- Anzeige -

Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Jens_NRW » 21.10.2011, 14:47

Dinniz hat geschrieben:Du verdrehst hier einiges .. du redest wohl von 2Play-Kunden.
Das ist alles im System hinterlegt und dem Medienberater bekannt.
Genauso weiss UM auch immer wer was bezahlt.
Hier geht es darum dass jemand abgeklemmt werden soll der garkeinen Vertrag hat.


Nein ich verdreh gar nix, für jede Wohnung in der eine Dose verlegt wird wird in einem vernünftig geführten Unternehmen ein Auftrag geschrieben, oder eben mehrere Dosen in einem Auftrag. Auf jedenfall ist immer nachvollziehbar welches Haus verkabelt wurde. Das vergleichen mit dem Datenbestand der zahlenden Kunden und gut. In der heutigen Zeit von EDV kein Thema. Du unterschreibst ja auch jedem Techniker den Auftrag, das er da war und was er gemacht hat, wenn man das vernünftig abheftet alles kein Problem nachzuvollziehen. Ist immer die Frage, wie die Unternehmen geführt werden. Wo wir wieder beim Thema sind, arbeit will entlohnt werden, dafür sollte aber erstmal vernünftige, ordentliche arbeit vorliegen... Und wie gesagt bei Telekommunikationsanbietern geht das mit dem Anschluss ja auch, also warum nicht auch bei UM???
Jens_NRW
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 21.09.2011, 10:06

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Dinniz » 21.10.2011, 17:06

Du weisst schon, dass für die Hausverkabelung nicht Unitymedia verantwortlich ist?
Woher sollen die das wissen und dokumentieren?
:kratz:
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon HariBo » 21.10.2011, 17:10

Nein ich verdreh gar nix, für jede Wohnung in der eine Dose verlegt wird wird in einem vernünftig geführten Unternehmen ein Auftrag geschrieben, oder eben mehrere Dosen in einem Auftrag. Auf jedenfall ist immer nachvollziehbar welches Haus verkabelt wurde. Das vergleichen mit dem Datenbestand der zahlenden Kunden und gut. In der heutigen Zeit von EDV kein Thema. Du unterschreibst ja auch jedem Techniker den Auftrag, das er da war und was er gemacht hat, wenn man das vernünftig abheftet alles kein Problem nachzuvollziehen. Ist immer die Frage, wie die Unternehmen geführt werden. Wo wir wieder beim Thema sind, arbeit will entlohnt werden, dafür sollte aber erstmal vernünftige, ordentliche arbeit vorliegen... Und wie gesagt bei Telekommunikationsanbietern geht das mit dem Anschluss ja auch, also warum nicht auch bei UM???


Du gehst davon aus, daß UM die NE4 auch gebaut hat, das ist aber in den wenigsten Fällen der Fall.
Die Dt. Bundespost und später die Telekom hat ÜP´s völlig schmerzfrei in jeden Keller gelegt, wo sich der Eigentümer nicht dagegen gewehrt hat.

Ein besonders gues Beispiel dafür ist bei dir der Postleitzahlbereich 44139, dort wurde u.a. damals das Dortmunder Kabelpilotprojekt getestet, noch heute zeugen Schränke wie Safes davon, in denen die damalige Verstärkung/Verkabelung heute äusserst abenteuerlich ist. Ich möchte da jetzt nicht weiter drauf eingehen, aber man kann sich seinen Teil denken.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Desperados-1984 » 23.10.2011, 16:51

den Kerl finde echt dreist, hat der nicht mal gefragt ob er mal in den Keller kann und ist einfach an dir vorbei gegangen, oder wie ist das gelaufen?

Bei uns war auch mal einer und hat gesagt wir hätten ja 3 Klingeln aber würden nur für einen Anschluss bezahlen. Bei drei Parteien müsste man auch drei mal bezahlen. Nicht mal erst gefragt ob wir im Haus denn auch drei eigene Wohnungen hätten oder sowas, erst mal schön unterstellen!
Und das in einen Einfamilienhaus! Mehrere Klingeln zu haben wenn man Kinder hat ist doch nicht so selten, oder?

Und zum Thema anrufen, nachdem wir unseren Kabelanschluss dann gekündigt hatten und nur noch 2Play hatten rief jemand an und frage nach ob das so korrekt wäre und wir den Anschluss nicht mehr nutzen würden weil er einen Sperrauftrag vor sich hätte und UM den Anschluss dann für TV sperren würde. Er wollte halt nachfragen nicht dass das ein Fehler wäre. DAS finde ich korrektes verhalten aber nicht von diesen "Medienvertreter".
Allerdings ist bis heute keiner gekommen zum sperren. Geht das überhaupt wenn man Internet benutzt? Wie sperren die denn nur bestimmte Frequenzen? Weil Rückkanal und Hinkanal liegen doch sehr auseinander! Gibt es da passende Filter die die wichtigen Frequenzen nicht beeinflussen?
Aber vielleicht kommt auch keiner, weil ich ihm gesagt hab, dass wir jetzt SAT hätten!

Im übrigen würde ich die auch nicht ohne Termin reinlassen und dazu ist man auch nicht verpflichtet! Darf ja meinen Keller vorher aufräumen ;-)
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Dinniz » 23.10.2011, 16:58

Da du anscheinend auch nicht richtig gelesen hast: Der ÜP ist offensichtlich an der Aussenfassade.
Eine Definition von Wohneinheit findet man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wohneinheit
Dementsprechend muss auch gezahlt werden.
:kafffee:
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Desperados-1984 » 23.10.2011, 17:36

Dinniz hat geschrieben:Da du anscheinend auch nicht richtig gelesen hast: Der ÜP ist offensichtlich an der Aussenfassade.

oh nee, das hab ich überlesen. Obwohl auch beim Grundstück gilt, dass es Eigentum des Besitzers ist und nicht ohne weiteres betreten werden darf.
Dinniz hat geschrieben:Eine Definition von Wohneinheit findet man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wohneinheit
Dementsprechend muss auch gezahlt werden.
:kafffee:

ja ich weiß was eine Wohneinheit ist und das man pro Wohneinheit bezahlen muss. Die Medienvertreter könnten aber erst mal fragen ob man auch 3 Wohneinheiten hätte wo man 3 Klingeln hat, anstatt einem erst mal zu unterstellen man müsste ja 3 mal bezahlen ohne zu wissen ob es 3 Wohneinheiten gibt.
Wie es auch schon die anderen geschrieben haben geht es nicht daraum, ob UM das Recht hat solche Sachen durchzuführen sondern wie die Mitarbeiter hier auftreten und Leuten erst mal unterstellen sie würde nicht richtig bezahlen. Sowas ist einfach kundenunfreundlich!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon BlackFly » 23.10.2011, 20:24

Desperados-1984 hat geschrieben:Wie sperren die denn nur bestimmte Frequenzen? Weil Rückkanal und Hinkanal liegen doch sehr auseinander! Gibt es da passende Filter die die wichtigen Frequenzen nicht beeinflussen?
Aber vielleicht kommt auch keiner, weil ich ihm gesagt hab, dass wir jetzt SAT hätten!

Im übrigen würde ich die auch nicht ohne Termin reinlassen und dazu ist man auch nicht verpflichtet! Darf ja meinen Keller vorher aufräumen ;-)


Bei uns hatte der Vermieter den "Hausvertrag" gekündigt und dann kam ein paar Monate später ein Mitarbeiter von UM und sagte uns das wir "schwarzsehen" würden und fragte uns ob wir einen Einzelnutzervertrag abschliesen wollen Insgesamt war er sehr nett und freundlich und fragte höflich ob er in die Wohnung darf und erklärte uns den Sachverhalt. Als wir sagten das wir keinen analogen TV Einzelnutzervertrag möchten sagte er dann das er die Dose sperren müsse und fragte uns wo diese sei und ob er mal kurz dran darf. Es wurden dann nicht "bestimmte Frequenzen" gesperrt sondern einfach so eine Plastikkappe über den Anschluss für Radio und TV gemacht und der Multimediaanschluss bleibt offen.
Diejenigen die der Mitarbeiter an dem Tag nicht angetroffen hatte haben einen Zettel in den Briefkasten bekommen, wie es mit denen weiter ging kann ich nicht sagen...
BlackFly
Kabelexperte
 
Beiträge: 166
Registriert: 19.10.2011, 14:46

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Jens_NRW » 23.10.2011, 21:03

Dinniz hat geschrieben:Du weisst schon, dass für die Hausverkabelung nicht Unitymedia verantwortlich ist?
Woher sollen die das wissen und dokumentieren?
:kratz:


Sorry, aber wenn sie dafür nicht verantwortlich sind bleibt die Frage, WEM die Hardware gehört. Ist sie eigentum des Subs dann hat UM da nix dran zu suchen und darf gesetzlich auch nicht am Eigentum anderer basteln, es sei denn der EIgentümer hat UM eine generelle Erlaubnis dafür gegeben, was nicht immer der Fall ist. Bei uns zum Beispiel geht die Hausverkabelung über UM Services, die hier alles erneuert haben. Wenn UM über diese Tochter nix erfährt, was ist das dann bitte für eine Konzernstruktur?
Jens_NRW
Kabelexperte
 
Beiträge: 134
Registriert: 21.09.2011, 10:06

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Dinniz » 23.10.2011, 21:18

Das hat nichts mit der Konzernstruktur zu tun sondern mit der Entscheidung der der damaligen Post die Netzebene 4 dem Eigentümer zu überlassen.
Was UM mit Erlaubnis der Eigentümer nachrüstet ist erfasst sowie die Anzahl der Wohneinheiten jedes Hauses.
Die Glaskugeln wurden wegen Unzuverlässigkeit ausser Betrieb genommen.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unitymedia Mitarbeiter sperrt Kabelanschluss

Beitragvon Desperados-1984 » 24.10.2011, 11:45

[quote="BlackFly"}
Bei uns hatte der Vermieter den "Hausvertrag" gekündigt und dann kam ein paar Monate später ein Mitarbeiter von UM und sagte uns das wir "schwarzsehen" würden und fragte uns ob wir einen Einzelnutzervertrag abschliesen wollen[/quote]
hat er als erstes gesagt ihr würdest schwarz sehen oder hat er erst mal gefragt ob ihr den Kabelanschluss noch nutzt?
Weil direkt zu behaupten ihr würdest schwarz sehen ist ja auch wieder einer Frechheit. Er muss ja erst mal fragen ob ihr überhaupt den Anschluss noch nutzt und dann kann er sagen ihr guckt schwarz aber nicht vorher. Denn wenn ihr ihn nicht nutzt guckt ihr auch nicht schwarz, selbst wenn er nicht gesperrt ist.
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste