- Anzeige -

Unitymedia will weitere Gratismonate nicht gewähren

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia will weitere Gratismonate nicht gewähren

Beitragvon LuckyMan » 29.11.2011, 15:52

Habe ich den Schalttermin überlesen??? Ich habe nur gesehen, dass der alte Vertrag bis Juni ging....

Wenn also Schaltung im März, dann hätte er ja insgesamt 4 Freimonate bekommen sollen...oder habe ich einen Knoten im Kopf??

Gruß

LuckyMan
Gruß aus Dortmund

LuckyMan aka Marcus
LuckyMan
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 27.04.2011, 08:45

Re: Unitymedia will weitere Gratismonate nicht gewähren

Beitragvon Tecumseh » 30.11.2011, 00:56

Die Anzahl der Gratismonate ergibt sich durch die Zeit, die zwischen Auftragserteilung und Portierungstermin liegt, hat also nichts mit dem Installationstermin zu tun.
Berechnet bzw. nicht berechnet werden die Gratismonate dann ab dem Installationstermin.
Auftrag Februar Portierung Juni bedeutet also grundsätzlich 6 Gratismonate.
Z. B. bei einem Vertrag für 3Play 32.000 es gibt/gab allerdings auch Produkte zu denen weniger Gratismonate gewährt wurden.
Gibt es eine Auftragsbestätigung für 12 Monate, dann gibt es normalerweise überhaupt keine Gratismonate, dann sind schon die drei Monate die mögliche Erweiterung.
Tecumseh
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.11.2011, 00:18

Re: Unitymedia will weitere Gratismonate nicht gewähren

Beitragvon Bamboocha » 01.12.2011, 14:35

Hallo zusammen,

ich habe wohl etwas missverständlich formuliert. In der Auftragsbestätigung heißt es wie in meinem ersten Post beschrieben "bis zu 9 Monate". Dies bezieht sich aber darauf, dass es maximal 9 weitere Gratismonate gibt. Unter diesem Satz steht eine Tabelle in der steht: Bei einem noch mehr als 3 Monate laufenden Vertrag beim Altanbieter gibts 3 weitere Gratismonate, bei noch mehr als 6 Monate laufenden Vertrag gibts 6 weitere Gratismonate und bei einem noch mehr als 9 Monate laufenden Vertrag gibts 9 weitere Gratismonate. Dies ist also schon ziemlich eindeutig formuliert und lässt auch meiner Meinung nach keinen Interpretationsspielraum. Auch stand nirgendwo, dass die Freimonate als Überbrückung gedacht sind, obwohl ich mir das natürlich gedacht hab.

Habe vor drei Tagen nochmal mit der Unitymedia-Hotline gesprochen, diesmal habe ich einen freundlichen Mitarbeiter erwischt, der auch sehr bemüht war. Da er selbst nur maximal 30,- EUR gutschreiben darf und kein Vorgesetzter in der Abteilung war, versprach er, sicher nochmal am nächsten Tag zu melden. Dies passierte wiedererwartend nicht, sodass mitlerweile der Anschluß auch gesperrt wurde. Ich hatte dort eigentlich angerufen um zu fragen, ob ich denn noch eine Antwort auf mein Einschreiben bekomme (s. erster Post) - hier sagte er mir, dass der Brief zwar eingegangen ist, aber der Fall aus irgendeinem Grund geschlossen wurde und auch kein Antwortschreiben verschickt wurde. Eine absolute Unverschämtheit wie ich finde.

In dem besagten Schreiben (eingegangen bei UM am 14.11.) habe ich vorsorglich alle Einzugsermächtigungen widerrufen - da man das Schreiben angeblich einfach ungelesen als geklärt weggelegt hat, wurde dies wohl auch nicht vermerkt und heute einfach nochmal abgebucht.

Haben die denn keine Beschwerdestelle an die man sich mal direkt wenden kann? Das Verhalten ist doch eine maximale Frechheit...

Danke schonmal für eure Antwort.

Gruß
Bamboocha
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.11.2011, 19:01

Re: Unitymedia will weitere Gratismonate nicht gewähren

Beitragvon Alf2011 » 03.12.2011, 12:10

wenn kein Beschwerdestelle finden, dann schreibt einfach an Schriftfüher in Köln. Er leiter dann automatisch an Vorgesetzter, es klappt dann sehr gut.

Bitte schicken Brief nicht lieber an Service Bochum, weil den Brief dann niemals an Geschäftführer weiterleiten werden. es ist lieber Müll wegwerfen oder vernichten. dann kommt nie Antwortschreiben mehr. das macht Bochum so. das ist Frechheit. oder oft dann unmöglichen Antwortschreiben , ohne Wissen von Geschäftführer.

Oder sie können dann UM-Shop persönlich beschwerden und zeigen den schriftlicher Beweiss und wenn Shop-berater stur ist, sollen sie wieder stark Drück auf ihnen ausüben. da können alle Kunden mithören und weggehen. Shop-Berater bekommt schlechter Gewissen udn verliert Prämie usw.

Ich habe oft getan. es klappt super.

Alf2011
Alf2011
Kabelexperte
 
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 17:15

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 45 Gäste