- Anzeige -

Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon Xenu » 16.05.2011, 12:25

Hallo!

Da ich von meinen derzeitigen Telco-Anbieter Aufgrund von technischen Problemen ziemlich bedient bin, überlege ich zu UM zu wechseln.

Zur Zeit habe ich einen Kabelanschluss (Analog + Öffentlich-Rechtliche Digital + ARD, ZDF, Arte in HD), der durch UM realisiert ist. Vertragspartner von UM ist mein Vermieter (Mehrbenutzervertrag), abgerechnet wird der Kabelanschluss im Rahmen der Nebenkosten. Wenn ich mich jetzt für eine Angebot (z.B. 3play 32.000) von UM entscheide, bin ich ja Vertragspartner für diese Dienste. Was passiert, wenn mein Vermieter den Vertrag mit UM kündigt und z.B. TV per Satellit zur Verfügung stellt?

Wenn die vorhandene Verkabelung für SAT-TV verwendet wird, ist in dem Moment ja die Verbindung zu UM physikalisch getrennt. In dem Moment habe ich dann ja kein Telefon sowie Internet mehr, aber noch evt. eine Vertrags-Mindestlaufzeit an den Hacken. Aus den AGB's geht hervor, das UM in dem Fall den Vertrag kündigen kann, ich jedoch nicht. Ist das richtig?

Wenn die vorhandene Verkabelung bestehen bleibt, müsste ich ja einen Einzelvertrag über den Kabelanschluss mit UM abschließen. Mal abgesehen von den Mehrkosten hätte ich In dem Fall zwei Verträge mit evt. unterschiedlichen Laufzeiten, etc.?

Was passiert bei einem Umzug, in der in der neuen Wohnung kein Kabelanschluss vorhanden ist?

Vielen Dank für Eure Mühe..
Andreas
Xenu
Kabelneuling
 
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2011, 09:53

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon chrissaso780 » 16.05.2011, 17:00

Wenn du umziehst in eine Wohnung ohne Kabelanschluss hast du ein Sonderkündigungsrecht.

Wenn dein Vermieter auf Sat wechselt dann kannst du ihm ja mitteilen das du auf Kabel bleiben willst.
Sollte eigentlich kein Problem sein. Wenn man vernünftig mit den Vermieter redet. Hast ja schon gesagt die kosten in der Nebenkostenabrechnung musst du natürlich dann selber zahlen. Ein Einzelnutzervertrag ist teurer als der Mehrnutzervertrag.

Wie es Vertraglich aussieht das muss dir UM erklären, das weis ich nicht.
Schreib mal eine E Mail dahin oder nutze den Twitter. Die Helfen gerne.
chrissaso780
Übergabepunkt
 
Beiträge: 366
Registriert: 16.05.2010, 09:08
Wohnort: Dormagen

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon HariBo » 16.05.2011, 19:45

Wenn du umziehst in eine Wohnung ohne Kabelanschluss hast du ein Sonderkündigungsrecht.

zunächst einmal, es gibt kein Sonderkündigungsrecht, sondern UM hebt deinen Vertrag aus Kulanz aus, wenn du in einvon UM nicht versorgtes Gebiet ziehst oder der Eigentümer beispielsweise einer Installation widerspricht, ist eine Versorgung möglich, bleibst du im Vertrag.
Ähnlich verhält es sich, wenn dein Vermieter auf Sat umstellen will, ist eine Versorgung weiterhin möglich, bleibst du im Vertrag und du musst einen TV Grundvertrag, digital oder analog, zusätzlich abschliessen.
Die MVLZ können in der Tat unterschiedlich sein.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon sexme » 23.05.2011, 21:38

Guten Tag,

ich möchte mich gerne nach folgendem erkundigen:

Ich bin letztes Jahr in diese Wohnung gezogen in der es keinen Kabelanschluss gab bzw. nur einen ganz normalen Analogen Anschluss der unten vom Hausverteiler an alle 3 Wohnungen verteilt worden ist. Da ich aufgrund des vorhandenen Anschlusses und des günstigen Preises gleichzeitig DSL haben wollte bin ich zu Unitymedia gewechselt bzw. hab dort überhaupt erstmal Internet angemeldet. Nach kurzer Zeit erhielt ich einen Anruf das ich die Grundgebühr jetzt auch noch zahlen sollte - aber wofür? Das anloge TV konnte ich vorher auch über den Hausverteiler unten beziehen?! Digital nutze ich nicht - nur DSL und das ist nicht analog.

Damals haben wir sogar noch umständlich den Verstärker in unseren Keller legen lassen damit die Stromkosten nicht über den Hausstrom abgerechnet werden. Der Vermieter wollte das damals so um den Hausfrieden nicht zu gefährden - damit hatte ich auch kein Problem schließlich nutzten ja nur wir den Verstärker.

Nun möchte die alte Dame im untersten Geschoss aber gerne Digital schauen und Unitymedia hat den Verstärker an den Hausverteiler angeklemmt bzw. alle Anschlüsse hängen nun an dem neuen von Unitymedia gelieferten Verteiler und Verstärker - ich vermute aber das nur ich die Grundgebühr bezahle.

Find ich schon blöd wenn ich erst einen Vertrag abschließe für Internet und Telefon der ca. 25€ im Monat kostet soll und dann kommen plötzlich noch mal 17,90€ dazu für eine Leistung die ich sowieso nutzen kann. Selbst wenn ich internet und Telefon abestellen würde könnte ich wieder kostenlos tv gucken. Ich hänge ja trotzdem am Verstärker.

Meine Fragen sind jetzt folgende:

1. Was ist die Definition eines Anschlusses bei Unitymedia? (kommt ja nur ein Kabel ins Haus)
2. Was bezahle ich mit den Grundgebühren?
3. Warum konnten wir vorher kostenlos Fernseh schauen (analog) an dem normalen Hausverteiler?

Letzte theoretische Frage: Kann die 3. Mietpartei nun theoretisch ohne Zusatzkosten digital Tv schauen wenn Sie einen entsprechendes Empfangsgerät haben? Oder ist das technisch ohne Gerät von Unitymedia nicht möglich?
sexme
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2011, 21:09

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon Dinniz » 23.05.2011, 21:53

Jetzt löse dich mal von dem Gedanken dass du es vorher schon empfangen hast .. Empfangen heisst nämlich nicht, das du dafür auch bezahlt hast (Erschleichen von Leistung).
Wenn du vorher nichts gezahlt hast, sei froh das du nichts nachzahlen musst.
destroying ne3/4 since 2002
Benutzeravatar
Dinniz
Carrier
 
Beiträge: 10368
Registriert: 21.01.2008, 23:43
Wohnort: NRW

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon gordon » 23.05.2011, 21:58

sexme hat geschrieben:Find ich schon blöd wenn ich erst einen Vertrag abschließe für Internet und Telefon der ca. 25€ im Monat kostet soll und dann kommen plötzlich noch mal 17,90€ dazu für eine Leistung die ich sowieso nutzen kann. Selbst wenn ich internet und Telefon abestellen würde könnte ich wieder kostenlos tv gucken. Ich hänge ja trotzdem am Verstärker.

ja, aber trotzdem ist es Schwarznutzung und damit Erschleichung einer Leistung.


sexme hat geschrieben:1. Was ist die Definition eines Anschlusses bei Unitymedia? (kommt ja nur ein Kabel ins Haus)

wichtig ist eher die Definition einer Wohneinheit (aus der Kabelanschluss-Preisliste, abrufbar auf unitymedia.de/agb )
"8.1 Definition für eine Wohneinheit (WE)
Eine WE ist die Zusammenfassung von einzelnen oder zusammenhängenden Räumen, die ausschließlich
oder überwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden können und die selbstständige Führung eines Haushaltes
ermöglichen. Eine WE muss daher eine Kochgelegenheit (in Küche, Kochnische oder Kochschrank)
mit Wasserversorgung und Ausguss sowie Toilette und Waschgelegenheit aufweisen."
Für jede Wohneinheit, in der Kabelfernsehen genutzt wird, muss ein Vertrag darüber vorliegen oder abgeschlossen werden. Entweder 17,90 im Einzelnutzervertrag, oder als Mehrnutzervertrag über den Vermieter, dann wird es günstiger. Die Voraussetzungen für 3Play sind eigentlich auch in jedem Angebot dafür entsprechend ausgestaltet.

sexme hat geschrieben:2. Was bezahle ich mit den Grundgebühren?

salopp gesagt: Kabelfernsehen. Sobald du über UM fernsiehst, wird das fällig. Nutzt du nur Internet/Telefon, dann nicht.

sexme hat geschrieben:3. Warum konnten wir vorher kostenlos Fernseh schauen (analog) an dem normalen Hausverteiler?

das ist wie beim Strom - den kann man auch erstmal (theoretisch) abzweigen, bis man erwischt wird. eine Deaktivierung aus der Ferne ist nicht möglich, das muss vor Ort geblockt werden.

sexme hat geschrieben:Letzte theoretische Frage: Kann die 3. Mietpartei nun theoretisch ohne Zusatzkosten digital Tv schauen wenn Sie einen entsprechendes Empfangsgerät haben? Oder ist das technisch ohne Gerät von Unitymedia nicht möglich?

ohne Zusatzkosten: ja, wenn sie einen digitalen ENV abschließt (kostet so viel wie der analoge), dann gibts einen Receiver samt Smartcard ohne weitere laufende Kosten. Wenn sie vorher für lau geguckt hat, dann natürlich nicht (auch wenn sie dann noch die öffentlich-rechtlichen digital unverschlüsselt mit entsprechendem Tuner gucken könnte. :nein: )
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon sexme » 24.05.2011, 18:46

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Eine Frage habe ich dann doch noch - kann man von 2play 32.000 auf 16.000 wechseln um sich so 5€ zu sparen? Mal abgesehen von der Kündigung des Sicherheitspakets.

Gruß

sexme
sexme
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2011, 21:09

Re: Unterschiedliche Vertragspartner? (Vermieter / UM)

Beitragvon ernstdo » 24.05.2011, 19:08

kann man von 2play 32.000 auf 16.000 wechseln


Erst nach Ende der Mindestvertragslaufzeit .....
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 26 Gäste