- Anzeige -

Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Re: Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

Beitragvon reset » 23.08.2011, 14:34

Man könnte natürlich auch das Schriftstück per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. ;-)
Somit wären dann Erhalt und Inhalt nachweisbar.
Hier mal eine Liste der Zustellungsmöglichkeiten: http://www.answer24.de/article/Die_sichere_Zustellung_von_Willenserklaerungen-40.htm
Benutzeravatar
reset
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1367
Registriert: 10.09.2009, 11:48
Wohnort: Frankfurt am Main (Höchst)

Re: Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

Beitragvon boemmel » 23.08.2011, 15:10

addicted hat geschrieben:Du könntest dich von einem Anwalt beraten lassen, wie man die Fristwahrung bei Fax oder E-Mail nachweist, denn die ist für den Einspruch vermutlich relevant. Falls sich das Inkassobüro bereits bei dir meldet, solltest Du Dich auch mit denen sofort in Verbindung setzen und die Rechtmäßigkeit der Forderung bestreiten.
Ansonsten tut es ja vielleicht auch die klassische Briefpost. So als Einschreiben vielleicht.

Ich werde einen RA einschalten.
E-Mail sind zweimal angekommen. Wenn die nicht in der Lage sind eine WINRAR/ZIP Datei
zu öffnen ist das deren Sache. Meine Frist ist dennoch gewahrt.
(Dieses: Wir können den Anhang nicht öffnen ist krumm. Man will sie nicht akzeptieren)

Sollte ein Inkassodienst damit kommen, was ich nicht recht glaube, kläre ich die auf.
reset hat geschrieben:Man könnte natürlich auch das Schriftstück per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. ;-)
Somit wären dann Erhalt und Inhalt nachweisbar.
Hier mal eine Liste der Zustellungsmöglichkeiten: http://www.answer24.de/article/Die_sichere_Zustellung_von_Willenserklaerungen-40.htm

Sie haben bestätigt, dass sie die Mails erhalten haben. Damit habe ich meine Pflicht erfüllt.
Danke für den Link. :smile:
Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich, dass ich nichts weiss!!
Benutzeravatar
boemmel
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2011, 09:58
Wohnort: Essen/NRW

Re: Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

Beitragvon Bredi » 23.08.2011, 15:41

Viele Unternehmen lassen keine Dateianhänge in gepackter Form zu. Wenn dann .zip , RAR ist bei den meisten noch nicht angekommen.
Die Mitarbeiter erhalten die Mail mit einem oft nicht leicht verständlichen Zusatz des Mailservers bezüglich des Anhangs.
Wenn schon email dann als reiner Text oder auch als PDF-Anhang, PDF ist ein allgemein anerkanntes gängiges Format.
Bredi
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 83
Registriert: 27.05.2011, 13:47

Re: Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

Beitragvon boemmel » 23.08.2011, 16:25

Bredi hat geschrieben:Viele Unternehmen lassen keine Dateianhänge in gepackter Form zu. Wenn dann .zip , RAR ist bei den meisten noch nicht angekommen.

Das hier hatten sie mir geantwortet:
Komprimieren Sie Anhänge als ZIP-Archiv, um die E-Mail möglichst klein zu halten.

Und genau das, habe ich auch getan.
Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich, dass ich nichts weiss!!
Benutzeravatar
boemmel
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2011, 09:58
Wohnort: Essen/NRW

Re: Bin Wechsler. Frage zur DSL Freischaltung.

Beitragvon boemmel » 06.09.2011, 11:57

Um mal weiter zu informieren.
So finge es an:
boemmel hat geschrieben:Morgen miteinander,
ich wechsele von Hansenet (Alice) zu Unitymedia.
Telefonnummerübernahme am 30.06.2011.

Alice ist schon klasse. :zerstör:
Die wollen noch immer von uns 19,90 € für ein Modem/Router der unbenutzt im Keller (trocken)
liegt. Anfang Juli kam ein Wisch, wir sollten 19,90 € zahlen für das Ding oder zurück senden.
Ein Rücksendeschein liege bei. Lag aber nichst bei. Die haben abgebucht. Ich zurückgebucht.
Mahnung von denen. Habe denen geschrieben, habe keinen Rücksendeschein, also keine Rücksendung
auf meine Kosten.
Vor einer guten Woche per Mail dies:
"In den nächsten Tagen senden wir ihnen einen Rücksendeschein per Post"
Post kam heute, stand auch drinne: "Beiliegend gefordeten Rücksendeschein"
Nur, war wieder keiner drin.
Scheint also gewollt sein. Selbst die wollen ihr Billigmodem nicht mehr haben. Aber Geld dafür.
Hatte denen heute gemailt. Ich warte eine Woche dann geht Modem an sie unfrei ab.
Sie könnten mir diesen dämlichen Schein auch als Mailanhang senden. Ausdrucken kann ich den auch.

Bin ich der einzigste mit dem Alice so verfährt??
Je mehr ich weiss, desto mehr weiss ich, dass ich nichts weiss!!
Benutzeravatar
boemmel
Kabelneuling
 
Beiträge: 37
Registriert: 23.06.2011, 09:58
Wohnort: Essen/NRW

Vorherige

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 7 Gäste