- Anzeige -

Probleme mit Kündigungen

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Probleme mit Kündigungen

Beitragvon TheBrain » 17.08.2011, 14:22

Hallo Leute,

hier einmal eine etwas kniffelige Frage zum thema Kündigung:

Habe seit Urzeiten einen Kabelanschluss in meinem Haus. Habe vor Jahren Digital TV PLUS abonniert. Kostet mich 12,89 mtl.

Jetzt habe ich eine tolle neue Sattelitenschüssel und habe daher schriftlich bei Unitymedia gekündigt. Beides, den Anschluss und Digital TV PLUS.

Der Kabelanschlussvertrag verlängert sich jedes Jahr zum 01. August. meine Kündigung ist bei UM am 28. Juni d.J. eingegangen.

Und jetzt kommts. UM sagt, den Anschluss kann ich nciht fristgerecht zum 31. Juli kündigen, weil ich ja noch den Extravertrag Digital TV PLUS habe.

Meine Argumentation, daß ich den auch gerne bis zum Kündigungsdatum, den 17. Juni 2012 bezahle, verhallte ungehört.

"Nein Nein, der Empfang der TV PLUS Kanäle bedingt einen Kabelanschluss", den müsse ich dann auch noch so lange bezahlen. (165,36€)

Als Krönung hat man mir die Kündigung aller Leistungen dann zum 17. Juni 2012 schriftlich bestätigt, mir aber gleich eine Rechnung geschickt für den Zeitraum bis zum 31. Juli 2012.

Bevor ich jetzt den Anwalt bitte, die Frage an euch: Hattet ihr so etwas schon? Was denkt ihr darüber? Hab über die "suchen"-Funktion nichts ähnliches gefunden.

Grüße

TheBrain
TheBrain
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 17.08.2011, 14:03

Re: Probleme mit Kündigungen

Beitragvon addicted » 17.08.2011, 14:52

Keine Rechtsberatung!

Es gibt öfter Kunden, die mit den unterschiedlichen Laufzeiten ihrer Produkte konfrontiert sind. Soweit ich weiß hat bisher noch niemand von einer "Lösung" berichtet.

Grundsätzlich musst Du Dich an vertragliche Pflichten halten, genau wie Unitymedia. Wenn Du Dich mit Abschluss des DigitalTVPlus Vertrages verpflichtet hast, über die gesamte Laufzeit auch die Grundversorgung zu beziehen, dann müsstest Du das erstmal tun. Falls UM auf Weiterführung des Grundanschlusses nur besteht, um die vertraglich zugesicherte Leistung des DigitalTVPlus erbringen zu können, liesse sich eine Regelung finden, in welcher Du auf die Erbringung der Leistung des DigitalTVPlus verzichtest. Frag mal nach Aufhebungsvertrag o.Ä. - bezahlen müsstest Du diesen aber trotzdem, sofern UM dann nicht aus Kulanz darauf (oder zumindest einen Teilbetrag) verzichtet.
Möglich wäre auch, dass man bei Abschluss des zweiten Vertrages auf eine Angleichung der Laufzeiten hätte bestehen können, was Dir aber nun auch nicht mehr hilft.
Solange Deine Verträge wie gewohnt weiterlaufen gelten auch die gewohnten Regelungen zur Zahlungsabwicklung, Du musst also nicht auf einmal das ganze Jahr im Voraus bezahlen. Du könntest aber nach einer Rabattregelung bei Vorauszahlung fragen, vielleicht lohnt sich das.
Natürlich steht Dir die Prüfung des Sachverhaltes durch einen Anwalt frei, und vermutlich empfiehlt sich das hier. Vielleicht ist auch eine Verbraucherzentrale daran interessiert, weil Laufzeiten unterschiedlicher Veträge den Kunden ja effektiv länger binden können als eigentlich gesetzlich zulässig.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1977
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Probleme mit Kündigungen

Beitragvon poempel » 17.08.2011, 22:07

Thema 1: Kündigungstermin:
Digital TV PLUS ist ein Zusatzprodukt zu einem bestehenden Grundanschluss.
"Zusatz" bedeutet, dass das Grundprodukt auch bestehen muss.
Hast du bis 17.6.2012 das Zusatzprodukt bestellt, kannst du also auch frühestens zu dann den Grundvertrag kündigen. Soweit ist (leider) alles korrekt.

Thema 2: Rechnung bis 30.6.2012
Wenn du kalenderjährliche Vorauszahlung vereinbart hast (wahrscheinlich Zeitraum 1.7. - 30.6. des Folgejahres) , und dadurch den 3%-Rabatt einstreichst, dann ist die Rechnungsstellung bis 30.6.2012.
Änderungen am Vertrag werden erst nach Inkrafttreten der Änderung berücksichtigt. In deinem Fall werden also am 17.6.2012 die entgelte wieder gutgeschrieben, die über den Kündigungstermin hinaus berechnet worden sind.
Wenn Abrechnungsende (30.6.2012) und Kündigunstermin weit auseinander liegen würden, wäre ratsam, den Abrechnungszeitraum ändern zu lassen. In deinem Fall liegen die aber nur 2 Wochen auseinander. Da würde ich mir die Mühe nicht machen.

Vorschlag
Schlag UM doch vor, die Zahlungspflicht für DTV Plus bis zum 17.6.2012 anzuerkennen und im Voraus begleichen zu wollen, also dich quasi aus dem rechtlich leider gültigen Vertrag rauszukaufen, in dem Du die DTV-PLUS-Entgelte bis 17.6.2012 schon jetzt bezahlst, wenn der Vertrag jetzt schon endet.

Anspruch hierauf hast du nicht, aber im Rahmen der Kulanz ist UM evtl. zu einer gütlichen Einigung bereit. Die sind ja schließlich Testsieger in diversen Kundenzufriedenheitsstudien.
poempel
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste