- Anzeige -

Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon luckyschmidt » 23.08.2011, 09:32

Hallo ins Land,

wir sind vor über einem Jahr in einen Vorort von 41515 Grevenbroich gezogen (Ja, das gibt's wirklich uns ist keine Erfindung von Horst Schlämmer :zwinker: ).

Wir gingen eigentlich davon aus, dass es irgendwann überall Modernisierungen bezüglich der Telefon- bzw. Internetversorgung geben würde. :wut:
Leider Fehlanzeige... Die Telekom hat uns sogar schriftlich bestätigt (ungefährer Wortlaut) "...dass keine Modernisierung der vorhandenen "gesplitteten" Anschlüsse aus den 60-er Jahren für zwei Häuser im Keller von nur einer Doppelhaushälfte vorgesehen ist und somit auch eine schnellere DSL-Verbindung aufgrund dieser technischen Gegebenheiten auch in Zukunft nicht zu erwarten sei!"
Andere Anbieter konnten bisher auch keine besseren Angebote machen, da sie ja auch nur die Telekom-Leitungen usw. nutzen.

Dann habe ich mich vor einigen Monaten rechtzeitig bereits an UM gewandt, weil der nächste Knotenpunkt nur ca. 100 Meter entfernt liegt, und bis dahin die Straßen und Gehwege bis zu allen Grundstücksgrenzen ohnehin derzeit aufgerissen wurden, da wir in den nächsten Wochen und Monaten neue Abwasserkanäle sowie Wasser- und Gasleitungen bekommen.
Obwohl keine zusätzlichen Bauarbeiten erforderlich wären, liegt mir ein Angebot von UM über 3.500,- Euro mit 3Play und ca. 4.000,- Euro mit einem kleineren Vertrag vor. Unsere rückwärtigen Nachbarn sollen sogar etwas über das Doppelte berappen und obwohl man auch dann an unserer Grundstücksgrenze entlang müsste, sagte man mir seitens UM, dass deren Anschluß keine Kostensenkung in meinem Fall bewirken würde.
Ich habe Flugblätter entworfen und rund 50 Stück davon in der Nachbarschaft verteilt, weil ein Kabelanschluß ja auch die Immobilien aufwertet, aber sobald ein schriflticher Aufwand betrieben werden muss, schrecken viele zurück... (ich weiß allein von 4 ernsthaften Mitinteressenten)
UM wollte auch einen Außendienstler vorbeischicken, um ggf. weiteren Bedarf zu ermitteln, es kam aber nie jemand...

Da Ihr Euch hier alle sehr gut auskennt und sich hier auch Insider zu tummeln scheinen, :super: hoffe ich, Ihr habt noch Ideen, wie ich an meinen heiß ersehnten UM-Anschluß kommen kann, ohne mich hierfür z.B. "verschulden" zu müssen... :kafffee: Danke
luckyschmidt
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 07:27

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon ernstdo » 23.08.2011, 10:22

Schon mal über LTE nachgedacht!?
Auf den Seiten der Mobilfunkbetreiber kann man ja die Adresse abfragen ....

Ansonsten wüßte ich nicht wie man das günstiger bekommen sollte.
Denke nicht das man da einfach selbst ein Kabel mit in die Gräben werfen darf .....

Oder gibt es vielleicht einen Stadtnetzbetreiber der Glasfaser anbietet und das man sich mal an diesen wendet .....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon reset » 23.08.2011, 10:38

Vielleicht wären die Erdarbeiten - in Absprache mit UM - in Eigenleistung zu erbringen. Was die Kosten nicht unerheblich senken würde.
Dabei ist aber zu bedenken, das diese natürlich nur auf dem eigenen Grundstück gemacht werden dürfen.
Die Kosten für die Erdarbeiten auf öffentlichen Grund bleiben dabei also erhalten.

Das ein und die selbe Strecke mehrmals geöffnet wird, kommt leider öfter vor.
Was aber auch an den unterschiedlichen Genehmigungsverfahren und den unterschiedlichen Bedürfnissen der jeweiligen Installation liegt.
(Die Verlegung einer Gasleitung unterliegt halt anderen (Sicherheits) Vorschriften als z.B. eine Kabelanschluss)

Was auch eine Variante wäre:
Bei einem sehr guten nachbarschaftlichen Verhältnisses, wäre es auch denkbar, das einer sich diesen Anschluss legen lässt, die "Gemeinschaft" sich die Kosten teilt und
dieser Nachbar dann das Netz per WLAN freigibt.

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon luckyschmidt » 23.08.2011, 11:19

Vielen Dank für eure schnelle Reaktion und Ideen :super:

- LTE ist von der Verfügbarkeit leider auch noch (lange) nicht vorgesehen...

- Die Teilung des W-Lan/Errichtung eines Hot-Spot haben wir auch schon in Erwägung gezogen, aber dennoch hab ich ehrlich gesagt Bauchschmerzen bei dem Kostenaufwand. Wenn UM mir da mit einer höheren monatlichen Belastung und einer längeren Vertragsbindung entgegen käme, würde ich das wahrscheinlich sofort machen...

LG
luckyschmidt
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 07:27

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon reset » 23.08.2011, 11:24

luckyschmidt hat geschrieben:Wenn UM mir da mit einer höheren monatlichen Belastung und einer längeren Vertragsbindung entgegen käme, würde ich das wahrscheinlich sofort machen...

Dies wird sich aber leider nur mit UM klären lassen.
Eine Anfrage könnte dahingehen nicht schaden. ;-)

Gruß reset
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon Desperados-1984 » 23.08.2011, 12:04

was bekommt ihr denn bei der Telekom?

Im Nachbarort gibt es aber LTE von Vodafone, wohnt ihr vielleicht an der Grenze dazu?
Wie wäre es sonst mit UMTS? Das gibts bei euch ja wohl auf jeden fall!
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon luckyschmidt » 23.08.2011, 12:34

@ desperados: Bei der Telekom war ich ja schon jahrzehntelanger Bestandskunde mit in den letzten Jahren 16000-er +DSL von meinem vorigen Wohnort... und obwohl die hier nur max. 1500 Mbit anbieten, zahl ich schön noch den alten Vertrag weiter - wie geschrieben noch (nicht mehr lange).
Die wollen auch nix ändern, angeblich mangels Bedarf. Nur dass den nie irgendjemand erhoben hätte und in der Nachbarschaft alle unzufrieden sind.
In meiner Querstraße gibt es sogar max. 900 Mbit DSL, somit bin ich ja fast noch der Einäugige unter den Blinden ;-)
Auch die Anmerkung des Konkurrenzangebotes von UM lässt die Telekom kalt.

@reset: Ich dachte, bezüglich der Zahlungsmodalitäten hätte hier schon jemand Erfahrung - klar läuft eine solche Anfrage auch schon parallel an UM,
aber die Antwort steht noch aus.
luckyschmidt
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.08.2011, 07:27

Re: Fragen zu Neuanschlußkosten (Angebot liegt bereits vor)

Beitragvon addicted » 23.08.2011, 14:34

Von so einem privaten Weiterreichen des Anschlusses kann ich abraten, und es ist zusätzlich per AGB ausgeschlossen.

Dass es in den "Randgebieten" von Siedlungen keine 1A Versorgung gibt ist aber in der Regel kein Geheimnis. Dafür habt ihr keine vielbefahrenen Straßen, nachts keinen Lärm von den Kneipen und Discos und keine Kulturveranstaltungen, bei denen die Besucher Eure Hauswand anpinkeln.


Aus meiner Sicht bleibt Dir da nur die Organisation Deiner Nachbarn und potentieller Mitnutzer. Evtl. könnte sich die Gemeinde um Förderung beim Land oder Bund bewerben. Falls in der Nachbarschaft kleine Büros (Finanzen, Versicherungen, Consulting, etc.) sind, hättest Du mglw. auch Geschäftskunden in den Interessenten. Ansonsten kannst Du immernoch nach Sponsoring fragen (sogar Sportvereine bekommen Geld...).

Ließe sich die Telekom darauf ein, dass Du die Kosten für die "Entsplittung" trägst? Ist vielleicht günstiger?
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1984
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste