- Anzeige -

Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon MKAH » 21.04.2011, 16:24

Hallo,

im Dezember 2010 mußte ich Aufgrund eines Umzugs von Unitymedia zu Netcologne wechseln.
Im Februar bekam ich eine Rechnung von Unitymedia über nicht Zurück erhaltenes Zubehör.
In Rechnung gestellt wurden mir 2 Receiver und 4 Smartkarten.

Darauf hin habe ich bei Unitymedia angerufen und erklärt das ich nur 2 Smartkarten habe.
Man erwiderte mir das im System von Unitymedia aber 4 Karten ständen.
Ich einigte mich mit der Service Mitarbeiterin darauf die 2 Receiver und die 2 Karten an die Logisitk firma Rhenus zurück zu senden.

Nun bekamm ich letzte Woche(15.04.11) wieder eine Rechnung auf er eine Gutschrift über 3 Beträge(ich denke aufgrund der Beträge 2 Receiver und eine Smartkarte)statt gefunden hat.
Der Rest der Rechnung stellte wohl den Betrag für 2 Karten dar.
Darauf hin habe ich wieder(15.04.11) bei Unitymedia angerufen um die Rechnung als falsch zu kennzeichnen.
Die Servicemitarbeiterin erklärte mir das wohl noch zwei Karten fehlen.
Ich hielt dagegen das ich nur zwei Karten hatte und diese zusammen mit den beiden Receivern an Rhenus zurück geschickt habe.
Darauf hin mußte die Dame erst mal woanders nachfragen um mir dann zu sagen ich solle dann nur noch eine Karte bezahlen.

Ich entgegnete ihr wieder das ich nur zwei Karten hatte und gar keine mehr bezahlen würde.

Darauf hin bekam ich zu hören "na jetzt kommt ihnen Unitymedia schon entgegen,dann müssen Sie uns auch entgegen kommen"
Da sich das Gespräch über die Dauer von 20 Minuten doch dann ziehmlich emotional auf beiden Seiten aufgeladen hat,habe ich es vorgezogen es mit dem Hinweis auf eine schriftliche Mitteilung
meierseits an Unitymedia zu beenden.
Am 18.04.11 habe ich dann ein Fax an die Service Stelle geschickt in dem ich nochmal bekundet habe das ich alles Zurückgeschickt habe und das ich keine weiteren Karten habe.
Ich habe Uintymedia in dem Fax darum gebeten mir einen Nachweis zu senden aus dem hervorgeht das ich mich im Besitz von weiterem Zubehört befinde bzw. befunden habe.

Heute kam dann wieder eine Rechnung,scheinbar nur eine Kopie der letzten,da das Rechnungdatum vom 14.04.11 datiert.
Darin wurden mir bei Nichtzahlung weitere Konsequenzen in Form eines Inkassounternehmens und negeativem Schufa eintrag angedroht.

Was nun?
Soll ich die sache einem Anwalt übergeben?
MKAH
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2010, 21:49

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon TheJakal » 21.04.2011, 17:07

kurz: ich würds tun,ja

... und nach diesem thread von gestern (klick), müsst man sich bei dem was du nun schreibst fragen, ob diese vorgehensweise gängige praxis bei UM ist. aber wenn man etwas positives in dieser geschichte finden will, du hast wenigstens ne mahnung bekommen,
sehr, sehr merkwürdig :kratz:.
Inet: 3play 100
TV: DigitalTV-Allstars+HD / SkyKomplett
Hardware: Sony KDL40W4000 / UM.HD-Box (Echostar HDC-601DER)
Benutzeravatar
TheJakal
erfahrener Kabelkunde
 
Beiträge: 50
Registriert: 15.04.2011, 10:48
Wohnort: Essen

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon Dringi » 21.04.2011, 17:55

Wenn wirklich mit einem negativen Schufa-Eintrag gedroht wurde, würde ich den Anwalt direkt fragen, ob mit der Drohung nicht ein strafrechtlicher Tatbestand verbunden ist. Ich bin mir nicht wirklich sicher aber ggf. könnte der Tatbestand der versuchten Nötigung und/oder Kreditgefährdung (heisst das so?) in Frage kommen. Schufa-Einträge sind meines Wissens nur dann zulässig, wenn der Tatbestand eindeutig ist. Und das ist es ja wohl in Deinem Fall nicht.

KEINE RECHTSBERATUNG. ICH BIN KEIN ANWALT! NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon gordon » 21.04.2011, 18:54

Dringi hat geschrieben:Wenn wirklich mit einem negativen Schufa-Eintrag gedroht wurde, würde ich den Anwalt direkt fragen, ob mit der Drohung nicht ein strafrechtlicher Tatbestand verbunden ist. Ich bin mir nicht wirklich sicher aber ggf. könnte der Tatbestand der versuchten Nötigung und/oder Kreditgefährdung (heisst das so?) in Frage kommen. Schufa-Einträge sind meines Wissens nur dann zulässig, wenn der Tatbestand eindeutig ist. Und das ist es ja wohl in Deinem Fall nicht.

KEINE RECHTSBERATUNG. ICH BIN KEIN ANWALT! NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!

zum Glück arbeiten bei UM keine Anwälte, die solche Formulierungen und Verfahrensweisen prüfen, bevor sie genutzt werden. Du bist zwar auch kein Anwalt, aber wenn du in einem Forum schreibst, dass das bestimmt strafbar und so ist, dann muss das ja so sein. :super:
gordon
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2417
Registriert: 30.07.2008, 10:09

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon Dringi » 21.04.2011, 19:11

gordon hat geschrieben:
Dringi hat geschrieben:Wenn wirklich mit einem negativen Schufa-Eintrag gedroht wurde, würde ich den Anwalt direkt fragen, ob mit der Drohung nicht ein strafrechtlicher Tatbestand verbunden ist. Ich bin mir nicht wirklich sicher aber ggf. könnte der Tatbestand der versuchten Nötigung und/oder Kreditgefährdung (heisst das so?) in Frage kommen. Schufa-Einträge sind meines Wissens nur dann zulässig, wenn der Tatbestand eindeutig ist. Und das ist es ja wohl in Deinem Fall nicht.

KEINE RECHTSBERATUNG. ICH BIN KEIN ANWALT! NUR MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG!

zum Glück arbeiten bei UM keine Anwälte, die solche Formulierungen und Verfahrensweisen prüfen, bevor sie genutzt werden. Du bist zwar auch kein Anwalt, aber wenn du in einem Forum schreibst, dass das bestimmt strafbar und so ist, dann muss das ja so sein. :super:


Weisst Du wie oft in der Telekommunikations-Branche von diversen Gerichten Vertragsbestandteilen bzw. AGB eben dieser Telkos kassiert werden weil sie den Kunden übervorteilen?
Entweder hast Du Recht, dass bei den Telkos keine Anwälte arbeiten oder aber die Anwälte juckt das ein schei**[zensiert].
Ggf. sind diese Anwälte aber auch nur Deppen: http://www.breuning-winkler.de/wp/die-d ... fa-eintrag
Kann alles sein.
Bild Bild
Dringi
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1229
Registriert: 16.01.2010, 22:04

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon Stan » 21.04.2011, 19:21

Wenn die Forderung bestritten ist, darf sie auch nicht an die Schufa gemeldet werden.

Gegenüber UM die Forderung schriftlich bestreiten und Weitergabe der Daten mit Hinweis auf das Datenschutzgesetz untersagen.
Benutzeravatar
Stan
Kabelexperte
 
Beiträge: 111
Registriert: 21.04.2011, 19:13

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon haggie » 22.04.2011, 09:58

Hmm, was wollen die denn mit den weiteren Karten?? Falls du wirklich welche haben solltest, kann denen das doch völlig egal sein. Die werden doch sowieso gesperrt und nicht wieder aktiviert. Also aus meiner Sicht völliger Humbug.
Ich habe auch ein Umzug hinter mir und sollte die alte Karte zurück schicken. Hab ich auch gemacht, aber die wurde ja sowieso deaktiviert, bevor die neue kam.Konnte ich nix mehr mit anfangen. Also 1 Woche analog geguckt.
haggie
Kabelexperte
 
Beiträge: 121
Registriert: 24.05.2009, 09:03

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon oxygen » 22.04.2011, 10:26

haggie hat geschrieben:Hmm, was wollen die denn mit den weiteren Karten?? Falls du wirklich welche haben solltest, kann denen das doch völlig egal sein. Die werden doch sowieso gesperrt und nicht wieder aktiviert. Also aus meiner Sicht völliger Humbug.

Ja, das ist ist Abzocke. Solche Smartcards kosten im Einkauf 20-50 cent, weniger als das Porto. Deswegen werden SIM Cards von seriösen Mobilfunkanbietern auch nicht zurück gefordert.

Telekom Entertain IP VDSL50 mit IPv6/IPv4-Dual-Stack Router: Netgear DGNB3800B
Früher: Unitymedia
oxygen
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1321
Registriert: 30.09.2009, 16:53

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon Mr Iron » 22.04.2011, 16:31

Ich bin mal gespannt wie es bei mir sein wird, wenn es dann soweit sein sollte, dass ich meine Geräte zurück schicken muss/soll?!

Denn ich hab def. einen zurück gesendet den ich hätte damals aus Altbeständigen Vertrag hätte behalten dürfen (ja damals gab es das noch) :D

Wenn dann alles bei Unitymedia da sein sollte, bin ich ja mit einem Receiver im plus?! (bekomme ich dann ne Gutschrift :P )

Wenn da mal keiner durcheinander kommt bei Unitymedia :hirnbump: :glück:

Gruß
Mr Iron
Alles was ich Poste, hat keine Allgemeingültigkeit. Es besteht aus mein Wissen und meinen Erfahrungen, welches ich zur dieser Zeit hatte :D
Ich muss mir iwie mal eine neue Tastatur kaufen, die weniger Rechtschreibfehler macht :D

Internet / VoIP: Unitymedia - 3play PREMIUM 100 mit Telefon Komfort-Option
Router: AVM
FRITZ!Box 6360 Cable Firmware: FRITZ!OS 05.28 Release: 18.6.2012
Digital-Box: HD-Recorder Echostar HDC601DVR incl. DigitalTV HIGHLIGHTS+HD-Option
Benutzeravatar
Mr Iron
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 684
Registriert: 20.12.2009, 17:01
Wohnort: GE

Re: Unitymedia will Zubehör zurück welches ich nie hatte.

Beitragvon Norbert » 22.04.2011, 17:21

Was die mit den Karten wollen ist doch egal.
Wenn es Vertragsbestandteil ist das die Karten bei Vertragsende zurück gegeben müssen und ansonsten eine Vertragsstrafe fällig wird, dann ist das so.

Wenn UM 4 Karten im System hat, ist Dir das nie aufgefallen wenn Du im UM Kundenbereich auf der Webseite Deine Daten ansiehst ??
Ich schaue da regelmässig rein ........ also einmal im Monat bestimmt, und da würde mir schon auffallen wenn ich aufeinmal mehr Smartcards hätte.
BildBild
Benutzeravatar
Norbert
Übergeordneter Verstärkerpunkt
 
Beiträge: 529
Registriert: 25.06.2008, 19:47

Nächste

Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste