- Anzeige -

Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon Pippen » 08.03.2011, 18:54

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und spiele mit dem Gedanken mich nach meinem Umzug von der Stadt aufs Land endlich wieder an das Kabelnetz zu docken. :D

Nun habe ich bei Unitymedia mal den Verfügbarkeitscheck gestartet, und siehe da, unter der Straße und Hausnummer, wo das Haus steht, welches ich demnächst erwerben werde, ist alles zu bekommen was Unitymedia anbietet.
Das Haus ist in den 70ern gebaut und bei meinem ersten Gang durch das neue Haus habe ich im Keller keinen Kabelanschluss gefunden. Das sieht alles nach Schüssel aus....

Kann es nun sein, dass der Verfügbarkeitscheck unter meiner Adresse positiv ausfällt auch wenn im Haus kein Kabel liegt und hier nur theoretisch eine Anbindung möglich wäre, weil unter der Straße das Kabel entlangläuft.
Wenn letzteres zutrifft, könnte die Anbindung ja vielleicht noch eine teure Angelegenheit werden, oder?!

Vielen Dank schon im Voraus für die Antworten.


PS: Ich habe da noch eine kleine Frage: Ich habe gesehen, dass der anloge Kabelanschluss zusätzlich zu den Paketen mit digitalem Anschluss extra kostet, woran liegt das? Ich kenne es von Kabel Deutschland, dass das Analoge und Digitale Signal immer nebeneinander läuft.
Pippen
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2011, 18:15

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon HariBo » 08.03.2011, 19:03

wenn der Verfügbarkeitscheck positiv ist, sollte im Haus ein ÜP vorhanden sein.
Wenn dieser erst noch gelegt werden müte, würde das ab 200 € aufwärts kosten.

Um digitale Pakete buchen zu können, benötigst du den digital Basicanschluss,der auch das analoge Signal innehat, beim analogen Einzelnutzervertrag ist zwar auch das digitale Signal enthalten, aber du hättest keine Smartarte, umdie privaten Sender zu entschlüsseln.
HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon xysvenxy » 08.03.2011, 19:06

Gerade bei Adressen bei denen in den 70ern Kabel 'gelegt wurde' muss die Verfügbarkeitsprüfung nicht unbedingt stimmen. So wurde in unserer Straße zwar Kabel komplett verlegt - allerdings nicht in jedes Haus. Das war die Entscheidung des damaligen Besitzers ob er Kabel wollte oder nicht. Dennoch sagt die Verfügbarkeitsprüfung 'Alles ok'.
Für uns war das letztes Jahr allerdings kein großes Problem: Je nachdem wie weit das Kabel (vermutet) von der Kellerwand entfernt liegt, bietet UM an, die Arbeiten bis 5m für 199,- und zwischen 5 und 10m für 399,-€ erledigen zu lassen - vorausgesetzt man nimmt 3play für min. 24 Monate.
Bei uns dachte UM, dass Kabel läge direkt an der Kellerwand und machte ein Angebot über 199,-€ - was wir natürlich annahmen.
Als der Bautrupp erschien, fingen sie an zu graben, fanden kein Kabel, buddelten weiter und liessen dann einen kleinen Bagger kommen der nun ein Loch am Hauptkabel am Bürgersteig aushob. Bis da hin waren die 5m schon überschritten, wir haben dennoch nur die 199,-€ bezahlt. Für UM oder den Sub Unternehmer für die Erdarbeiten war das ganze vermutlich ein 'klein wenig' teurer. :D
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 472
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon Pippen » 08.03.2011, 20:02

Super, vielen Dank erstmal für die schnellen und vorallem informativen Antworten.

@ xysvenxy

wie ist das denn bei Dir abgelaufen?
Hast Du das online gebucht und die haben dann gesehen, dass das in dem Haus nicht liegt und noch von der Straße zum Haus gelegt werden muss?
Und dann haben die Dir ein verbindliches Angebot geschickt?

Ich überlege nur wie das ist, wenn ich jetzt 3play order und die dann auf einmal ein Vermögen für die Erschließung des Hauses wollen und ich da im Zweifel nicht mehr raus komme und den Vertrag ohne Anschluss an den Hacken habe, oder sowas in der Art.
Pippen
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2011, 18:15

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon ernstdo » 08.03.2011, 20:25

Es kann aber auch sein das so ein Übergabepunkt mal außen am Haus sitzt ...
Manchmal verschwinden diese im Haus auch hinter irgendwelchen (Holz) Verkleidungen weil der HHausbesitzer diesen nie benötigte, oder außen schon mal hinter bzw. in einer dicken Isolierung ....
Also besser noch mal auf die Suche begeben.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon xysvenxy » 08.03.2011, 20:51

Pippen hat geschrieben:@ xysvenxy

wie ist das denn bei Dir abgelaufen?
Hast Du das online gebucht und die haben dann gesehen, dass das in dem Haus nicht liegt und noch von der Straße zum Haus gelegt werden muss?
Und dann haben die Dir ein verbindliches Angebot geschickt?
Nein, ich hab das nicht einfach online gebucht... ich bin in Köln (arbeite dort) zunächst mit der Frage 'Wie kann das sein, dass die Prüfung sagt 'geht' und im Haus kein Kabel liegt?' in der dortigen UM Zentrale (oder was auch immer das für ein Laden an der Aachener Straße ist) aufgetaucht. Die Mitarbeiterin dort erklärte mir das mit den Anschlüssen aus den 70ern und, dass dies so sei weil UM hier auf alte Datenbanken der Post zurückgreifen müsse und es deswegen zu Ungenauigkeiten kommen könne. Ich hab dann direkt aus dem laden heraus mit der Bauherrenabteilung telefoniert.
Dies ergab, dass ich einen Grundriss des Kellers und eine Kopie des Lageplans der Liegenschaft an die Bauherrenabteilung schicken sollte und mir wurde dann ein Angebot für die Arbeiten gemacht.
Auch für dich würde der Weg wohl zunächst über die Bauherrenabteilung laufen. Erst wenn du das Angebot annimmst, musst du auch 3Play bestellen.
xysvenxy
Übergabepunkt
 
Beiträge: 472
Registriert: 05.02.2010, 19:31

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon HariBo » 08.03.2011, 21:02

HariBo
Network Operation Center
 
Beiträge: 5606
Registriert: 16.03.2007, 11:16
Wohnort: tief im Westen

Re: Was sagt der Verfügbarkeitscheck aus?

Beitragvon Pippen » 09.03.2011, 16:58

Ja, nochmals vielen Dank.
Ich werde irgendwann in den nächsten Wochen wieder in dem Keller sein und dann gucke ich da mal.
Verkleidet ist da nix, wo der Anschluss hinter liegen könnte.
Ich habe aber auch nicht wirklich die Ahnung wie das Ding dann aussehen muss, von der Post kommt da nur die Telefonleitung rein, der Rest dort ist glaub ich auch nix mit Kabel.
Am besten bestell ich wahrscheinlich den Kram einfach online und lass mich dann überraschen was passiert... :D


PS: Achja, weiß jemand wie das läuft mit der Smartcard? Ich war vorher bei Kabeldeutschland und da war das ein Problem mit meinem Technisat-Receiver. Ich musste mir da aufwendig eine neue Smartcard bestellen unter Angabe einer Nokia-Box-Seriennummer, dass ich diese blöde Karte überhaupt bekommen habe um dann mit meinem Alphacrypt-Modul auf dem Reciver empfangen zu können. Werde ich ein ähnliches Problem mit der Smartcard von Unitymedia bekommen?
Pippen
Kabelneuling
 
Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2011, 18:15


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 25 Gäste