Austausch bzw. einer Reparatur zu tun hätte.

Ist das normal so?

Habe dazu in den UM AGB und den FAQ nichts gefunden aber ich denke doch das wenn einem ein Gerät für die Vertragslaufzeit kostenpflichtig zur Verfügung gestellt wird dann der direkte Vertragspartner, also UM, für Austausch oder Reparatur zuständig ist.

Erst als der Bekannte beim zweiten Kontakt mit der Hotline erwähnte das er ja noch in der Zeit des Widerrufsrecht wäre und wenn UM sich weiter quer stellt er ggf. den kompletten Vertrag widerrufen würde hat man ihm dann weitergeholfen, aber mit der Aussage das es eine Ausnahme wäre ......

Edit:
Bitte jetzt keine Diskussion führen warum jemand den von UM kostenpflichtig zur Verfügung gestellten Router mitbestellt und sich nicht selbst ein Gerät kauft. Das bleibt jedem selbst überlassen ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: (Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zustän

Beitragvon Walter Neumann » 04.04.2012, 12:30

Hallo ernstdo,
ich habe auch den D-Link von Unitymedia. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Zusatz: Besondere Geschäftsbedingungen Internet und Telefonie, Abschnitt C: Allgemeines (gilt für Internet und Telefondienst), ist unter 4. Hardware folgendes vereinbart:

Soweit der Kabelnetzbetreiber dem Kunden während der Vertragslaufzeit Hardware (z.B. Kabelmodem, AVM Fritz!Box, W-Lan Router) miet- oder leihweise zur Nutzung überlässt oder die überlassene Hardware noch unter dem Eigentumsvorbehalt des Kabelnetzbetreibers steht, gelten die folgenden Regelungen:
a) Der Kunde ist verpflichtet, innerhalb von 10 Tagen die überlassene Hardware auf eigene Kosten und eigene Gefahr an den Kabelnetzbetreiber zurückzusenden, wenn der Kabelnetzbetreiber dem Kunden während der Vertragslaufzeit neue Hardware im Austausch gegen seine bisherige Hardware überläßt (z.B. im Gewährleistungsfall).

Dies regelt zwar nicht, was ein Gewährleistungsfall ist, aber die gesetzliche gewährleistung beträgt 2 Jahre. Also dürfte sich Ihr Bekannter darauf berufen können und auf einen Austausch bestehen! Wahrscheinlich wird ein Austausch aber nicht über UM laufen sondern direkt mit D-Link getätigt werden müssen. Die werden dann den Gewährleistungsanspruch bestätigen oder nicht. Aber die auskunft, wie und wohin sich Ihr Bekannter wenden sollte, muss schon von UM kommen, meine Meinung.

Ich hoffe, ich konnte helfen.
Walter Neumann
Kabelneuling
 
Beiträge: 36
Registriert: 27.07.2011, 15:26

Re: (Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zustän

Beitragvon ernstdo » 05.04.2012, 09:41

Danke für die Antwort aber so richtig geregelt ist es ja in den AGB nicht.

Deshalb könnte man ja genauso gut bei einem Defekt eines Receivers an Samsung Technotrend Echostar u. s. w. verwiesen werden denn das sind ja auch Leihgeräte.
Oder beim Modem an Motorola oder Cisco .....
Aber diese Geräte werden direkt ausgetauscht.

Habe gestern noch einen Thread gefunden in dem ein User schrieb das sein defekter D- Link auch direkt von UM ausgetauscht wurde.

Anscheinend weiß man bei UM mal wieder selbst nicht was richtig ist.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: (Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zustän

Beitragvon Matrix110 » 05.04.2012, 11:25

Der Verleiher ist logischerweise zuständig.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: (Leih) Router von UM defekt,wer ist für Austausch zustän

Beitragvon Moses » 05.04.2012, 12:47

Der Verleiher mag zuständig sein, aber es ist nirgendwo geschrieben, dass diese Zuständigkeit nicht delegiert werden kann. UM (bzw. davor auch ish) hat es eigentlich schon immer so gehalten, dass die Router (und zum Teil auch Receiver) direkt an den Hersteller gehen sollten. Der Hersteller weiß darüber auch Bescheid. Es gab normalerweise auch eine Anleitung bzw. Beschreibung von UM in der die Hotline des Herstellers als Ansprechpartner für Probleme mit dem Gerät genannt wurde, inklusive entsprechender Hotlinenummer. Ob es die noch gibt, weiß ich nicht...

Ich frag mich immer, was daran so schlimm ist... die Diskussion kommt häufiger auf. Ob man jetzt die UM Hotline anruft, oder die von D-Link. Macht das einen gravierenden Unterschied?
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste