- Anzeige -

Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon Vordertaunusler » 12.11.2007, 12:24

Hallo,

hatte vor ziemlich genau einem Monat das 3-play-Paket telefonisch bestellt. Nach 3-5 Tagen sollte ich die Aufrtragsbestätigung erhalten, und wenige Zeit später sollte sich der Techniker melden, um einen Termin auszumachen. :smile:
Nachdem ich (ehrlich gesagt erwartungsgemäß-da eher pessimistisch veranlagt) nach 2 Wochen nichts von dem Club gehört habe, rief ich die kostenpflichtige Hotline an. Dort wurde mir nach ca 10 miüntiger Warteschleife verkündet, dass noch kein Auftrag vorliege und ich, falls ich in den nächsten 5 Tagen nichts schriftliches erhielte, unbedingt noch einmal anrufen solle. Es vergingen also die Tage, und von wem hörte ich natürlich nichts??? RICHTIG- von Unitymedia. Also, ich wieder ans Telefon um die tolle Hotline anzurufen, wo man mir abermals sagte, dass noch kein Auftrag vorliege. Ich beschrieb dem diesmal sehr unfreundlichem Mann, dass ,mir seine Kollegin 5 Tage zuvor sagte, dass ich mich noch einmal melden solle, falls ich nichts Schriftliches von Unitymedia erhalten haben sollte. Daraufhin erwiderte der Mann, dass ich doch mal etwas Geduld heben sollte. Eine Wartezeit unter 2-3 Monaten sei völlig utopisch. *Wummmms* der hat gesessen. 3 verschiedene Mitarbeiter von Unitymedia am Apparat gehabt und drei völlig unterschiedliche Auskünfte erhalten. Ach ja, als ich den unfreundlichen Mann versuchte vorsichtig darauf anzusprechen, ob es nicht möglich sei, innnerhalb von 3 Wochen einen Auftrag wenigstens im Computer aufzunehmen, sagte er in einem äußerst scharfen Tonfall nur: "Nein und jetzt seien sie endlich mal geduldig." Ich beendete dann das Gespräch und beschloss, nochmals die Hotline anzurufen, in der Hoffnung diesmal einen fähigeren Mitarbeiter zu erwischen. Leider kam ich alllerdings nicht mehr durch bzw. brach nach 15-minütiger Wartezeit mein Vorhaben ab. Vorgestern rief ich ,nachdem ich natürlich immer noch nichts von UM gehört hatte, erneut bei dem Verein an. Diesmal sagte man mir , dass der Auftrag nun vorliege und ich in den nächsten Tagen auf jeden FAll die Auftragsbestätigung und den Anruf des Technikers erhalten müsse. Obwohl ich wie gesagt zum Pessimismus neige, war ich diesmal zuversichtlich, dass doch noch alles ein gutes Ende nehmen würde. Dann klingelt heute morgen in aller Frühe das Telefon. Am Apparat ein Mitarbeiter von Unitymedia, der- und jetzt aufgepasst- mir ein 3- Play Paket andrehen wollte. " Ihr Gebiet ist voll ausgebaut und sie haben die Möglichkeit Internet und Telefon zu einem Preis von nur.....dazu digitales Fernsehen als Bonbon gratis ......und auch noch die ersten 2 Monate gratis.... bla bla bla. Ich kam zunächst gar nicht zu Wort. Am Ende teilte ich dem Mann mit, dass ich bereits vor 1 Monat genau jenes Paket bestellt hätte und nun auf die Auftragsbestätigung und den Anruf des Technikers warte. Der Mann darauf: Das kann doch nach so langer Zeit gar nicht sein! Am, besten wir nehmen das Ganze jetzt sofort noch einmal auf- denn "dann sind Sie auf der sicheren Seite"! Ich lehnte- in der Gwissheit, dass der Auftrag ja mittlerweile im Computer bei UM ist, natürlich ab und beendete das Gespräch. Allerdings machte mich der Anruf unsicher und ich sagte mir: komm, rufste besser noch mal die Servicehotline an und lässt dir bestätigen , dass der Auftrag wirklich vorliegt. Gesagt getan- und was ergab der Anruf eben gerade??? Ich denke ihr ahnt es schon.... Na klar, es liegt nach Aussage der Dame natürlich KEIN Auftrag vor und ich solle, falls ich in den nächsten 5 Tagen nichts Schriftliches erhalte, unbedingt noch einmal anrufen. :hammer3: Gespräch von meiner Seite sofort beendet und innerlich entgültig mit Unitymedia abgeschlossen. Ich werde mich nun an die Presse wenden (habe zum Glück ganz gute Beziehungen in dieser Richtung), denn andere Leute müssen m.E. vor dieser Bande gewarnt werden. Ich tue es an dieser Stelle:

HÄNDE WEG VON UNITYMEDIA. Andere Anbieter sind auch teilweise mies, aber UM toppt alle meine bisherigen, durchaus langjährigen Erfahrungen!

PS: Nein, ich bin nicht von der Telekom
Vordertaunusler
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 18.10.2007, 13:08

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon Moses » 12.11.2007, 17:25

Naja, wo hast du denn den ersten Auftrag abgegeben?
Der, der dich angerufen hat, war ein externer Vertriebler, der von UM Provision kassiert und sonst mit denen nichts zu tun hat... die sind allgemein nicht empfehlenswert und mit denen gab es schon mehr ärger... wenn der erste Auftrag auch bei so jemandem rausgegangen ist (also jemand, der dich angerufen hat, oder dich besucht hat), wäre es vielleicht besser den Auftrag direkt bei der UM Hotline aufzugeben. Falls das denn überhaupt noch gewünscht ist... ;)

Die komischen Vertriebler auf Provisionsbasis sollten die wirklich mal abschaffen...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon RFA » 12.11.2007, 17:46

...also ich wäre froh, wenn jemand von UM mich mal kontaktieren würde. Aber dieses Glück ist wohl nur wenigen Auserwählten beschieden.

Aber es wundert mich, denn normalerweise ist UM bei Neukunden super fix zur Stelle. Ich habe kaum bis drei gezählt, da hatte ich schon den Anschluss und die erste Rechnung. UM setzt halt Prioritäten...mehr Neukunden = mehr Kasse machen :super:

An deiner Stelle würde ich sofort von dem Vertrag zurücktreten, am besten durch Einschreiben mit Rückschein. Bei mir hat es auch so angefangen und will seit 6 Monaten einfach nicht aufhören. Anstatt an die Presse, würde ich mich am besten sofort an die Verbraucherzentrale wenden, da kosten zwei Beratungen 7€. Geld was in meinem Fall wirklich gut angelegt war.

Viel Glück!
RFA

P.S.: Nein, ich bin nicht von der Verbraucherzentrale.
RFA
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2007, 15:40

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon Vordertaunusler » 12.11.2007, 19:07

@ Moses

Tut mir Leid, auch wenn es sich im Rahmen meiner Bestellung nicht unmittelbar um Unitymedia- Mitarbeiter handelte, liegt auch dieser Vorgang ganz klar in der Verantwortung von unitymedia. Schließlich werden die Vertriebler von UM beaufragt, Bestellungen durchzuführen. Mal ganz davon abgesehen: Die Herrschaften-Betriebler, die einen anrufen, geben sich als Mitarbeiter von UM aus. Woher soll man als Otto-Normalverbraucher wissen, dass es sich hierbei um "schädliche" Vertriebler handelt?? Mir war dies zum damaligen Zeitpunkt jedenfalls nicht bewusst. Woher auch?? Daher ganz klare Schuld bei Unitymedia und NICHT (!!) etwa vielleicht beim Kunden, wie es bei Dir zwischen den Zeilen anklingt!

@ RFA

Ich würde ja auch am liebsten schriftlich vom Vertrag zurücktreten bzw. den Auftrag stonieren. Aber ich habe ja NICHTS vorliegen, an dem ich mich orientieren kann, keinen Vertrag, keine Auftragsnummer (gibt ja anscheinend noch gar keinen :kafffee: ). Und wenn ich einfach meinen Namen in dem Schreiben angebe, wird dies sicherlich keinen Erfolg haben. Mich würde es nicht wundern, wenn UM demnächst die erste Rate abbucht, obwohl ich NICHTS unterschrieben habe und wie gesagt bislang keinerlei Leistung erhalten habe. Aber beim Geldabbuchen wird sich dieser Verein sicherlich nicht soviel Zeit lassen wie in allen anderen Bereichen.Was soll ich nur tun?? Bin am Verzeifeln, vor allem weil man auch von der Hotline keinerleich Betreuunng und Unterstützung erfährt. :zerstör: Welche Probleme liegen eigentlich bei Dir seit 7 Monaten vor?

Gruß,
Peter
Vordertaunusler
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 18.10.2007, 13:08

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon Moses » 12.11.2007, 19:55

Vordertaunusler hat geschrieben:Daher ganz klare Schuld bei Unitymedia und NICHT (!!) etwa vielleicht beim Kunden, wie es bei Dir zwischen den Zeilen anklingt!


So sollte das ganz sicher nicht klingen... da hast du meine Aussage falsch interpretiert.
Klar ist das ganze Schuld von UM... daher sage ich ja auch: Die sollten den Mist mit den komischen Vertrieblern bleiben lassen, da der denen anscheinend mehr schadet als nutzt... davon hab ich bis jetzt sehr viel schlechtes gehört.

Andererseits kann ich sagen, dass ich selber online direkt bei UM bestellt hab und der Anschluss nach genau 7 Tagen installiert war und lief. Meine Aussage war eigentlich nur der Tipp, das man doch lieber bei UM direkt bestellt...
Moses
Moderator
 
Beiträge: 7262
Registriert: 06.03.2007, 16:49
Wohnort: Bonn

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon Vordertaunusler » 12.11.2007, 20:18

@ Moses

Ok alles klar. war dann ein Missverständnis!

Grüße,
Peter
Vordertaunusler
Kabelneuling
 
Beiträge: 14
Registriert: 18.10.2007, 13:08

Re: Mit diesem Verein erlebt man Sachen....

Beitragvon RFA » 12.11.2007, 21:08

@Vordertaunusler:

"Welche Probleme liegen eigentlich bei Dir seit 7 Monaten vor?"

Erst hat UM die Portierungsformulare nicht zugeschickt und ich musste 3 Monate eine doppelte Telefonrechnung zahlen. Beim Anschluss und der ersten Rechnung waren sie allerdings richtig schnell. Von der versprochenen Gutschrift habe ich bis heute nichts gesehen. Seitdem die Portierung nach langem Hin und Her endlich durch ist, kann ich nicht mehr angerufen werden. Keine Reaktion auf Mails und Briefe seitens UM. Vor ein paar Tage habe ich nochmal einen letzten Versuch unternommen und eine 14tägige Frist zur Ausbesserung gesetzt. Per Einschreiben mit Rückschein und einer Quittung von der Verbraucherzentrale. Internet und TV sind einwandfrei, nur beim Telefon ist einfach der Wurm drin. Von UM ist keine Hilfe zu erwarten. Ich hoffe nur noch, dass ich da irgendwie ohne weitere finanzielle und nervliche Verluste wieder rauskomme. Eines steht fest: Ich bereue aufrichtig. Niemals wieder online Verträge machen und nie wieder UM. Aber was Begriffe wie Portierung, Mindestvertraglaufzeit, frühzeitige Kündigung und andere Dinge angeht, bin ich jetzt auf jeden Fall schlauer und informierter als vorher. Wieder was gelernt...Danke.

Kann deine Situation sehr gut nachvollziehen. Man kommt sich total hilflos, zwischen die Stühle gesetzt vor und steht einer völlig ignoranten Kundenpolitik gegenüber. Man fragt sich: "Können oder wollen die nicht?"
Anspruch und Wirklichkeit sind bei UM leider noch sehr weit voneinander entfernt.

Etwas Gutes hat meine Zeit als Kunde bei UM jedoch auch...mein niedriger Blutdruck ist wie weggeblasen :motz:

Gruß
RFA
RFA
Kabelneuling
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2007, 15:40


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste