- Anzeige -

Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon My_World81 » 17.02.2012, 19:25

Danke euch beiden für die Information, nun weiss ich bescheid und nach ein bisschen Googeln über den Begriff "Ingress" auch noch ein bisschen mehr :D

Ich würde euch aber gerne noch weitere Fragen dazu stellen, da mich das nun doch etwas beschäftigt. Die Kabelverbindungen an unserem HÜP sind ja nun nachdem der Techniker hier war ordentlich Abgeschirmt. Aber:

1. Können wir in unserer Wohnung durch zb. Haushaltsgeräte oder schlechte Antennenverbindungen selbst eventuell noch zusätzlich eine Einstrahlung verursachen obwohl die Kabelverbindungen am HÜP jetzt gut Abgeschirmt sind? Wenn ich Antennenkabel mit Mantelstromfilter verwende um zb. einen alten Röhrenvernseher zu verbinden, kann ich dadurch eine eventuell selbst verursachte Einstrahlung vorbeugen / verhindern ?

2. Kann die Hausverkabelung wenn es sehr alte Kabel sind (Aus den 70ern) trotz der jetzt geschirmten Kabelverbindungen am HÜP nicht auch oder vielleicht immernoch Einstrahlung verursachen?

Gut an der Hausverkabelung kann ich eh nix ändern, aber ich möchte nicht, dass irgendwelche Störungen in welcher Form auch immer von unserer Wohnung aus gehen können, da wir keine Verursacher sein wollen.

Ich möchte es immer gern genau Wissen :D weil wenn da noch irgendwelche Ursachen für Ingress sind welche wir eventuell selbst verhindern können, würde ich das auch tun.

Der Techniker der hier war, hat ja die Störung durch beseitigung des Fehlers am HÜP laut seiner Aussage beendet, also war sich sicher, das dass die Ursache war hat das aber im Grunde nirgendwo im Haus gemessen oder so, ist die Einstrahlung die von unserer Hausanlage ausgeht überhaubt von hier aus Messbar? Oder kann das nur Unitymedia von der Ferne aus tun?

Was der Techniker im Prinzip gemacht hat ist, er hat die Steckerverbindungen irgendwie neu verkabelt, weil die Verbindungen wohl offen waren oder so.

My_World81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon Dinniz » 17.02.2012, 20:28

Wenn ich davon ausgehen kann, dass es sich um eine Einstrahlung in den Rückweg handelt, kann man diesen am Verstärkerpunkt auf der Strasse messen.

Die ganzen technischen Details durchzukauen ist mir grad zuviel :D
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon My_World81 » 18.02.2012, 18:37

Dinniz hat geschrieben:Die ganzen technischen Details durchzukauen ist mir grad zuviel :D


Schade :D ist mir doch gerade aufgefallen, dass Unitymedia angefangen hat die Upload Kanäle zu Bündeln jetzt kann ich auch 1 und 1 zusammenzählen warum die überhaupt so hinterher waren, und denen aufgefallen ist, dass unsere Hausanlage Ingress verursacht. Da die 4 Upload Kanäle im Modem vollständig mit QAM64 laufen nehme ich mal an, dass dann bei uns jetzt sämtliche Störungen beseitigt sind, gott sei Dank wenn dann wollen wir auch von besseren Internetleitungen profitieren können :D
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon Dinniz » 18.02.2012, 18:52

Das hat damit nicht wirklich was zu tun .. das muss so oder so gemacht werden.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon Bastler » 20.02.2012, 17:46

1. Können wir in unserer Wohnung durch zb. Haushaltsgeräte oder schlechte Antennenverbindungen selbst eventuell noch zusätzlich eine Einstrahlung verursachen obwohl die Kabelverbindungen am HÜP jetzt gut Abgeschirmt sind? Wenn ich Antennenkabel mit Mantelstromfilter verwende um zb. einen alten Röhrenvernseher zu verbinden, kann ich dadurch eine eventuell selbst verursachte Einstrahlung vorbeugen / verhindern ?

Mantelstromfilter hat mit der Abschirmumg überhaupt nichts zu tun.
Haushaltsgeräte "strahlen" auch eher nicht, höchstens welche mit Schaltnetzteilen oder Motoren.
Das wird aber selbst auf einem einfach geschirmten Kabel aus den 60ern keine nennenswerten Probleme machen.

2. Kann die Hausverkabelung wenn es sehr alte Kabel sind (Aus den 70ern) trotz der jetzt geschirmten Kabelverbindungen am HÜP nicht auch oder vielleicht immernoch Einstrahlung verursachen?

Das kann sie theoretisch immer.
Aber, wenn alle Abschirmungen ordentlich angeschlossen sind, dann hast du selbst bei einem uralten einfach geschirmten Koaxkabel i.d.R keine großartige Einstrahlung (wenn man nicht gerade unter einem Kurzwellensender, Neben einen Funkamateur oder CB-Funker wohnt :zwinker: ).
Normalerweise sollte die Kabelanlage so aufgebaut sein, dass du mit z.B. defekten TV-Anschlusskabel (Schirmung gerissen) keine Einstrahlung ins Netz verursachen kannst, da die Dosen den Frequenzbereich des Rückweges an den TV oder Radioanschlüssen sperren bzw. andere Stränge auch direkt im Keller schon in dem Bereich gefiltert werden.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon My_World81 » 21.02.2012, 00:11

@Bastler DANKE!

Dinniz hat geschrieben:Das hat damit nicht wirklich was zu tun .. das muss so oder so gemacht werden.


Da hast du schon recht und ich bin auch froh, dass es gemacht wurde.

Greetz

My_World81
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon LinuxDoc » 21.02.2012, 20:23

BTW

Vor längerer Zeit war ein UM Techniker bei uns vor der Tür, seine Aussage "Er muss bei uns und eine Strasse weiter jedes Haus durchmessen, weil irgendwo eine Beule im Netz sei und er sucht wo die her kommt" :D

Ich war mit ihm kurz im keller und er hat da was durchgemessen und gesagt, an uns liegt es nicht und war froh das überhaupt jemand zuhause war.

Vermutlich hätten wir sonst auch einen Anruf bekommen, wenn keiner zuhause gewesen wäre.

Zu dem Zeitpunkt lief das Internet bei uns Problemlos - Wir haben aber kein TV über UM (17,90€ für AnalogTV das ich nicht will, spare ich mir), vermutlich war das vielleicht was gestört.
Benutzeravatar
LinuxDoc
Kabelexperte
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.05.2009, 16:07
Wohnort: Hessen

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon Dinniz » 21.02.2012, 20:39

Gemeint war auch hier Ingress .. wir nennen das eine Rauschglocke - kann man jetzt schlecht erklären.
Die Zentrale kann es nur auf den Verstärkerpunkt auf der Strasse einkreisen und der Techniker muss dann alle in fragekommenden Übergabepunkte checken.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon My_World81 » 22.02.2012, 20:06

Dinniz hat geschrieben:Gemeint war auch hier Ingress .. wir nennen das eine Rauschglocke - kann man jetzt schlecht erklären.
Die Zentrale kann es nur auf den Verstärkerpunkt auf der Strasse einkreisen und der Techniker muss dann alle in fragekommenden Übergabepunkte checken.


Und in unserem Fall hat diese "Rauschglocke" bzw. wohl anscheinend unsere Hausanlage verursacht.

Ich habe dazu noch eine Frage, seit dem der Techniker hier war, habe ich nun ein Brummen auf meinen Monitorboxen das ist vielleicht Störend. Ich habe heute herausgefunden, dass das Brummen aus der Kabelanlage kommen muss, bevor der Techniker nämlich hier war, hatte ich zwar auch ein Brummen aber es war nur ganz leise fast nicht zu Hören, aber jetzt ist es Laut und Störend :confused: Ich nehme mal an, das das Ingress was unsere Anlage verursacht, nun bei uns im Haus bleibt und nicht mehr rausgeschickt wird. Deswegen habe ich jetzt das Problem.

Folgende Installation: Unser Zweiter Receiver (Technotrend C274) ist Verbunden über ein Coaxialkabel (Mehrfach Geschirmt - mit Mantelstromfilter) und Verbunden mit der TV Karte meines PC´s über S-Video Kabel. Den Ton greife ich Über den Scart - S-Video - Audio (Chinch) Adapter mit einem Standard Chinch Klinke Kabel ab, Verbunden mit den Monitorboxen meines zweiten Monitors. Seit dem der Techniker nun hier war und Ingress an unserem HÜP beseitigt hat, ist das Brummen plötzlich so Laut vorhanden. Wenn ich das Coaxialantennenkabel aus dem Receiver rausziehe ist das Brummen weg. Allerdings hab ich dann natürlich kein Bild mehr.

Hat vielleicht jemand eine Idee wie ich das Brummen wieder beseitigen kann? Ich bekomme nämlich Kopfschmerzen, wenn das die ganze Zeit Brummt wenn ich darauf Fernseh gucke. :gsicht:
Bild Bild
My_World81
Kabelexperte
 
Beiträge: 130
Registriert: 27.04.2010, 02:34

Re: Techniker ruft wegen angeblich festgestellter Störung an

Beitragvon Bastler » 22.02.2012, 20:51

Ingress hat mit Brummen nichts zu tun. Ingress wird auch bei dir in der Hausverteilung nicht "erzeugt", sondern nur eingefangen. Das sind Signale, die"in der Luft" sowieso vorhanden sind (aus verschiedensten Quellen, Funk, Kurzwellenradio, Störungen von Schaltnetzteilen, usw., eben alles, was sich in dem Frequenzbereich abspielt).
Dein Brummen hat eher mit einer Masseschleife zu tun, sprich der Potentialausgleich im Gebäude ist vermutlich fehlerhaft.
Kablówka - Telewizja, Internet, Telefon
Benutzeravatar
Bastler
Network Operation Center
 
Beiträge: 5242
Registriert: 11.11.2007, 13:38
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste