- Anzeige -

3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon Andreas W. » 01.07.2011, 19:57

Hallo,

meine Frau und ich wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Im Haus befindet sich eine analoge Sat-Anlage mit Kopfstation. Besteht die Möglichkeit den HÜP am Haus auch für nur eine Wohnung zu nutzen? Der HÜP ist bislang ungenutzt und es müsste ein Kabel von dort bis in unsere Wohnung gelegt werden. Wir wohnen im Erdgeschoss und der Aufwand sollte sich in Grenzen halten.

Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße,
Andreas
Andreas W.
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.06.2011, 12:52

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon HariBo » 01.07.2011, 20:10

Der HÜP ist bislang ungenutzt und es müsste ein Kabel von dort bis in unsere Wohnung gelegt werden. Wir wohnen im Erdgeschoss und der Aufwand sollte sich in Grenzen halten.


du hast dir die Antwort schon selbst gegeben, wenn von Vermieterseite keine Einwände bestehen, kann das so gemacht werden.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon Andreas W. » 01.07.2011, 20:22

Hallo,

das Ganze sehe ich ja auch so. Das Einverständnis der Hausverwaltung sowie auch des Vermieters liegen schriftlich vor. Auch sagt Unitymedia nichts gegenteiliges. Einzig das von Unitymedia beauftragete Unternehmen sagt nein. Nachdem der Auftrag durch das nachbeauftragte Unternehmen storniert wurde, weil ein einzelner Anschluss nicht in Betrieb genommen würde und ich ein weiteres Mal bei der Unitymedia angefragt hatte wurde der Auftrag auch wieder angenommen. Der Auftrag ging wieder an den selben Nachunternehmer mit der Absage von ihm. unitymedia sagt immer noch, es spricht nicht gegen ihre Richtlinien. Ich habe hier im Forum auch noch nicht gelesen, dass ein einzelner Anschluss nicht möglich wäre. Nur halt das ein Einverständnis der Hausverwaltung vorliegen muss.

Gruß Andreas
Andreas W.
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.06.2011, 12:52

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon HariBo » 01.07.2011, 20:25

und mit welcher Begründung storniert der Sub den Auftrag?
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon Andreas W. » 01.07.2011, 20:38

er storniert ihn mit der Begründung, dass wenn er einen Anschluss bei uns im Haus legt auch alle weiteren Mieter bzw Eigentümer die Zusage zu einem Kabelanschluss erhalten würden und das nicht gewährleistet sei. Wobei eine solche Anlage doch beliebig erweiterbar ist. Die Kabelwege sind natürlich andere. Wie gesagt, im Service von unitymedia kennen sie diesen Grund zur Absage auch nicht. Nebenbei hat das Nachunternehmen Unitymedia angedeutet man müsse durch die Wohnung eines Nachbarn und es wären Erdarbeiten fällig. Also ein sehr großer Aufwand. Ich hänge mal Bilder über die Gegebenheiten an. Ich wüsste nicht was unser Nachbar damit zu tun hätte. Warum das Kabel zurück in die Erde soll kann ich auch nicht recht verstehen.

Die Gegebenheiten sehen so aus:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Ich frage mich was er in der Wohnung des Nachbarn möchte oder im Erdreich veranstalten möchte. Mit dem Kabelanschluss von mir kann das nichts zu tun haben.

Gruß Andreas
Andreas W.
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.06.2011, 12:52

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon HariBo » 01.07.2011, 20:43

sieht doch gar nicht so wild aus, ich weiß, dass UM ganz andere Aufträge genehmigt, scheint wohl am Sub zu liegen.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon Andreas W. » 01.07.2011, 20:50

Hallo,

natürlich liegt es am Sub. Leider nimmt er den Auftrag nicht entgegen. Ich muss dazu sagen, dass es sich dabei um einen Sub vom Sub handelt. Ich kämpfe nun schon seit drei Wochen und bekomme immer die Aussage von Seiten unitymedia spricht nichts dagegen. unitymedia wollte schon umdiponieren, aber leider war das andere Unternehmen scheinbar eine Tochterfirma der ersten, die den selben Nachunternehmer beauftragt.

Der direkte Nachunternehmer sprach dann ja auch von Erdarbeiten und der Wohnung des Nachbarn. Aber was will man in die Erde gehen und was hat die Wohnung des Nachbarn damit zu tun? Ich denke das waren falsche infos des Nachunternehmens, welches sich von Anfang an weigerte. Anfangs sprachen angeblich auch Brandschutz usw dagegen.

Wie gesagt, ich verstehe die Welt nicht mehr :traurig:

Gruß Andreas
Andreas W.
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.06.2011, 12:52

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon HariBo » 01.07.2011, 20:58

wenn das ein Sub vom Sub ist, lass dir von der HL die Telefonnummer vom Obersub geben, und frag den, was das soll.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon Andreas W. » 01.07.2011, 21:13

Hallo,

der Obersub hatte ja die Infos mit den Erdarbeiten usw. Der wurde scheinbar schon falsch informiert. Diese falsche Info ging dann heute an Unitymedia. Ich habe wohl versucht es richtig zu stellen und man möchte sich ein weiteres Mal kümmern an nächst höherer Stelle, aber erstens zieht sich das schon recht lange so hin und zweitens habe ich den Eindruck mich langsam zum Horst zu machen. Da erfährt man von baulichen Gegebenheiten die so nicht den Tatsachen entsprechen.

Als die Dame bei dem heutigen Versuch der Terminabsprache sagte, man müsse durch die Wohnung des Nachbarn und ich widersprach, sagte sie der Techniker war doch da und der müsse es doch wissen. Mir ist fast etwas aus dem Gesicht gefallen. Zumal ich keinen Techniker hier gesehen habe. Da wird versucht einem etwas weiss zu machen was so nicht stimmt. Ich hoffe Du verstehst was ich meine. Ich habe das Gefühl gegen Windmühlen zu sprechen weil ein Mensch aus welchem Grund auch immer, hier den Kabelanschluss mit allen Mitteln nicht legen möchte. Das ist auch der Grund warum ich mich hilfesuchend an Euch wende. Ich verstehe es nicht und komme mir momentan recht hilflos vor. Daher halt auch die Frage mit den Richtlinien der Unitymedia. Der Techniker sagt dazu einfach: "Die sitzen im Büro und verkaufen Ihnen auch eine Kaffeemaschine, wenn sie wollen. Ich habe nun schon bestimmt mit zehn verschiedenen Mitarbeitern von unitymedia gesprochen, die alle nichts davon wissen, dass keine Anschlüsse in einzelnen Haushalten eingerichtet werden. Und auch jetzt findet sich dort niemand. Der Erfolfg ist der selbe. Ich drehe mich mit dem Sub im Kreis und die Firma Unitymedia scheint sich zwischen den Stühlen zu befinden.


Gruß Andreas
Andreas W.
Kabelneuling
 
Beiträge: 34
Registriert: 25.06.2011, 12:52

Re: 3Play im Mehrfamilienhaus möglich?

Beitragvon HariBo » 01.07.2011, 21:22

schreib einen Brief an die Geschäftsleitung, oder eine Mail an Kundenservice@unitymedia.de, als Mail bitte nicht mehr als 3 Anlagen und das alles unter
2 MB.
Ein anderer Weg wäre über Twitter, falls du sowas bevorzugst.
Da läuft irgendwas gewaltig schief.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste