- Anzeige -

Analoger Kabelanschluss / Tarif?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon excalibur87 » 16.08.2011, 23:25

Hallo zusammen,

wir ziehen bald in eine neue Wohnung und ich würde dafür gerne das 3play Paket buchen.
Nun steht ja, dass, auch wenn man nur Digital tv haben will, man trotzdem den analogen Anschluss bezahlen muss.
Jetzt verhält es sich aber so, dass eine Partei im Haus schon Unitymedia nutzt, da im Keller bereits eine Anlage von UM
vorhanden ist. Die Vermieterin teilte uns mit, dass im EG bereits UM von den Mietern genutzt wird.

Muss ich bei Online Bestellung das Kreuz für analogen Anschluss (17,80eu) jetzt setzen
oder kann ich mir das sparen? Analoger Anschluss müsste ja eigentlich bereits vorhanden sein!?
Dieser analoge Anschluss bezieht sich ja auf den Hausanschluss und nicht auf den Anschluss einer Partei oder?
Danke schonmal für die Hilfe :-)

Grüße
michii
excalibur87
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2011, 23:14

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon Matrix110 » 17.08.2011, 05:28

Jede Partei muss diese Gebühr zahlen.

Aber eventuell sind die Kosten in den Mietnebenkosten enthalten, schau mal in den Mietvertrag oder Nebenkostenabrechnungen. Da sind es allerdings nicht 17,90 sondern weniger.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon poempel » 17.08.2011, 07:05

Zur Erläuterung deiner Grundfrage:
Wenn du einen analogen Kabelanschluss schon hast, und diesen digital nutzen möchtest, kostet diese Aufstockung von analog auf Digital in vielen Fällen 3,90 Euro.
(Diese Aussage stimmt zwar nicht in allen Fällen, aber zum besseren Verständnis dieser Erläuterung belasse ich es bei dieser Vereinfachung)

3play enthält nicht "den Digitalen Kabelanschluss komplett", sondern die oben beschriebene "3,90er-Aufstockung-von-analog-auf-Digital", oftmals auch "eine Digital-Ausstattung" genannt.

Aufstocken kann man aber nur, was man schon hat.
3play ist also ein reines Zusatzprodukt zu einem bereits angemeldeten Kabelanschluss.
Wenn in deiner Wohnung 3play genutzt werden soll, muss für deine Wohnung also auch ein Kabelanschluss angemeldet sein.
poempel
Kabelexperte
 
Beiträge: 123
Registriert: 26.07.2008, 23:42

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon excalibur87 » 17.08.2011, 12:52

Super, vielen lieben Dank für die Erklärung! :winken:

Das hat mich jetzt doch deutlich weiter gebracht, schade das auf Unitymedia Seite diese Informationen doch sehr versteckt
und nicht gerade transparent dargestellt werden.

Ich werde heute mit der Vermieterin sprechen, ob dieser analoge Kabelanschluss gebucht ist und in den Nebenkosten enthalten.
Zahlt Sie dann für jede Partei einzelnd alles zusammen oder nur einen analogen Anschluss?
(die Vormieter hatten ja SAT-Anlage)
excalibur87
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2011, 23:14

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon addicted » 17.08.2011, 14:39

Regulär muss pro Wohneinheit ein Vertrag vorliegen. Ein Vermieter kann entweder für alle Wohneinheiten einen gemeinsamen Vertrag abschliessen (wird dann natürlich günstiger) oder er überlässt dies seinen Mietern. Ein gemeinsamer Vertrag wird vom Vermieter bezahlt, dieser legt dann die Kosten dafür in den Mietnebenkosten um, muss sie aber auch entsprechend ausweisen.

Ein Vermieter mit nur einem "Anschluss" für mehrere Wohneinheiten (z.B. ein gesamtes Haus) macht sich uU strafbar, wenn er die Kabelgrundversorgung seinen Mietern zur Verfügung stellt und dafür Geld nimmt.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2054
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon excalibur87 » 18.08.2011, 00:15

so, die Partei im EG zahlt den analogen Anschluss selber.
D.h. ich muss jetzt ebenso diesen analogen Anschluss bezahlen, und dieser wird NICHT zwischen den 2 Parteien geteilt...
excalibur87
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2011, 23:14

Re: Analoger Kabelanschluss / Tarif?

Beitragvon ernstdo » 18.08.2011, 08:37

Genauso isses .......
Wurde ja auch mehrmals erklärt das die Gebühren nur günstiger werden wenn der Vermieter einen Mehrteilnehmeranschluss gebucht hat und die Kosten dafür z. B. mit über die Miet NK einzieht und an UM weiter gibt.
Ansonsten muß für jede Wohneinheit eine Einzelteilnehmervertrag abgeschlossen werden.
Was eine Wohneinheit für UM ist kann man in deren ABG nachlesen.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste