- Anzeige -

Portierungsauftrag an UM

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Portierungsauftrag an UM

Beitragvon saxmania » 19.03.2012, 16:53

Hallo,
ich habe mich entschlossen von UM zurück zur DTAG (Entertain) zu wechseln. Essentiell für die Durchführung ist die Bereitstellung der Rufnummer durch UM an den neuen Betreiber (DTAG). Ich hab eine schriftliche Bestätigung der UM bereits vorliegen, als auch dir Rücksendungsanforderung (muss den Receiver und Karte etc. zurücksenden).
Nun ist es die Aufgabe von DTAG einen Portierungsauftrag (den ich unterschrieben habe, und auch genau auf Namen und Adresse geachtet) an UM zu senden. Lt. DTAG ist dies geschehen, aber angeblich rührt sich UM nicht.

Ich hab natürlich Bedenken als keiner Kunde zwischen die Räder der großen Konzerne (DTAG /UM ) zu geraten und auf dem trockenen sitzen zu bleiben (ohne Tel, Internet/TV).

Frage:
Kann ich etwas tun um dies zu beschleunigen z.B. mit Anwalt drohen?
Welche Fristen liegen da eigentlich zu Grunde das ein abgebender Betreiber reagieren muss?
Wird hier einfach auf Zeit gespielt um mich als Kunde zu verängstigen?
saxmania
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2012, 11:30

Re: Portierungsauftrag an UM

Beitragvon ratcliffe » 19.03.2012, 21:30

Frag mal hier nach:
http://www.bundesnetzagentur.de/cln_193 ... _node.html
Ich habe dort auch schon mal angerufen und eine recht kompetente Auskunft bekommen.
Benutzeravatar
ratcliffe
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 742
Registriert: 12.05.2011, 18:03


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste