- Anzeige -

sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon Dringi » 06.08.2011, 11:46

Aber auf ein Mindestmaß an Rechtschreibung achten. Wenn der Brief eine ähnliche Lachnummer bzw. Peinlichkeit wird wie Deine Posts hier...
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon EXDE » 06.08.2011, 12:19

UM ist ja nen großes Unternehmen mit sehr viel Kunden. Ich kenne sowas von anderen Unternehmen und ich denke mal auch bei UM werden keine einzelnen Überweisungen getätigt sondern zum Stichtag werden alle Guthaben an die entsprechenden Kunden überwiesen. Nach meinen Erfahrugen kann sowas über 4 Wochen in Anspruch nehmen. Außerdem bedeutet "unverzüglich" nicht "sofort" :zwinker:
EXDE
Übergabepunkt
 
Beiträge: 401
Registriert: 15.01.2009, 20:30
Wohnort: Rurhpott

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon Neukundenrabatt » 06.08.2011, 17:01

Nicht jeder bei UM wird berechtigt sein eine Auszahlung von Geld anzuweisen. Eine Gutschrift auf dem Kundenkonto ist sicher einfacher zu erreichen, aber hier nicht gegeben. Von daher wird der Geschäftsprozess nun einmal länger dauern, als beim Händler um die Ecke, der einem direkt den Hunderter aus der Kasse fischt.

Ansonsten viel Spaß bei den anderen Providern. Wie viele Aktenordner hat sternTV noch mal zur Telekom geschleppt? Ich glaube es waren siebzehn, mit Sackkarren angeliefert. Alles Kundenbeschwerden aus Ablage P. Alice, Arcor, 1&1, Vodafone, O² und wie sie alle heißen - alles die gleiche Geschichte. Such im Internet, du wirst nur unzufriedene Menschen finden. Nur weil du bei UM Pech hattest, macht das UM zu keinem schlechteren Provider als die Mitbewerber. Aber viel Spaß mit der Geschichte auf den Familienfeiern, irgendwas muss man sich ja zu erzählen haben. Ich empfehle ansonsten auch mal Dinge zu memorieren, die positiv sind. Ist besser für die Gesundheit (Glückstagebuch, anyone?) ;)
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon kalle62 » 06.08.2011, 17:14

JETZT WAREN WIEDER ALLE KLUGSCH:::::R UND BESSERWISSER AM START
kalle62
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 4334
Registriert: 16.01.2011, 11:43

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon Dringi » 06.08.2011, 17:15

Neukundenrabatt hat geschrieben:Nicht jeder bei UM wird berechtigt sein eine Auszahlung von Geld anzuweisen. Eine Gutschrift auf dem Kundenkonto ist sicher einfacher zu erreichen, aber hier nicht gegeben. Von daher wird der Geschäftsprozess nun einmal länger dauern, als beim Händler um die Ecke, der einem direkt den Hunderter aus der Kasse fischt.


Das schlimme ist ja, dass es den O-Poster zur 10 Euro kostet, dass er beim Anwalt aufschlägt und dieser dann ggf. "Stunk" macht. Dumm nur - für den Steuerzahler der via allg. Steuer - die Differenz zahlen darf, dass der Anwalt die regulären Gebühren einstreichen wird.
Ich will hier keinesfalls was gegen die finanzielle Unterstützung des Staats von mittellosen Klienten sagen, aber jeder andere, der die Anwaltskosten hätte 100% aus der eigenen Tasche hätte zahlen müssen, würde diesen Sturm im Wasserglas mit größter Sicherheit nicht veranstalten.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon Dringi » 06.08.2011, 17:16

kalle62 hat geschrieben:JETZT WAREN WIEDER ALLE KLUGSCH:::::R UND BESSERWISSER AM START


Und kurz danach dann Du als der, der keine Ahnung hat, aber dennoch was schreiben will. :wand: :wand: :wand: :wand:
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon conscience » 06.08.2011, 17:23

Hallo.

Dringi hat geschrieben:Das schlimme ist ja, dass es den O-Poster zur 10 Euro kostet, dass er beim Anwalt aufschlägt und dieser dann ggf. "Stunk" macht. Dumm nur - für den Steuerzahler der via allg. Steuer - die Differenz zahlen darf, dass der Anwalt die regulären Gebühren einstreichen wird.
Ich will hier keinesfalls was gegen die finanzielle Unterstützung des Staats von mittellosen Klienten sagen, aber jeder andere, der die Anwaltskosten hätte 100% aus der eigenen Tasche hätte zahlen müssen, würde diesen Sturm im Wasserglas mit größter Sicherheit nicht veranstalten.


Gilt das auch (uneingeschränkt) für Zivilklagen :kratz:


Gruß
Conscience
--
Wie immer keine Zeit
conscience
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 3634
Registriert: 24.12.2007, 11:16


Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon teddymaus22 » 06.08.2011, 19:36

jo danke für die adresse, da schick ich mal ein einschreiben hin. ob ich auch eine antwort bekomme? :confused: :confused:
bis bald, mal sehen was ich erreiche, ich melde mich dann wieder hier.
allen einen schönen tv abend ohne störungen. :kafffee: :kafffee:
lg teddymaus
teddymaus22
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.08.2011, 09:57

Re: sicherheitsleistung wird nicht zurück erstattet

Beitragvon teddymaus22 » 06.08.2011, 19:43

Dringi hat geschrieben:Aber auf ein Mindestmaß an Rechtschreibung achten. Wenn der Brief eine ähnliche Lachnummer bzw. Peinlichkeit wird wie Deine Posts hier...

Deine Beleidigungen kannst du dir dahin packen wo die Sonne nie scheint. Was anderes hast du wohl nicht zu bieten. :motz: :motz: :motz: :motz: :motz:
teddymaus22
Kabelneuling
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.08.2011, 09:57

VorherigeNächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste