- Anzeige -

Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Intoxication » 02.10.2011, 00:23

Dinniz hat geschrieben:Wo steht denn das man ein Sonderkündigungsrecht hat?
Dein Sticheleien mit UGM kannste dir auch sparen.



Bleib cool, der Typ merkt eh nix mehr :zwinker:

:besoffen:
Intoxication
 

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Grothesk » 02.10.2011, 01:16

UGM soll genau was bedeuten?
Grothesk
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4830
Registriert: 13.01.2008, 17:00
Wohnort: Köln-Bayenthal

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Dinniz » 02.10.2011, 01:20

Man weiss es nicht ..
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon gordon » 02.10.2011, 01:26

nappi hat geschrieben:Natürlich gibt es ein Sonder Kündigungsrecht wenn man umzieht und es in der neuen Wohnung kein Unity Media gibt.

Meine waere ja noch schöner wenn man auf Kulanz hoffen müsste und die sagen dann einfach nöööööö, finde manche user hier im Forum echt Hammer.

das wäre erst mal eine außerordentliche Kündigung. Und man schließt ja mit dem Anbieter einen Vertrag darüber ab, die bestehende Wohnung zu versorgen. Wenn mir dann nach Umziehen ist, dann ist das alles das Problem des Anbieters? Warum eigentlich? Der würde am alten Wohnort doch auch weiterhin liefern können.

Aber abgesehen davon akzeptiert UM ja die meisten dieser Fälle, mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende. Der eine oder andere Experte macht sich dann zwar unnötig das Leben schwer und will dann alle verklagen, weil man das Blatt Papier zwischen Modem und Receiver nicht gefunden hat, aber die Diskussion ist doch eher unnötig.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon EXDE » 02.10.2011, 13:32

nappi hat geschrieben:Wenn ich das alles Lese wird mir richtig schlecht.

Natürlich gibt es ein Sonder Kündigungsrecht wenn man umzieht und es in der neuen Wohnung kein Unity Media gibt.

Meine waere ja noch schöner wenn man auf Kulanz hoffen müsste und die sagen dann einfach nöööööö, finde manche user hier im Forum echt Hammer.
Liebe UGM Mitarbeiter auch wenn ihr dafür bezahlt werdet alle schön nach UGM regeln zu posten so solltet ihr in betracht ziehen das hier nicht alle RTL Zuschauer sind :D


Nein es gibt kein Sonderkündigungsrecht bei Umzug; wenn dann ist es nur Kulanz vom jeweiligen Anbieter. Ein Kunde eines anderen Anbieters hatte ja mal geklagt weil er durch Umzug sein schönes DSL nicht nutzen konnte und er hat verloren, da er seine Mindestvertragslaufzeit erfüllen muss. Wenn man einen Vertrag abschließt spielt es keine Rolle ob man mal umzieht oder nicht. Man hat doch selber schuld wenn man laufende Verträge hat und dann umzieht wo es nicht verfügbar ist.

UGM sind bestimmt die Ultras von UM :D
EXDE
Übergabepunkt
 
Beiträge: 401
Registriert: 15.01.2009, 20:30
Wohnort: Rurhpott

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Dringi » 02.10.2011, 13:39

EXDE hat geschrieben:UGM sind bestimmt die Ultras von UM :D


Sozusagen die UltraGemeinenMedia's! :super: :super: :super:
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1228
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Alf2011 » 03.10.2011, 11:15

EXDE hat geschrieben:
nappi hat geschrieben:Nein es gibt kein Sonderkündigungsrecht bei Umzug; wenn dann ist es nur Kulanz vom jeweiligen Anbieter. Ein Kunde eines anderen Anbieters hatte ja mal geklagt weil er durch Umzug sein schönes DSL nicht nutzen konnte und er hat verloren, da er seine Mindestvertragslaufzeit erfüllen muss. Wenn man einen Vertrag abschließt spielt es keine Rolle ob man mal umzieht oder nicht. Man hat doch selber schuld wenn man laufende Verträge hat und dann umzieht wo es nicht verfügbar ist.

UGM sind bestimmt die Ultras von UM :D


Widerspruch für alle.

nappi hat recht.

Es gibt ja einen Sonderkündigungsrecht, man hat ein Sonderkündigungsrecht wenn man umzieht und der neue Ort/Wohnung nicht versorgt werden kann. Benötigt wird nur eine Ummeldebescheinungung und ein Schreiben des Vermieters das er keinem innerhäuslichen Umbau der Anlage zustimmt.
Zusätzlich ist es einem möglich den Anschluß zu überschreiben, insofern der Nachmieter dies wünscht.

Meiner Bekannter hat auch gemacht, weil er neuer wohnung kein UM versorgt kann, weil es dort kein Kabel gibt. (Naja klar, weil es einen ruhig Dorf ist), kann den Vertrag sofort auflösen, wenn UM alles überprüfen Z.B stimmt, ob es dort Kabel unter Straße gibt oder nicht.... und einen Richtigkeit übereinstimmen. Und dann aber muss alle Receiver, Modem usw zurückschicken. Alles ist gelöst. Andere Bekannter hat schon auch gemacht.

Kündigung läuft wunderbar und zufrieden abgeschlossen. mein beiden Bekannter geht es gut. und wenn Bekannter aus familier Grund nochmal in Großstadt umziehen, und wenn dort es mit UM gibt, macht er nochmal für UM was bestellen.

Wenn sie nicht glauben oder auch nicht glauben wollen, ist ihr Problem, nicht mein Problem.

Grüße Alf2011
Bin gehörlos !!
Alf2011
Kabelexperte
 
Beiträge: 102
Registriert: 22.01.2011, 17:15

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Intoxication » 03.10.2011, 11:20

Alles wird gut!

Amen :kafffee:
Intoxication
 

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon Dinniz » 03.10.2011, 11:47

destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Kündigung bei Unitymedia! Behinderung wo es nur geht.

Beitragvon gordon » 03.10.2011, 14:23

Alf2011 hat geschrieben:Es gibt ja einen Sonderkündigungsrecht, man hat ein Sonderkündigungsrecht wenn man umzieht und der neue Ort/Wohnung nicht versorgt werden kann. Benötigt wird nur eine Ummeldebescheinungung und ein Schreiben des Vermieters das er keinem innerhäuslichen Umbau der Anlage zustimmt.

UM akzeptiert in diesen Fällen die Kündigung. Daraus lässt sich aber per se kein Recht darauf herleiten. (siehe Grundsatzurteil).
Was man hier so liest, ist UM in der Konstellation idR äußerst kulant. Manch einer schreibt sich aber erstmal in Rage, und manch einer klagt dann, weil er die Unterlagen falsch verschickt hat. Klar könnte Rhenus das weiterleiten und man tut es ja auch, allerdings kann da auch nicht ständig wer sitzen und derartige Konstellationen prüfen. Man sollte schon im eigenen Interesse ein bisschen mehr nachdenken, schließlich will man ja möglichst mühelos den Vertrag beenden.
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste