- Anzeige -

angebliches Vermarktungsverbot

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Leidtragender » 10.01.2012, 17:21

Guten Tag User,

ich war vor einigen Jahren noch zufriedener Unitymedia-Kunde bis auf den Tag als unser Vermieter die Rundfunkversorgung auf Satellit umstellen ließ und seine Versorgungsverträge mit UM kündigte.
Daraufhin kündigte UM dann mir meinen Vertrag mit der Begründung, dass sie von nun an keine Vermarktungsfreigabe mehr hätten. Doch unser Vermieter gestattet UM die Bewohner mit Internet und Telefon zu versorgen und hat hierfür auch entsprechende Schreiben an UM und geschickt (Kopien besitze ich auch). Doch UM besteht dennoch darauf, keine Vermarktungsfreigabe zu haben und gibt die Schuld dem Vermieter. Die Leidtragenden sind aber die Bewohner, da in unserem Wohngebiet UM als einziger Anbieter eine hohe Internetgeschwindigkeit liefern konnte.
Ich versuche auch immer wieder UM dazuzubewegen Ihre 1-und 2-Play-Produkte wieder bei uns anzubieten, doch entweder habe ich unkompetente Berater am Telefon oder es meldet sich nie einer auf meine Anfragen zurück. Ich vermute, dass UM dem Vermieter für die Kündigung eins auswischen will. Denn warum sonst sollte UM 20 potentielle Kunden nicht haben wollen?

Ich hoffe, dass sich jemand hier meldet, der vielleicht ein ähnliches Problem gehabt hat oder weiß wie man es lösen könnte. Dafür wäre ich sehr dankbar.
Leidtragender
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.01.2012, 17:04
Wohnort: 33330 Gütersloh

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon mege » 10.01.2012, 17:37

Gibt doch hier immer Experten, die meinen bei Umzug etc. hat man kein Sonderkündigungsrecht, aber UM kann einfach so kündigen? Man sollte vielleicht eine Schadensersatzklage ins Auge fassen. UM scheint offenbar nicht gewillt, vertraglich eingegangene Verpflichtungen nachzukommen obwohl sie das könnten. Ich würde zur Verbraucherschutzfiliale gehen, notfalls einen Anwalt einschalten.
mege
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 523
Registriert: 18.11.2011, 18:10

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Leidtragender » 10.01.2012, 17:39

mege hat geschrieben:Gibt doch hier immer Experten, die meinen bei Umzug etc. hat man kein Sonderkündigungsrecht, aber UM kann einfach so kündigen? Man sollte vielleicht eine Schadensersatzklage ins Auge fassen. UM scheint offenbar nicht gewillt, vertraglich eingegangene Verpflichtungen nachzukommen obwohl sie das könnten. Ich würde zur Verbraucherschutzfiliale gehen, notfalls einen Anwalt einschalten.



Da ich Student bin, kann ich mir leider keine weiteren Ausgaben mehr leisten. Ein Anwalt ist zwar eine gute Idee, aber recht teuer.Danke.
Leidtragender
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.01.2012, 17:04
Wohnort: 33330 Gütersloh

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Dinniz » 10.01.2012, 17:57

In dem Fall wurde vom Vermieter / Verwalter wohl ein Vermarktungsverbot erwirkt um die Versorgung über KabelTV zu unterbinden.
Daher kann Unitymedia die Leistung von sich aus nicht mehr anbieten und spricht die Kündigung aus.
Ein Umzug vom Kunden ist da eine ganz andere Geschichte und hat hiermit nichts zu tun.

Es ist verwaltungstechnisch schwierig die Vermarktung nur für 1-2play freizugeben.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Leidtragender » 10.01.2012, 18:40

Dinniz hat geschrieben:In dem Fall wurde vom Vermieter / Verwalter wohl ein Vermarktungsverbot erwirkt um die Versorgung über KabelTV zu unterbinden.
Daher kann Unitymedia die Leistung von sich aus nicht mehr anbieten und spricht die Kündigung aus.
Ein Umzug vom Kunden ist da eine ganz andere Geschichte und hat hiermit nichts zu tun.

Es ist verwaltungstechnisch schwierig die Vermarktung nur für 1-2play freizugeben.



Der Vermieter hat UM eine ausdrückliche Genehmigung für die Versorgung mit Internet und Telefonie gegeben. Die Kopie davon besitze ich. Was kann denn da noch schwierig sein?
Leidtragender
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.01.2012, 17:04
Wohnort: 33330 Gütersloh

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Dinniz » 10.01.2012, 18:42

Es muss Intern so gehandhabt werden, dass es auch wirklich nur dafür eine Vermarktungsfreigabe gibt.
Das ist so eigentlich nicht vorgesehen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Crusherle » 10.01.2012, 18:42

Hmmmmm spannendes Thema. Das verfolg ich mal gerne. Mein Gott das wäre der Alptraum für mich kein UM mehr zu haben wegen so einer [zensiert]. Wenn ichs mir leisten kann würde ich sofort umziehen.
Bild
Crusherle
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.01.2012, 13:44

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Leidtragender » 10.01.2012, 18:44

Dinniz hat geschrieben:Es muss Intern so gehandhabt werden, dass es auch wirklich nur dafür eine Vermarktungsfreigabe gibt.
Das ist so eigentlich nicht vorgesehen.


Meinst du damit, dass der Vermieter eine Freigabe für alle Produkte von UM erteilen müsste?
Leidtragender
Kabelneuling
 
Beiträge: 31
Registriert: 10.01.2012, 17:04
Wohnort: 33330 Gütersloh

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Dinniz » 10.01.2012, 18:48

Das ist eigentlich kein Problem des Vermieters sondern des Systems von UM.
Ich verstehe zwar den Sinn und Zweck nicht 1-2play zu erlauben und 3play nicht aber gut .. das ist nicht unsere Entscheidung.

Schreibe am besten mal mit allen Details und dem Schreiben an die Geschäftsführung.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: angebliches Vermarktungsverbot

Beitragvon Crusherle » 10.01.2012, 18:49

Ist das nicht genug für UM 1-2 Play? Oder reicht das rechtlich gesehen nicht?

Mein Gott ist das ein Teather. Frechheit dass der Vermieter/Verwaltung überhaupt darüber entscheiden darf. Ist es nicht das recht ter Mieter/Eigentümer zu entscheiden was sie nutzen möchten?

Nene das einzige das ideal ist ein ganzen Haus von oben bis unten inkl. Keller/Leitung und Grundstück zu besitzen.
Bild
Crusherle
Kabelneuling
 
Beiträge: 49
Registriert: 03.01.2012, 13:44

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 28 Gäste