- Anzeige -

Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon dcdead » 07.03.2011, 17:12

Hallo,

habe folgendes Problem: In meiner Zweitwohnung ist der NE4-Betreiber KMS, das Signal kommt allerdings von Unitymedia. Über Unitymedia kann ich leider kein Internet bestellen - die sagen nur Vermarktungssperre und KMS wiederrum sagt, ich solle mich an UM wenden. Laut Unitymedia aussage wurde dieses Haus jedenfalls ausgebaut und Internet wäre theoretisch möglich (Ist auch sehr wahrscheinlich, da das Haus 2008 kernsaniert wurde und auch überall drumherum Unitymedia mit 128 MBit/s verfügbar ist).

Habe mir jetzt gedacht, ob ich nicht auf einen Nachbarn in meiner Erstwohnung (Wo ja UM mit maximalgeschwindigkeit bestellbar ist) auch noch UM bestelle und es dann einfach in meiner Zweitwohnung nutze. In der Erstwohnung bin ich bereits UM-Kunde - kann aber leider das Modem nicht jedes Mal mitnehmen.

Würde das so funktionieren?
dcdead
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.06.2008, 20:08

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon addicted » 07.03.2011, 17:25

Du könntest versuchen, Dein Modem in Deiner Zweitwohnung anzuschließen. Ich warne aber einfach mal davor. Ich bin zwar kein Techniker, aber ich habe den Eindruck, dass dabei was kaputt gehen wird.

Falls es geht, könntest Du auch einfach einen zweiten Vertrag abschliessen, keine Grund Deinen Nachbarn in die strafrechtlichen Ermittlungen zu verwickeln ;)
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1983
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon ernstdo » 07.03.2011, 20:30

Ist denn in der Zweitwohnung schon eine Multimediadose installiert?

Kaputt gehen kann da nichts wenn man das Modem an den Datenport anschließen kann.

Ist keine MMD vorhanden kann man schon fast davon ausgehen das es nicht funktioniert.
Denn auch wenn ggf. ein Rückkanalfähiger Verstärker verbaut ist, gerade in einem verschlossenen Verteilerschrank, werden wohl auch Rückkanalfilter
Beispiel: http://www.markus-koerner.com/article.php?menu=131&accnr=6598163&javaok=1&articleid=336
verbaut worden sein und da kommt man ja dann nichht einfach ran um den zu demontieren.


Ansonsten bin ich der gleichen Meinung wie addicted das man es besser nicht über einen Nachbarn laufen lassen sollte, bzw. sich der Nachbar das lieber nicht ans Bein binden sollte, da man ja die IP zurückverfolgen kann und wenn Du dann ggf. mal einen falschen Link o. ä. anklickst (muß ja nicht mal mutwillig sein) Dein Nachbar dafür belangt werden kann.
ernstdo
Kabelkopfstation
 
Beiträge: 2844
Registriert: 14.02.2010, 18:06
Wohnort: Dortmund

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon dcdead » 08.03.2011, 17:48

Das mit dem Nachbarn war natürlich nur eine Idee - wenn ich's direkt auf mich machen kann auch ok.

Habe hier in der neuen Wohnung ein altes Kabelmodem (Das aus der anderen WOhnung kann ich leider nicht mitnehmen - die Family braucht das Internet...), das bei Unitymedia nicht mehr aktiv ist (alter, gekündigter Vertrag). Das zeigt beim anschließen folgendes an. Kann man davon ausgehen, dass die Leitung ok ist (MMD ist hier direkt da montiert, wo das TV Kabel in die Wohnung kommt. Geht dann weiter per Homeway-Verkabelung):

Bild

Bild
dcdead
Kabelneuling
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.06.2008, 20:08

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon addicted » 09.03.2011, 01:07

Mir wurde mal erklärt, dass die Leitungswerte erst stimmen, wenn das Modem korrekt am Kabelnetz angemeldet ist. Bei Deinem alten Modem bin ich mir da nicht so sicher, das Downstreamsignal hat doch arg wenig Leistung aber scheinbar trotzdem einen halbwegs tauglichen SNR.
Dein Upstreamsignal ist allerdings viel zu stark.
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1983
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon Micha2k » 09.03.2011, 15:20

Zu stark? Zu schwach... sollte doch eher um 47 dBmV liegen. Und Downstream zwischen 0 und 10 dBmV.
Micha2k
Übergabepunkt
 
Beiträge: 276
Registriert: 14.09.2010, 09:23

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon addicted » 09.03.2011, 15:39

Micha hat natürlich recht, ich habe die Werte vertauscht :/
addicted
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 1983
Registriert: 15.03.2010, 03:35
Wohnort: Paderborn

Re: Internet über Unitymedia trotz Vermarktungssperre

Beitragvon paderborner » 10.03.2011, 22:26

Ist zwar nicht ganz zum gleichen Thema, aber da ich auch "Probleme" mit der Vermarktungssperre hatte, kannst du dir ja mal
mein Weg zu UM http://www.unitymediaforum.de/viewtopic.php?f=10&t=15562
durch lesen..evtl hilft er dir ja ein wenig... ich meine da im besonderen den Bereich
Sie hatte dann noch mal nach gefragt wer der Hausbesitzer ist, an wen die 17,xx€ Grundgebühr bezahlt wird etc...Da aber alles ein und die selbe Person ist und auch direkt an UM das Geld überwiesen wird, war Sie auch ein wenig Sprachlos. Sie konnte mir dann nur noch den Vorschlag machen, das wir einen Brief an UM schicken in dem der Kabelanschlussbesitzer und Hausbesitzer zustimmen das UM uns direkt die Produkte anbieten darf.


Evtl kannst du ja bei KMS anrufen und die machen dann son schrieb fertig... oder Sie bieten es dir direkt an...Ich meine du bist zahlender Kunde, da können Sie auch mal was für tun ;) :D
Arcor 6000 DSL erfolgreich portiert --> Bild :D
paderborner
Kabelneuling
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2011, 20:55


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste