- Anzeige -

Unitymedia Erfahrungen, Ablauf und Kosten

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unitymedia Erfahrungen, Ablauf und Kosten

Beitragvon Einste1n » 28.10.2011, 21:53

Hallo,

ich bin ein geplagter Entertain Kunde und sitze gerade vor meinen Laptop mit O2 UMTS weil mein Anschluss mal wieder gestört ist. Beim letzten mal waren es drei Wochen ohne Internet und Fernsehen und erst nach einem bitter bösen Einschreiben hat die Telekom den Anschluss damals entstört.

Heute sitze ich schon 2 Stunden vor dem Telefon und lausche der Warteschleife. Kein Witz. Ich bins leid. Ich möchte daher wenigstens Fernsehen über einen anderen Anbieter. Und vielleicht eine kleine Notinternetleitung. In unseren Keller ist zumindest Kabel verbaut, das weiß ich.
Aber warscheinlich müsste dann die Leitung noch in meine Wohnung legen lassen ?! Gibt es da eine Kostenpauschale oder muss ich mich da überraschen lassen ?

Wie ist das mit Störungen. Kommen die oft vor ? Wie schnell/gut sind die bei Störungen ? So Reciever für Aufnahmen/Vor und Rückspulen haben die sicherlich auch oder ?

gruß
Einste1n
Einste1n
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2011, 21:22

Re: Unitymedia Erfahrungen, Ablauf und Kosten

Beitragvon ernstdo » 28.10.2011, 23:01

Kommt darauf an ob eine Leitung in die Wohnung gelegt werden muss oder nicht ...
Oft ist ja ein TV Kabelanschluss in der Wohnung schon vorhanden, je nach Alter und Struktur kann das vorhandene Kabel auch genutzt werden. Kann man aber so ohne weitere Infos nicht sagen.
UM übernimmt die Installationskosten wenn es sich im Rahmen hält, also der Aufwand nicht zu groß ist.
Der Hausanschlussverstärker und die "Antennendose" werden wenn diese nicht geeignet sind kostenfrei ausgetauscht.
Verlegung des Kabels wenn es erneuert werden muss kommt auf den Aufwand an.
Wenn z. B. in einem Altbau ein vorhandener vom Schornsteinfeger freigegebener Schornstein für Kabelverlegung freigegeben ist oder sich z. B. die Whg. im EG befindet und man nur eben zum Keller durch bohren muss werden keine Kosten enstehen.
Ist es größerer Aufwand muss der Techniker sich das von UM absegnen lassen.
Also eigentlich nur bestellen, als Kunde eines Anbieters eines anderen Unternehmens bekommt man z. T. bis zu 12 Freimonaten, Techniker kommen lassen Anlage ansehen lassen und dann weiter sehen. Kann der Techniker nicht installieren kommt auch kein Vertrag zu Stande.
Man kann ggf. auch selbst ein Kabel legen .....
Wichtig ist eine Erlaubnis des Vermieters Umbauarbeiten an der Anlage durchführen zu dürfen.

Störungen ... bei mir .... in knapp drei Jahren ...... einmal knapp 24 Std. und ein mal eine Std. .....
Die 24 Std. Störung lag an einem Straßenverteiler wovon also nicht nur ich betroffen war, wurde aber trotzdem aus meiner Sicht doch recht schnell behoben ...

Ach so, ja, das kann der HD Recorder, meiner funzt einwandfrei, bei manchen nicht, warum auch immer ...
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Unitymedia Erfahrungen, Ablauf und Kosten

Beitragvon Einste1n » 01.11.2011, 20:35

Naja, es gibt eine alte Fernsehdose ... die geht aber aufs Dach zu einer uralten Antenne. Kabel hatte die Wohnung hier nie.
Aber durch den Schornstein sehe ich gute Chancen. Da lief auch damals mein QSC Anschluss durch. Die Leitung existiert sogar noch. Müsste also eigentlich nur das alte Telefonkabel rausgezogen und das neue TV Kabel angeschlossen werden. Ich werde da mal anrufen. Vielen Dank!

mfg
Einste1n
Einste1n
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2011, 21:22

Re: Unitymedia Erfahrungen, Ablauf und Kosten

Beitragvon HariBo » 01.11.2011, 21:02

Angebote schaust du hier:
http://www.unitymedia.de/produkte/kombi ... ebote.html
dazu kommen die Kosten für Kabelanschluss (17,90 € mtl.,)
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Bing [Bot], Google [Bot] und 26 Gäste