- Anzeige -

Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Joerg123 » 28.11.2011, 07:13

ich kann das Verhalten schon verstehen - es macht keinem Spass solche Anträge auszufüllen. Und für den Rest ändert sich nix, mehr Geld kommt so oder so nicht in die Kasse.
Zu Bedenken gebe ich aber, dass wenn es mal rauskommen sollte, du die Gebühren für die Monate nachzahlen darfst, solange es noch keine offizielle Hart4-Befreiung gab. Da fragt auch keiner nach, ob die Vorraussetzungen auf Beitragsbefreiung gegeben waren, da wird dir einfach ne Rechnung gestellt, was rechtlich völlig legitim ist. Von daher sollte man sich gut überlegen, ob man "einfach so" nur abmeldet, oder sich die Mühe macht sich befreien zu lassen, denn man geht zumindest ein völlig unnötiges Risiko ein welches teuer werden könnte.
Office Internet&Phone 50/5 Mbit/s via Fritzbox 6360 mit Fritz!OS 06.50
2x DECT (Siemens S67h + S68h, HDfähig) via Fritzbox
Joerg123
Übergabepunkt
 
Beiträge: 430
Registriert: 29.09.2011, 18:27

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Sunrabbit » 28.11.2011, 09:37

Witzig.

Da wird jemand ganz flux verurteilt, weil er sich den Papierkrieg spaaren will und sein Geräte nicht anmeldet obwohl er sowiso nicht Gebührenpflichtig wäre... ich kann ihn ürbigens verstehen, ich finds eine Sauerrei was da mit der GEZ abgeht und hätte auch keine Lust mich ständig vor wildfremden Firmen "nackig" zu machen, vor allem wenn offensichtlich ist das Datenschutz bei denen ein Fremdwort ist.

Das aber wohl jemand gegen Datenschutzbestimmungen verstößt und munter mit der GEZ plaudert, obwohl er es nicht darf, das ist ja "nicht so schlimm". Ich finds ne Sauerrei. Da verdient sich einer ne Mark nebenbei, indem er "gute Tips" an die GEZ gibt. Und dazu auch noch Tips die niemanden was bringen und nur Kosten verursachen. Was gibt dieser Mitarbeiter denn noch so an "Informationen" weiter? Für mich gehört der wesentlich eher aus dem Verkehr gezogen.
UM 2play 32.000 :D

Bild
Sunrabbit
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 62
Registriert: 26.08.2011, 11:36

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Taxi Driver » 28.11.2011, 10:33

Ich bin auch Hartz4 Empfänger und bei der GEZ gemeldet. Das ist jedes halbe Jahr ein Brief um den Antrag auf Befreiung zu stellen und dauert keine 5 Minuten.

Ich würde es ganz normal anmelden, da ist man auf der sicheren Seite.
Taxi Driver
Übergabepunkt
 
Beiträge: 395
Registriert: 05.09.2010, 13:48

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon LuckyMan » 28.11.2011, 14:59

Sunrabbit hat geschrieben:Witzig.

Da wird jemand ganz flux verurteilt, weil er sich den Papierkrieg spaaren will und sein Geräte nicht anmeldet obwohl er sowiso nicht Gebührenpflichtig wäre... ich kann ihn ürbigens verstehen, ich finds eine Sauerrei was da mit der GEZ abgeht und hätte auch keine Lust mich ständig vor wildfremden Firmen "nackig" zu machen, vor allem wenn offensichtlich ist das Datenschutz bei denen ein Fremdwort ist.


Ich sehe das ganz einfach...wer was vom Staat will, muß belegen dass er bedürftig ist...fertig...tut er das nix, dann kriegt er nix...bzw. müsste zahlen..fertig

So einfach ist das..wir sind doch kein Selbstbedienungsladen...

Gruß

LuckyMan
Gruß aus Dortmund

LuckyMan aka Marcus
LuckyMan
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 27.04.2011, 08:45

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Desperados-1984 » 28.11.2011, 15:23

GEZ kauft bei allen möglichen Stellen Adressen ein, bei mir haben schon Hunde und fiktive Personen (irgendwo mal angegeben) Post von denen bekommen!

Und sonst finde ich Heres verhalten völlig OK und mach ich auch so. Wieso soll man alle 6 Monate oder wie oft die einen damit nerven 55Cent investieren nur damit die wissen was ich auch schon vorher weiß? Ich wohn noch bei meinen Eltern und muss deshalb nicht zahlen, trotzdem nerven die mich alle 6 Monate. Einmal hab ich es zurück geschickt, trotzdem kam nach 6 Monaten wieder ein Brief! So nicht liebe Leute! GEZ bezahlen wenn man es muss ist völlig richtig aber nicht diese unnützen Briefe alle 6 Monate! Wieso soll man sich also als HertzIVler extra befreien lassen wenn man eh weiß, dass man befreit wird? Würde ich auch nicht drauf antworten!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Sunrabbit » 28.11.2011, 15:45

Ich sehe das ganz einfach...wer was vom Staat will, muß belegen dass er bedürftig ist...fertig...tut er das nix, dann kriegt er nix...bzw. müsste zahlen..fertig


Beim Staat finde ich das auch völlig ok.

Die GEZ ist aber ein privatwirtschaftliches Unternehmen, auch wenn man manchmal was anderes denkt.

Früher wurde man über den Staat befreit, was ich in Ordnung fand... das Chaos heute finde ich persöhnlich unverantwortlich... sowas sollte in Staatshände bleiben.
UM 2play 32.000 :D

Bild
Sunrabbit
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 62
Registriert: 26.08.2011, 11:36

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon LuckyMan » 28.11.2011, 16:02

Sunrabbit hat geschrieben:
Ich sehe das ganz einfach...wer was vom Staat will, muß belegen dass er bedürftig ist...fertig...tut er das nix, dann kriegt er nix...bzw. müsste zahlen..fertig


Die GEZ ist aber ein privatwirtschaftliches Unternehmen, auch wenn man manchmal was anderes denkt.



Gut..dann will er was von einem privatwirtschaftlichen Unternehmen...sollen sie ihm die Befreiung einfach so einräumen??

Manche Leute haben Vorstellungen...

Und im Übrigen...Macht euch mal schlau wer wo von wem überall Adressen kauft...

Immer schön bei Preisausschreiben mitmachen, allen Blödsinn bei Facebook posten und sich dann wundern wenn alle Welt alles Mögliche über einen weiß...da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.


LuckyMan
Gruß aus Dortmund

LuckyMan aka Marcus
LuckyMan
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 99
Registriert: 27.04.2011, 08:45

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon std » 28.11.2011, 16:16

ganz ohne Vorurteil...........................die Hartz4 Empfänger haben doch keine Zeit. Schon gar nicht für solch unnötigen Papierkram
Die müssen den ganzen Tag Bewerbungen schreiben ;)


Wer "bedürftig" ist den unterstütze ich auch gerne. ja, ich stehe auf unseren Sozialstaat. Bin in den Wintermonaten leider selber oft Arbeitslos. Den Rest des Jahres verdiene ich aber ganz gut
Aber derjenige soll seine Bedürftigkeit gefälligst auch nachweisen. Ich hab auch kein Bock jeden Winteranfang dieselben Formulare auszufüllen
std
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1306
Registriert: 07.10.2007, 17:06

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Taxi Driver » 28.11.2011, 16:30

Als Hartz4ler ist man doch Bürokratie gewohnt. Also mich juckt das Schreiben alle 6 Monate nicht. Man bekommt den neuen Befreiungsantrag vor Ablauf von der GEZ automatisch zugeschickt, macht 2 Kreuze und eine Unterschrift und fügt eine Kopie vom aktuellen ALG2 Bescheid hinzu.
Von der GEZ steht zwar im Infoschreiben das man sich den vom Job Center oder der Stadt zu beglaubigen hat, aber bei mir reichte bisher immer eine ganz normale Kopie. Da wurde nie gemeckert.
Taxi Driver
Übergabepunkt
 
Beiträge: 395
Registriert: 05.09.2010, 13:48

Re: Unitymedia Techniker meldet bei der GEZ?

Beitragvon Mirko1977 » 28.11.2011, 16:42

Also gut dann will ich mich hier auch mal als Hartz 4-Empfänger outen. Bei mir is es so, das alle halbe Jahre (hoffe das is bald vorbei) der neue Bewilligungsbescheid kommt. Da is extra ein Schrieb dabei für die GEZ, den man zusammen mit dem ausgefüllten Folgeantrag (kommt automatisch von der GEZ) zurück schickt. Das dauert keine Minute das Ding auszufüllen. Ab zur Post und fertig. Wäre doch schön blöd wenn ich das nicht nutzen würde....
Mirko1977
Übergabepunkt
 
Beiträge: 275
Registriert: 07.03.2011, 21:50

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste