- Anzeige -

Hausverkabelung

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Hausverkabelung

Beitragvon Lilolp » 24.11.2011, 22:27

Hallo,

ich Steige von Telekom/SAT Anlage teilweise auf UM um.

Im Keller ist ein Patchfeld mit einer Ethernet-Sternverkabelung ins Haus (Cat7)
Dann ist noch eine Koax-Sternverkabelung ins Haus vorhanden. Alles Koax-Satkabel gehen auf einen Multischalter.
Also in jeden Raum eine Netzwerdose und daneben eine Multimediadose.

Ich möchte nun folgendes:

Der HÜP ist im Keller installiert, leider in einem anderen Raum als der Rest.

Soweit ich das verstanden habe, muss vom HÜP ein Koaxkabel zum HAV. Dann vom HAV zur 1. Multimediadose, von dort zur Fritzbox und dann von der Fritzbox auf das Patchfeld für die Verteilung im Ethernet.

Ich möchte aber auch das TV- Signal vom Keller aus über den Multischalter zusätzlich zum Sat-Signal verteilen. Der Multischalter hat dafür einen terrestrischen Eingang.

Ich dachte mir, die 1. Multimediadose im Keller neben das Patchfeld / den Multischalter setzten zu lassen, um dann beides von der Dose abzugreifen. Geht das ??? Und kann der Verstärker (HAV) in einem anderen Raum als der HÜV ?????
Lilolp
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.11.2011, 22:13

Re: Hausverkabelung

Beitragvon Matrix110 » 25.11.2011, 07:48

Die MM kann auch im Keller installiert werden, je nach Alter des Hauses sollte man allerdings beachten, dass insbesondere die Fritzbox etwas empfindlich auf Nässe ist. Da aber Cat7 Kabel liegen gehe ich mal von einem "modernen" Keller aus.
Der Verstärker kann in einen anderen Raum, jedoch sollte die Strecke dazwischen so kurz wie möglich sein, hier waren es ca. 4m zwischen Verstärker und HÜP.

Und das Kabelsignal über den Multischalter zu verteilen wird so glaube ich nicht funktionieren...das ganze ist m.W. nur für die Analogen Radio Signale gemacht...
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Hausverkabelung

Beitragvon Lilolp » 25.11.2011, 08:30

Danke für die erste Antwort,

ich könnte auch alternativ den HAV direkt neben dem HÜP installieren und nur die 1. MMD in den anderen Raum legen. Hierfür ist auch ein Koaxkabel nötig, oder ? Welche Varinate ist denn besser ? Die Entfernung von dem einen In den anderen Raum ist etwa 7m.

Der Multischalter müsste das Kabelsignal parallel weiterleiten können. Jedenfalls verstehe ich die Anleitung so. Meine Frage ist nur, ob ich dieses Signal einfach an dem TV-Ausgang der MMD abgreifen kann. Also die 1.MMD im Keller und von dieser je ein Kabel in den Multischalter und die Fritzbox.


P.S. Der Keller ist trocken :-)
Lilolp
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.11.2011, 22:13

Re: Hausverkabelung

Beitragvon ernstdo » 25.11.2011, 10:25

Ich denke wenn das Signal am HÜP sehr gut ankommt machen auch 7 Meter zum HAV nix aus ...
Aber das kann ja erst der Techniker messen und entscheiden ...
Zwischen HAV und MMD wird auch Koax genutzt, auch für den Anschluss von der MMD ans Modem bzw. Fritzbox 6360 ...


Wenn wirklich das Kabelsignal mit eingeschliffen werden kann dann muß der Multischalter mit an den HAV angeschlossen werden und die Anlage dementsprechend eingemessen werden da sonst nachher an den anderen Antennendosen wohl nicht mehr ein allzu gutes Signal ankommen wird. Könnte man also nur testen.
Was aber der Techniker wohl nicht machen wird, zumind. nicht kostenfrei.
Dafür wäre es wahrscheinlich sogar besser wenn man sich an die Firma wendet die die Sat Anlage aufgebaut und eingestellt hat.

Eine andere Frage wäre ob es sich lohnt wenn man schon (digitalen) Sat Empfang hat extra noch mal 17,90 für den Kabelgrundanschluss (ggf. digitaler Grundanschuss mit einem 0815 Receiver und Smartcard) monatlich zu zahlen da diese Kosten ja nicht in 3 Play enthalten sind. Und ohne Extra Hardware (ggf. Alphacrypt Classic für Fernseher mit CI Schacht, einmalige Zahlung AC's plus jede weitere SC monatliche Extrakosten, oder UM HD Modul oder UM HD Recorder/ Receiver mit monatlichen Extrakosten) bzw. Digital Verträge bei UM bekommt man ja auch nur die Öffentlich Rechtlichen Sender in SD und HD frei zu sehen ....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Hausverkabelung

Beitragvon Lilolp » 26.11.2011, 11:23

TV - Empfang über UM macht natürlich für mich nur begrenzt Sinn - stimmt schon. Ist auch nur ein Test für die Mindestvertragslaufzeit. Danach geh ich wohl wieder auf 2Play runter. Ich wollte es einfach mal für die Zeit ausprobieren, in der mal wieder die SAT- Schüssel zugeschneit ist.....

Ich zieh jetzt mal vorsichtshalber 2 Koaxkabel vom Bereich des HÜP in den anderen Keller. Dann liegen die schonmal, wenn der Techniker kommt....
Lilolp
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 24.11.2011, 22:13

Re: Hausverkabelung

Beitragvon ernstdo » 26.11.2011, 12:43

Aber auch während der MVLZ des 3 Play Vertrages fallen natürlich zusätzlich 17,90 monatlich für den Kabelgrundanschluss an ...
Und dann vorher mal die AGB lesen, meine mich erinnern zu können das der digitale Grundanschluss 24 Monate MVLZ hat ....
Ggf. dann besser nur den analogen Grundanschluss, der meine ich eine kürzere Laufzeit hat, nehmen ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Hausverkabelung

Beitragvon HariBo » 26.11.2011, 13:19

es gibt nur noch 12 Monate MVLZ mit 2 Monaten Kündigungsfrist. Ausnahmen sind 2/3play Verträge mit emtsprechenden Freimonaten.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 36 Gäste