- Anzeige -

Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon danyh » 21.03.2012, 21:02

Hallo Leute ich habe mal eine Frage...

Und zwar stand heute ein Aussendienstmitarbeiter vor meiner Tür (ich war auf der Arbeit) und meine Frau empfing den netten Herr'n :wut: ......

Mal von Anfang an.....

Bin seit einiger Zeit UM Kunde und habe vor ca. Monaten mein 2play Vertrag in einem 3play Vertrag umwandeln lassen da die nette Dame mir am Telefon sagt das sie mir alles also die 64000 + Telefon + HD Receiver inkl. AllStars für 50€ anbieten könne.
Dieses habe ich zugestimmt und 2 Tage später waren hier in unserer Strasse UM Mitarbeiter und haben alle Leitungen usw. gemessen und neu eingestellt mein Receiver hielt ich dann einige Tage später in der Hand und hab ihn auch direkt angeschlossen.....alles TOP!

Jetzt kommts!!!!

Heute stand so ein Mitarbeiter vor meiner Tür und sagte zu meiner Frau wir schauen zu Unrecht Kabel TV und er knipst das jetzt ab.
Meine Frau hat da nur wenig Ahnung von und sagte das wir aber für alles jeden Monat 50€ zahlen der UM Mitarbeiter hatte aber nix besseres zu tun als an seiner Sonnenbrille rumzuspielen :zerstör: zog sie sich auf die Stirn wenn er was aus seinen Akten gelesen hat und wieder zurück vor die Augen so ging es die ganze Zeit.!

Dabei scheint die Sonne garnicht in unserem Hausflur!

Als meine Frau ihm dann sagte: Ich will ja nicht unhöflich sein aber sie sind ganz schon unfreundlich.!

Erwiderte ER: Dann beschweren sie sich und zückte in aller seelen Ruhe seine Visitenkarte raus und drückte sie meiner Frau in die Hand...

Er ging als im Keller und klemmte ab und meine Frau stand da ohne TV.
Er kam also nach 1 Min. wieder hoch und fragte ob das Telefon noch geht und sagte im gleichen Atemzug das ein Neuanschluss 39 Euro Anschlussgebühr kosten würde!

Eine FRECHHEIT!

Da gehe ich ja davon aus das man sich über solche Mitarbeitern beschweren kann wie man will passieren tut sowieso nichts!!!

Sonst würde er ja nicht freiwillig seine VK rausrücken und im selben Atemzug sagen sie soll sich beschweren.

Als ich zu Hause war erzählte sie mir die Story in der zwischenzeit hatte ich aber schon 5 Anrufe in Abwesenheit von ihr, sie war fix und fertig.

Ich also bei UM angerufen und gefragt wie es sein kann das man mir hier das TV abschaltet, zumal in meinem Kundencenter steht "digitaler Kabelanschluss inclusive".

Es stellte sich schnell raus das ich diese 16,90 Grundgebühr nicht zahle die aber erforderlich sei für ein Kabelanschluss, alles sehr verwirrend für mich.
Bin davon ausgegangen das alles inklusive ist in den 50€...zumal wie gesagt im Kundencenter steht digital Kabeltv inklusive.
EGAL ich habe zugestimmt das ich diese 16 Euro zahle aber nicht einsehe die neuen Anschlussgebühren zu zahlen ansonsten schreibe ich nach dem Telefonat DIREKT meine Kündigung.

Naja mir geht es jetzt eigentlich nur darum.

Ich möchte das aber NICHT auf mich sitzen lassen wie er mit meiner Frau umgesprungen ist und möchte mich nun beschweren, kann mir jemand sagen wie ich das mache das man mich auch Ernst nimmt!

Hat schonmal jemand sowas oder ähnliche Erfahrung gemacht??

Vielen Dank für eure Hilfe und einen schönen Abend noch!

LG
danyh
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.08.2010, 20:32

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Matrix110 » 22.03.2012, 00:06

Steht überall dabei.

Voraussetzung für 3play-Angebote ist ein Analoger Kabelanschluss von Unitymedia (erhältlich z. B. für 17,90 € mtl. im Einzelnutzervertrag oder oft bereits in den Mietnebenkosten enthalten). Für die 2play-Angebote ist kein Analoger Kabelanschluss-Vertrag notwendig.



Kannst aber gerne der Geschäftsführung von Unitymedia schreiben aber passieren wird da eh nichts.
Und von der Schilderung her finde ich das ganze jetzt nicht wirklich schlimm... insbesondere mit dem Hintergrund, dass ihr hier eine Straftat begangen habt nach § 265a StGB...wenn auch aus Unwissenheit, aber Unwissenheit schützt davor nicht ;)
(Wobei hier in gewisser Weise auch die Hotline Mitarbeiterin schuld ist, da diese normalerweise prüfen sollte ob der Kabelanschluss bezahlt wird und wenn nicht darauf hinweisen...)
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon danyh » 22.03.2012, 08:46

Hey

Also ich habe bei weitrm nicht das ganze gespräch hier beschrieben.. da fehlen ja noch ne menge dialoge!

Ich fand es schon ziemlich arrogant und ich habe es halt nicht so gerne wenn ein Fremder meine Frau (Familie generell) beleidigt bzw anpöbelt.

Dad lass ich keinesfalls auf mir sitzen.

Und zu thema betrug ;-)

Ein techniker war ja da bei mir und hat in keller und wohnung alles eingerichtet, woher soll ich denn wissen das der anschluss nicht bei den 50€ inklusive ist .

Ich hab mir auch schon gedacht das es nichts bringt sich zu beschweren trotzdem möchte ich es nicht unversucht lassrn ;-)
danyh
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.08.2010, 20:32

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Amadeus1967 » 22.03.2012, 09:20

Hast du mal geschaut ob nicht vieleicht die 16,90 in der Miete schon drin ist.
Bei mir war das der Fall und lief unter eine anderen Kundennummer.
UM hat hinterher alles auf einer Kundennummer zusammengezogen.
DigitalTV (2)
DigitalTV ALLSTARS + HD Option
3play PREMIUM 100 & HD Recorder
FritzBox 6360 / FritzFon MT-F /2 x Gigaset
Alle Telefone über DECT angemeldet

Bild
Amadeus1967
Kabelneuling
 
Beiträge: 44
Registriert: 27.02.2012, 08:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Jinsu » 22.03.2012, 12:14

In gut jeder Fußnote bei UM steht, dass ein analoger Kabelanschluß von UM notwendig wäre (zum Preis von 17,90 EUR oder möglicherweise in den Nebenkosten enthalten).
Also, wie kann UM einen Vertrag zustandekommen lassen, wenn eine notwendige Bedingung nicht erfüllt ist?
Gegenüber dem Kunden hat man damit doch den Eindruck erweckt, daß alle Bedingungen erfüllt sind, wieso sollte er also noch darüber nachdenken, ob was falsch läuft.
Dann ist natürlich auch noch völlig befremdlich, sofort jemanden hinzuschicken, um alles abzuklemmen. Eine vorherige Kontaktaufnahme wäre vielleicht wesentlich stressfreier gewesen.
Aber einen Vertrag zulassen und dann einen Kunden plump als Betrüger bezeichnen zu lassen, ist in höchstem Maße bedenklich. Zudem man UM über diese Schiene genauso Betrug vorwerfen könnte, schließlich haben die Mitarbeiter, welche den 3Play-Anschluß letzlich angeschaltet haben, ja auch "unwissentlich" gehandelt, nicht wahr?
So gesehen hat UM selbst gegen die eigenen AGB verstoßen, man könnte es zumindest so auslegen. Solch eine Situation kann auch nicht immer ohne Konsequenzen bleiben. Wenn UM der Meinung ist, dass man mit der Verwaltung der Anlangen und Anschlüße nicht unbedingt pfleglich umgehen muß, dann ist das deren Sache, blöderweise könnte das aber in einer juristischen Auseinandersetzung böse enden.
Jinsu
Kabelneuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 09.11.2011, 12:08

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Matrix110 » 22.03.2012, 13:32

Die Techniker sind nahezu immer Sub-Unternehmer, in wiefern diese überhaupt Kenntniss davon besitzen ob der Kunde bezahlt ist mir nicht bekannt. Ich gehe davon aus, dass die Techniker keinerlei Schimmer davon haben, ob bezahlt wird oder nicht, sondern nur ihren Auftrag ausführen, welcher in dem Fall 3Play installieren war.



Dann ist natürlich auch noch völlig befremdlich, sofort jemanden hinzuschicken, um alles abzuklemmen.

Das war sehr wahrscheinlich ein Medienberater auf Provisionsbasis, dieser durchforstet tagtäglich die Datenbanken auf die er Zugriff hat auf genau solche Konstellationen, da er für soetwas dann am Ende Provision bekommt.


Also, wie kann UM einen Vertrag zustandekommen lassen, wenn eine notwendige Bedingung nicht erfüllt ist?


Das ist natürlich eine gute Frage. :P Eventuell sind die Daten in der Datenbank fehlerhaft.
Aber da könnte man genauso fragen wieso man in einen Zug einsteigen kann ohne eine gültige Fahrkarte zu besitzen ;)

Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass durch die schwierige Datenlage (mehrere Gesellschaften unterschiedliche Datenbanken, schluderige Einträge von allen Beteiligten, undokumentierte Anschlüsse etc. etc.) eine Abschätzung getroffen wurde was man hier bevorzugt, ob man alle Kunden wo die Datenbank Fehler enthalten könnte unter general Verdacht stellt und eventuell damit abweist obwohl diese den Kabelanschluss zahlen oder sich auf die Dunkelziffer an "Schwarzschauern" aber 3Play Bezahler einlässt und diese dann mithilfe von Provisionsgeiern nach und nach ausdüngt.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Herse » 22.03.2012, 13:43

Ist es nicht so, wenn ein Vertrag zu Stande kommt, dass man dann alle Bedingungen
(sofern der Verkäufer auf alle Nebenabreden hingewiesen hat) akzeptiert hat?
Herse
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 75
Registriert: 08.05.2011, 16:28

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon danyh » 22.03.2012, 13:55

Hallo


Er sagte auch noch an der Tür "nur weil sie eine HD Box haben heisst das noch lange nicht das sie gucken dürfen"!!!

Somit nehme ich an ist da was an der Datenbank Geschichte dran.

Er wusste alles genau...hat immer aus seinem schlauen Buch abgelesen und dabei immerwieder mit seiner Sonnenbrille gespielt :-(

Es war def. Kein Subunternehmer oder haven die auch
VK von UM mit ihren Namen drauf????

LG
danyh
Kabelneuling
 
Beiträge: 8
Registriert: 31.08.2010, 20:32

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon Bastler » 22.03.2012, 18:29

Der Medienberater ist auch nicht vom Sub, der Medienberater macht das auf eigene Faust (also selbständig).
Dass diese sich oft sehr merkwürdig benehmen ist allgemein bekannt (auch wenn sie im Recht sein sollten)...
Der "Techniker", der die ganzen Sachen installiert hat ist von einem Subunternehmer gewesen, und diese haben in der tat keine Angaben darüber, ob der Kunde Kabel TV bezahlt oder nicht. Und selbst wenn er sie doch hätte, in 99% der Fälle wird er trotzdem einfach seinen Auftrag ausführen und den Anschluss in Betrieb nehmen, denn genau dafür hat er den Auftrag bekommen, mit dem Rest hat er nichts am Hut.
Alle Aussagen natürlich nur bezogen auf HSI-Installationen.
Zuletzt geändert von Bastler am 23.03.2012, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Schlechte Erfahrung mit Aussendienst von UM!

Beitragvon mege » 23.03.2012, 02:03

Auf jeden Fall prüfen, ob man nicht schon über die Miete seine Kabelgebühren abdrückt!
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste