- Anzeige -

Kabelanschluss vom Nachbarhaus

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon speedy05 » 05.03.2012, 23:52

Hallo Leute.
Ich hab folgendes Problem:
Bei mir zuhause ist leider nur eine 1Mbit Internetverbindung möglich und daran soll sich auch in nährer Zeit nichts ändern - leider.
Nun such ich nach Alternativen um an schnelleres Internet zu bekommen.
Einen Kabelanschluss haben wir leider nicht und dieser ist laut Auskunft bei den Bauherren auch nicht nachrüstbar.
Nun haben aber meine Großeltern, die im Haus nebenan wohnen noch einen Kabelanschluss im Keller, der aber momentan nicht benutzt wird. Ich spiele nun mit dem Gedanken mir dort über diesen Kabelanschluss Internet zuzulegen. Nur stellt sich dann die Frage, wie bekomm ich dieses vernünftig in unser Haus? Ich hatte überlegt ein Koaxkabel vom Anschluss im Keller meiner Großeltern in unseren Keller zu legen um dann dort das Kabelmodem anzuschließen. Würd das funktionieren? Wären so ca. 20-30 Meter.
Die Kabeldosen im Haus sind nämlich nicht mehr funktionell.
Über die Suche hab ich wohl gefunden, dass andere teilweise auch 20 Meter Koaxkabel verlegt haben, aber das handelte es sich stets um das gleiche Haus. Weswegen ich mich auch frage, ob das rechtlich in Ordnung wäre.
Müsste ich das Kabel verlegen, bevor der Techniker kommt? Was macht der Techniker überhaupt alles?
speedy05
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.03.2012, 23:24

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon HariBo » 06.03.2012, 07:40

eine sog. "Mitversorgung" ist durchaus praktkabel.
Voraussetzung ist, dass sich die Eigentümer darüber einigen, die Mitversorgung problemlos herstellbar ist.
Die Arbeiten sollten unbedingt von einem Fachmann realisiert werden.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon Sunrabbit » 06.03.2012, 09:12

Man könnte die Kabelversorgung deines Hauses noch mit einer Dienstbarkeit im Haus deiner Großeltern eintragen lassen - dann wäre der Kabelanschluss auch im Falle eines Verkaufes des Hauses der Großeltern gesichert. Ein Notar berät euch dazu gerne. Das muss man aber nicht machen, wäre nur die Sicherheit das der Anschluss auch dann noch funktioniert, wenn jemand fremdes das Haus kauft.
UM 2play 32.000 :D

Bild
Sunrabbit
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 62
Registriert: 26.08.2011, 11:36

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon speedy05 » 06.03.2012, 12:43

Danke schonmal! D.h. ich soll selbst auch gar kein Koaxkabel zwischen den Häusern verlegen? Würd der Techniker das machen? Kostet doch bestimmt einiges. Ich mein draußen müssten ca. 10 Meter Platten freigelegt werden und gegraben werden. Hätte gedacht, ich würde das ganze schon mal machen und ein Koaxkabel vom Keller meiner Großeltern zu unserem legen, so dass er nur die neue Technik anschließen müsste. Hatte mich in einem anderen Forum schon informiert und mich für so ein Koaxkabel www.berlin-satshop.de/koaxkabel-khc203- ... e-K627.htm entschieden.
speedy05
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.03.2012, 23:24

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon Dinniz » 06.03.2012, 14:01

Ich würde ein ordentliches Rohr von Haus zu Haus in sicherer Tiefe verlegen und die Hauseinführungen fachgemäss abdichten.
Die Kabel kann notfalls der Techniker später durchziehen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon kalle62 » 06.03.2012, 14:51

hallo
ich möchte nur sagen,wie es bei mir ist.ich gehe von verstärker im keller mit einem 2 fachverteiler mit 40 meter koaxalkabel.durch den keller an der hauswand entlang,in meine wohnung unterm dach.4stock altbau .
wurde vom UM techniker eingemessen.und läuft alles wunderbar.und bei den anderen mieter auch alles in ordnung.
gruss kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4329
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon Dinniz » 06.03.2012, 14:53

Was hat das jetzt mit dem Fall oben zu tun?
So sehen 30% aller Anlagen aus.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon kalle62 » 06.03.2012, 15:29

hallo
1das es mit 40 metern geht.
2 das ich mit dem kabel auch ins nachbar haus gehen könnte.
g.kalle
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4329
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon satmark » 06.03.2012, 15:57

Warum so kompliziert? Wenn es nur ums Internet geht, würde ich einen starken WLAN-Router, ggf. mit Außenantennen oder Richtfunkcharakterisitik bei den Großeltern aufstellen und bei Euch einen Repeater. In zwei oder mehr Jahren sieht die Welt schon wieder anders aus und andere Anbieter haben dann auch "schnellere Töchter"... Warum also Buddeln, Notar etc.?

SatMark

P.S.: Ob das mit dem WLAN klappt, kann man ja auch vorab testen...
Bild
Das angezeigte Ergebnis wurde im WLAN der Fritz!Box 6360 mit einem uralten Notebook ohne Windows gemessen...
satmark
Kabelexperte
 
Beiträge: 152
Registriert: 17.02.2012, 08:49
Wohnort: In den Taunusbergen, mit vielen Zwergen

Re: Kabelanschluss vom Nachbarhaus

Beitragvon speedy05 » 06.03.2012, 17:10

Also es geht hauptsächlich um Internet, ob ich auch das Telefon über Unitymedia lassen möchte, ist noch nicht ganz entscheiden. Aber um die Option offen zu halten, wäre es sinnvoll, wenn ich ein Kabel legen würde. Zudem ist immer besser, wenn möglichst wenig Technik bei meinen Großeltern rumstehen würde.
Also würd ich die Tage das Kabel selbst zwischen den Häusern verlegen und den Anschluss übernimmt dann der Techniker? Versteh ich das richtig? Was müsste das Koaxkabel denn für Werte haben? Sollte ich noch was beachten?
Denke das ganze mit dem Notar brauch ich nicht
speedy05
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 05.03.2012, 23:24

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste