- Anzeige -

Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

Beitragvon Team 62 » 07.10.2011, 23:22

Hallo auch!!!

Wenn du die technische Möglichkeit hast, neue Kabel zu verlegen, dann tue es auch. Du möchtestes doch für die Zukunft gerüstet sein. Wenn diese unter Putz liegen, kann eine Beschädigung, nicht ausgeschlossen werden.

Offene beschädigte Schirmung wäre fatal, weil du weist nicht, ob auch Stromleitungen dort neben liegen. Induktion wäre denkbar....Magnetfelder etc. können den Empfang dann erheblich beeinträchtigen.

Ich persönlich würde an eine Übernahme der Altverkabelung (Struktur) nicht empfehlen...lieber stilllegen. Nehme vorhandene Kamine, und lege zu jeder Wohnung zwei Kabel. Führe diese kabel alle in den Keller. Denke weiterhin daran, die Kabel zum LNB zu verlegen, auch zum Keller...achte dabei auf die Kabellänge. Achte auch bei der Verlegerei, dass ALLE KABEL nicht stark geknickt werden / verlege diese Leitungen nicht zusammen mit Stromleitungen und lass die Kabel auch nicht mit Nagelschellen anbringen.

Wenn du wirklich sichergehen möchtest, ob deine alten Kabel nicht beschädigt sind, lass diese anflexen. Kannst du aber selber nicht, da du kein entsprechendes Messgerät hast. Von daher würde ich mir hier diese Kosten und Mühen ersparen.

Ein paar Reservekabel rüsten dich noch mehr für die Zukunft. Laufen alle Kabel in den Keller, oder zu einen anderen Punkt, sind dir alle Tore geöffnet. Vergesse nur niemals die Anknüpfung zum Hauptversorgungspunkt>>>>Keller und Dach.

Gruss
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Re: Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

Beitragvon paffy » 12.10.2011, 11:48

Ich hatte gestern Besuch von einem Unity-Techniker. Er meinte das die Post bei
uns im Haus eine Störung gemessen hätte. Es geht wohl um Strahlung, die lt. Aussage durch die
alten Kabeln ( einfach geschirmt, weil schon ca. 20 Jahre alt ) entstehen. Einen Anschluß der zu einer alten
Antennendose geht, hat er dann abgeklemmt. Danach war die Strahlung wohl nicht mehr so hoch.
Bei uns funktioniert alles besten. Der Techniker meinte jetzt, wenn nochmals von der Post gemessen würde,
könnte es sein das wir alle Kabel austauschen müssen. Ist das so richtig ?
Wie gesagt Internet, Telefon und TV laufen bestens.
Gruß Paffy
paffy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 513
Registriert: 17.05.2009, 09:25
Wohnort: Bonn

Re: Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

Beitragvon ernstdo » 12.10.2011, 11:56

Bei zu starken Funkstörungen kann die Anlage auch erst mal komplett stillgelegt werden.
Ob man selbst keine Probleme hat spielt dabei keine Rolle.
Ist ja oft so das man selbst solche Störungen nicht merkt (meist Leute die im Haus selbst rumgebastelt haben und zumindest den Empfang der Nachbarn stören, ggf. darüber hinaus, meine ich auch nicht Dich mit, gibt genug andere Fälle) aber eben andere z. T. massiv gestört werden.
Übers (strahlende) Kabelnetz können z. B. auch die Funkverbindungen des Flugverkehrs gestört werden ....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

Beitragvon paffy » 12.10.2011, 12:01

Danke Dir für die Antwort
Dann hat das ja so seine Richtigkeit. Der Techniker meinte wir sollten erst mal abwarten.
Wenn es dann später mal sein muß, müssen die Leitungen halt getauscht werden.
Ist halt ein großer Aufwand.
Gruß Paffy
paffy
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 513
Registriert: 17.05.2009, 09:25
Wohnort: Bonn

Re: Update für Mehrfamilienhaus mit ungenutzem Analoganschluss

Beitragvon Team 62 » 12.10.2011, 21:12

Da kann ich nur zustimmen!!! Deshalb verbietet Kabel BW derartige Leitungen sofort.

Derartige Messungen bezüglich Funkverkehr etc.,treffen definitiv zu.

Deswegen, wer bei uns eine derartige Leitung in Betrieb nimmt, darf gehen.Arbeistverbot

Gruss
Der Beseitiger
Benutzeravatar
Team 62
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 634
Registriert: 09.03.2010, 21:18
Wohnort: Gelsenkirchen aber z.Z in Bad BollmBad Boll und Waiblingen

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste