- Anzeige -

Bauherrenauftrag Unitymedia

In dieses Forum kommen Themen über Unitymedia hinein, die nicht in andere Foren passen.

Bauherrenauftrag Unitymedia

Beitragvon Keandra » 02.12.2010, 10:58

Hallo zusammen,

mein Mann und ich bauen ein Haus und beabsichtigen den Kabel-TV.Anschluss von Unitymedia machen zu lassen.

Nun haben wir ein Angebot von Unitymedia vorliegen, dass je nachdem welchen zwei Jahresvertrag wir (als Bauherren) zusätzlich bezüglich Kabel-TV, Telefon und Internet abschließen die Baukosten sinken. Die möglichen Baukosten variieren zwischen 400 und 1000 Euro, können aber nach Aufwand auch noch höher liegen.

Wie ist das aber nun, wenn man bereits in der bisherigen Wohnung Unitymedia-Kunde ist? Nimmt man den Vertrag dann nicht mit an die neue Anschlussstelle und hat dafür ein Sonderkündigungsrecht?

Alternativ könnten wir ja überhaupt keinen neuen Jahresvertrag abschließen und müssten die maximalen Baukosten zahlen.

Weiß einer von Euch da Bescheid?

Ich würde ja bei Unitymedia anrufen. Allerdings sind wir nicht die besten Freunde. Hatte schon mal ein ähnliches Problem...

Gruß, Keandra
Keandra
Kabelneuling
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2010, 12:46

Re: Bauherrenauftrag Unitymedia

Beitragvon Matrix110 » 02.12.2010, 19:47

Sonderkündigungsrecht hast du NICHT.
Allerdings lässt UM einem aus dem Vertrag auf Kulanz basis, wenn am neuen Wohnort UM nicht verfügbar ist.
Benutzeravatar
Matrix110
Glasfaserstrecke
 
Beiträge: 2345
Registriert: 20.12.2008, 16:18

Re: Bauherrenauftrag Unitymedia

Beitragvon Ary » 03.12.2010, 00:14

Wenn ihr schon Kunde bei Um seit und bestehende Verträge habt, werden diese einfach mitgenommen. Die Baukosten entfallen dann entsprechend der Verträge. Nehmt ihr also Tel/Internet und Kabel TV mit, dann zahlt ihr ca 400 Euro.
Wenn Um allerdings dann auch noch den Tiefbau auf der Straße und auf eurem Grundstück machen soll, wird es antürlich teurer.
Wenn ihr gar keinen Kabelanschluss ins Haus legen solltet, könnt ihr natürlich die bestehenden Verträge kündigen.
Allerdings rate ich euch auf jeden Fall das Kabel reinzulegen, da man ja i.d.R schonmal den Graben und die Straße offen hat. Macht man soetwas einige Jahre später, wird es wesentlich teurer.
Als Anhaltspunkt kann ich euch sagen, dass wir für alle Versorgunsgleitungen (Gas, Wasser, Strom, Telefon, KabelTV, und Kanalanschluss) knapp 11.000€ bezahlt haben inkl. Tiefbau
Bild
Benutzeravatar
Ary
Kabelexperte
 
Beiträge: 241
Registriert: 10.07.2009, 19:22

Re: Bauherrenauftrag Unitymedia

Beitragvon Neukundenrabatt » 03.12.2010, 01:10

Nur eine Idee, vielleicht ist es günstiger und/oder passt euch besser:
Fernsehen über SAT, Internet/Telefon über Unitymedia.
Ich hoffe in der folgenden Aufrechnung ist kein Denkfehler:

Bestehende Verträge (auf Kulanz) kündigen, da am neuen Wohnort kein Internet verfügbar ist.
Danach einfach frech einen 2Play-Neuvertrag über den Ehepartner abschließen (gilt als Neukunde).
Der neue Vertrag ist ggf. im ersten Jahr günstiger als der Bestandsvertrag (Neukundenrabatt).
Zudem fällt die Kabelgrundgebühr (17,90 Euro) und ggf. TV-Abos weg, da nur Internet/Telefon genutzt wird.

Der Bauauftag ist dafür ggf. teurer und auch eine Satellitenanlage ist eine große Anfangsinvestition.
Aber nach ein paar Jahren hat man das wieder raus und spart bares Geld (mind. 214,80 Euro pro Jahr Kabelgrundgebühr).
SAT-Reciever sind zudem güngstiger als Kabel-Reciever, und man will ja nicht nur im Wohnzimmer TV gucken.
Fernseher, HD-Recorder, Schlafzimmer, Jugendzimmer 1, Jugendzimmer 2, Badezimmer, ...
Auch braucht man nicht für jeden Reciever eine Smartcard, die bei UM selbst für "alles außer den Öffentlichen" dazugebucht werden muss.
Auf den schnellen Internetanschluss muss trotzdem nicht verzichtet werden.

Wie gesagt, ist nur eine Idee und sicherlich eine grundsätzliche Entscheidung was ihr haben wollt.
Ich persönlich finde Internet/Telefon über Kabel super, aber Fernsehen hätte ich sehr gern über SAT.
In der Mietwohnung mit Zwangskabelanschluss (Mietvertrag) bin ich da leider nicht frei mich zu entscheiden.
Neukundenrabatt
Übergabepunkt
 
Beiträge: 337
Registriert: 09.09.2010, 13:46

Re: Bauherrenauftrag Unitymedia

Beitragvon Desperados-1984 » 03.12.2010, 20:31

ihr solltet außerdem nach Möglichkeit eine Sternverkabelung machen lassen. Auch wenn ihr Kabelanschluss nehmt ist das auf jedenfall ratsam.
Eventuell sogar gleich zwei Leitungen pro Dose, dann kann man später auf SAT umrüsten (oder direkt).
Desperados-1984
Übergabepunkt
 
Beiträge: 415
Registriert: 06.07.2008, 17:51


Zurück zu Unitymedia allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste